Rei­se: Früh­lings­in­sel Ma­dei­ra

Mit­ten im At­lan­tik liegt ein schwim­men­der Gar­ten Eden mit ganz­jäh­rig mil­den Tem­pe­ra­tu­ren

Das Neue - - DIESE WOCHE IN -

Die Bran­dung rauscht und in der Luft liegt der Duft un­zäh­li­ger Blu­men. Hier, mit­ten im At­lan­tik, wo der Früh­ling nie en­det, liegt die wun­der­vol­le In­sel Ma­dei­ra. Die frucht­ba­ren Bö­den ver­dankt die In­sel ih­rem vul­ka­ni­schen Ur­sprung. Jetzt zur Weih­nachts­zeit er­strah­len die Hän­ge zu­meist in ei­nem flam­men­den Rot. Denn nir­gend­wo auf der Welt ge­dei­hen Weih­nachts­ster­ne so gut wie hier. Seit sie An­fang des 19. Jahr­hun­derts von den Bri­ten aus Ame­ri­ka her­ge­bracht wur­den, ha­ben die Pflan­zen die In­sel für sich er­obert.

Ein Reich­tum an Na­tur und Schön­heit

Was die Na­tur sonst noch al­les her­vor­bringt, zeigt sich auch auf dem Markt Mer­ca­do dos Lav­ra­do­res in der Haupt­stadt Fun­chal. Zu kunst­vol­len Tür­men auf­ge­sta­pel­tes Obst, üp­pi­ge Blu­men­sträu­ße und vie­les mehr la­den zum Bestau­nen und Pro­bie­ren ein.

In der Nä­he der Markt­hal­le star­tet die Seil­bahn hin­auf in den klei­nen Ort Mon­te. Dort oben liegt ei­ner der schöns­ten Parks der In­sel: der Jar­dim Tro­pi­cal Mon­te Pa­lace (Ein­tritt: 12,50 Eu­ro). Zu­rück geht es mit dem tra­di­tio­nel­len Korb­schlit­ten den Berg hin­ab nach Fun­chal. Von dort aus fah­ren mehr­mals täg­lich Fäh­ren zu den Sand­strän­den der Nach­bar­in­sel Por­to San­to (Dau­er: et­wa zwei St­un­den).

Wan­der­freun­de fin­den ent­lang der Le­va­das, den schma­len Was­ser­ka­nä­len, be­schil­der­te We­ge über die In­sel. Zum Bei­spiel ins Ha­fen­städt­chen Câ­ma­ra de Lo­bos. Dort gibt es den le­ckers­ten Espa­da (schwar­zen De­gen­fisch) der In­sel. Und wäh­rend sich die Fi­scher zu ih­rer abend­li­chen Aus­fahrt be­reit ma­chen, la­den die Bars am Ha­fen zum Ver­wei­len ein – ein Hauch von Früh­ling im Win­ter.

Vom Por­te­laPass ha­ben Be­su­cher den bes­ten Blick auf den Ad­ler­fel­sen und die Stadt Por­to da Cruz.

In der Alt­stadt von Fun­chal liegt der be­rühm­te Bau­ern­markt Mer­ca­do dos Lav­ra­do­res. Kir­che un­ter Pal­men: die Lar­go do Cor­po San­to in Fun­chal.

Câ­ma­ra de Lo­bos ist ei­ner der äl­tes­ten Fi­scher­or­te der In­sel.

Auf der Nach­bar­in­sel Por­to San­to la­den traum­haf­te Strän­de zum Son­nen­ba­den ein.

Ent­lang der Le­va­das fin­den sich oft ver­steck­te Häu­schen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.