Aus­zeit für die Fa­mi­lie

Nach dem „Sil­ves­ter­stadl“ist Schluss

Das Neue - - VORDERSEITE -

Slaut er 2016 ver­ab­schie­det, so still wird für Jörg Pi­la­wa (51) der Start ins neue Jahr wer­den. Denn nach dem „Sil­ves­ter­stadl“ist für den Mo­de­ra­tor Schluss mit TV. Der Plan: ei­ne Aus­zeit für die Fa­mi­lie!

Die scheint für den Ham­bur­ger bit­ter nö­tig zu sein. Die letz­ten zwölf Mo­na­te ist er qua­si mit Voll­gas durchs Pro­gramm ge­rast. „Quiz­du­ell“, „Paar­du­ell“, „Ham­burg Jour­nal“– der TV-Pro­fi hat nichts aus­ge­las­sen. Der „Sil­ves­ter­stadl“live in der ARD – der krö­nen­de Ab­schluss. Da­nach gilt für Pi­la­wa: Sen­de­pau­se! „Ich ha­be den Ja­nu­ar und Fe­bru­ar pro­duk­ti­ons­tech­nisch frei“, ver­rät er. „Zum Glück“, kann man nur sa­gen. Denn wie lan­ge hät­te er die­sen Ma­ra­thon noch durch­ge­hal­ten?

Acht Wo­chen Ur­laub mö­gen sich zwar viel an­hö­ren. Aber es zeigt nur, wie aus­ge­zehrt der Mo­de­ra­tor sich in­zwi­schen füh­len muss. „Die­se Zeit brau­che ich. Ich ha­be bis zum Herbst rund 100 Sen­dun­gen ge­macht.“Die Bat­te­ri­en sind lang­sam leer. Und die braucht er schließ­lich nicht nur für sei­nen Job. Auch Ehe­frau Iri­na (44) und die Kin­der No­va (5), Ju­ri (13), Em­my (16) und Finn (18) wol­len was von Pa­pa ha­ben. Sein Größ­ter macht nächs­tes Jahr Abitur, sei­ne Jüngs­te kommt in die Schu­le.

Gro­ße Er­eig­nis­se, für die Jörg Pi­la­wa 2017 ei­ne Ex­tra­por­ti­on fri­scher Ener­gie wirk­lich gut ge­brau­chen kann.

Be­vor er am En­de we­gen ei­nes Burn-outs zu­sam­men­bricht, ver­ab­schie­det sich Jörg Pi­la­wa lie­ber vom TV.

Sei­ne letz­te Sen­dung in die­sem Jahr: „Sil­ves­ter­stadl“live aus Graz ne­ben Fran­ci­ne Jor­di (39).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.