Michael Schu­ma­cher Schafft sein Sohn das Wun­der?

Im Stich ge­las­sen – aber die Fa­mi­lie hält zu ihm

Das Neue - - VORDERSEITE -

Mit der „Keep Fight­ing-“Cha­ri­ty-Initia­ti­ve setz­te Michael Schu­ma­chers (48) Fa­mi­lie ein Zei­chen: Der For­mel-1-Held darf nicht in Ver­ges­sen­heit ge­ra­ten! Auch, wenn er seit sei­nem Ski­un­fall nicht mehr am öf­fent­li­chen Le­ben teil­neh­men kann. Doch ge­nau da las­sen ihn an­de­re nun eis­kalt im Stich. Jetzt kann nur noch Sohn Mick (17) hel­fen. Schafft er das Wun­der?

Wenn es so wei­ter­geht, wer­den von Schu­ma­chers eins­ti­gen Un­ter­stüt­zern näm­lich nicht mehr vie­le üb­rig blei­ben. Ge­ra­de ha­ben er­neut zwei Spon­so­ren ih­ren Ver­trag mit dem For­mel1-Welt­meis­ter ge­kün­digt. Die Lu­xus- Uh­ren­mar­ke „Au­de­mars Pi­guet“und der Tü­ren­her­stel­ler „Hör­mann“. „Die Zu­sam­men­ar­beit mit den Fir­men ist seit ei­ni­ger Zeit nicht mehr ak­tiv“, be­stä­tigt Ma­na­ge­rin Sa­bi­ne Kehm (52). Ei­ne be­un­ruhi- gen­de Nach­richt! An­schei­nend ha­ben die Part­ner jeg­li­che Hoff­nung auf­ge­ge­ben, dass Schu­mi zu­rück­kommt. Da­für wird das In­ter­es­se an sei­nem Sohn im­mer grö­ßer. Mick gilt als viel­ver­spre­chen­des Renn­fah­rer- Ta­lent mit ei­nem kla­ren Ziel vor Au­gen: die For­mel 1. Schon jetzt rei­ßen sich die Teams um ihn. „Mick wird ei­ne Ent­schei­dung tref­fen müs­sen. Bis­her ist er we­der im Nach­wuchs­pro­gramm von Mer­ce­des noch bei Red Bull. Wür­de er sich für die Fer­ra­ri-Aka­de­mie ent­schei­den, wür­de ihm hier der ro­te Tep­pich aus­ge­rollt wer­den“, ver­spricht Mas­si­mo Ri­vo­la (45), Lei­ter der Fer­ra­ri Dri­ver Aca­de­my.

Ei­ne Wahl, die Pa­pa ­Michael wahr­schein­lich un­heim­lich stolz ma­chen wür­de. Schließ­lich wur­de er mit Fer­ra­ri selbst fünf Mal Welt­meis­ter. Ob Mick da­mit neu­en Kampf­geist in ihm ­we­cken kann?

Sei­ne Un­ter­stüt­zer ha­ben die Hoff­nung an­schei­nend schon auf­ge­ge­ben

Michael Schu­ma­cher war im­mer ein ge­frag­ter Wer­be­part­ner, wie hier für die Uh­ren­mar­ke „Au­de­mars Pi­guet“. Jetzt wur­de der Ver­trag ge­kün­digt. Auch der Tü­ren­Her­stel­ler „Hör­mann“be­en­det die Zu­sam­men­ar­beit.

Mick hat das Renn­fah­rerTa­lent sei­nes Va­ters ge­erbt. Fer­ra­ri reißt sich ge­ra­de­zu dar­um, ihn für sein Team ge­win­nen zu kön­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.