Lei­hen statt kau­fen

Das Neue - - RATGEBER -

Ganz pro­fes­sio­nell ...

War­um neu kau­fen, wenn man es auch lei­hen kann? Das spart Geld und Stau­raum. Vie­le Bau­märk­te wie Obi und Horn­bach ver­mie­ten ih­re Ge­rä­te schon seit ei­ni­ger Zeit. Vom Ra­sen­mä­her (4 St­un­den ab 25 Eu­ro) bis zur Dia­mant­bohr­ma­schi­ne (4 St­un­den ab 35 Eu­ro) kann al­les im Markt vor Ort aus­ge­borgt wer­den. Lei­hen ist im Trend: Auch der Ver­sand-Rie­se Ot­to wird künf­tig Fern­se­her, Wasch­ma­schi­nen und Ta­blets ver­mie­ten. Die ers­te In­ter­net-Platt­form mit Pro­duk­ten zum Lei­hen wur­de ge­ra­de un­ter ot­to­now.de frei­ge­schal­tet. Nach dem Ablauf der Leih­dau­er gibt es für den Kun­den zwei Op­tio­nen zur Aus­wahl: Das Ge­rät zu ei­nem re­du­zier­ten Preis kau­fen oder an Ot­to zu­rück­schi­cken. Die ge- brauch­ten Ge­rä­te will Ot­to güns­ti­ger wei­ter­ver­kau­fen.

... oder pri­vat

Ganz oh­ne In­ter­net kön­nen Sie na­tür­lich auch klas­sisch beim Nach­barn et­was aus­bor­gen. Wer ei­nen Aus­hang am „Schwar­zen Brett“im Su­per­markt um die Ecke an­bringt, er­höht sei­ne Chan­ce auf ei­nen Tref­fer sehr.

Ein Kom­pres­sor für 34 Eu­ro? Kön­nen Sie lei­hen!

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.