Er ist so stolz auf sei­nen klei­nen Kämp­fer

Hoff­nung für sei­nen krebs­kran­ken Sohn

Das Neue - - NEUES AUS HOLLYWOOD -

Mit dem Weih­nachts­zau­ber wer­den Träu­me wahr. Der schöns­te Be­weis: Der krebs­kran­ke Sohn von Micha­el Bu­blé (41) darf die Fest­ta­ge mit sei­ner Fa­mi­lie ver­brin­gen. End­lich gibt es Hoff­nung für den sü­ßen Noah. Der Sän­ger ist so stolz auf sei­nen klei­nen Kämp­fer!

Zwar darf der Drei­jäh­ri­ge noch nicht nach Hau­se, doch sei­ne gan­ze Fa­mi­lie wird an Hei­lig­abend nach Los An­ge­les rei­sen, um dort mit ihm zu fei­ern. Den lan­gen Flug nach Ka­na­da, wo die Fa­mi­lie nor­ma­ler­wei­se lebt, wol­len Micha­el und sei­ne Frau ih­rem äl­tes­ten Sohn er­spa­ren, da Noah durch die Che­mo­the­ra­pie ge­schwächt ist. Au­ßer­dem möch­ten sie – soll­te es ih­rem tap­fe­ren Ra­cker schlech­ter ge­hen – schnell in der Kli­nik sein.

„Wir ha­ben ei­nen lan­gen Weg vor uns und hof­fen, dass wir die­sen Kampf ge­win­nen wer­den“, sag­te Micha­el. Die Ärz­te ge­ben ihm jetzt Hoff­nung: Die Chan­ce, dass der Jun­ge den Le­ber­krebs über­lebt, liegt bei 90 Pro­zent. Noch En­de De­zem­ber wird sein Tu­mor ope­ra­tiv ent­fernt. Dann kann die Fa­mi­lie bald wie­der auf­at­men und end­lich po­si­tiv auf das neue Jahr bli­cken ...

Das schöns­te Weih­nachts­Ge­schenk: Micha­el Bu­blé darf mit sei­nem Sohn Noah die Fest­ta­ge ver­brin­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.