Ver­zwei­felt sucht sie nach ih­rer gro­ßen Lie­be

… da­für lässt die Sän­ge­rin so­gar die Hül­len fal­len!

Das Neue - - DIESE WOCHE IN -

Wo sind all die Ro­me­os? Die­se Fra­ge stellt sich die sü­ße Schla­ger-Prin­zes­sin Bea­tri­ce Eg­li (28) in ei­nem ih­rer Lie­der. Schon drei Jah­re sucht die sym­pa­thi­sche Schwei­ze­rin er­folg­los nach der gro­ßen Lie­be. Jetzt zieht sie al­le Re­gis­ter – und lässt da­bei so­gar die Hül­len fal­len!

Süß, sym­pa­thisch, bo­den­stän­dig: So ken­nen die Fans ei­gent­lich ihr Idol. In ih­rem neu­en Vi­deo zum Song „Fe­der­leicht“zeigt sich die quir­li­ge Sän­ge­rin jetzt je­doch von ei­ner ganz an­de­ren Sei­te. Se­xy rä­kelt sie sich nackt im Wüs­ten­bett. Von der al­ten Bea­tri­ce Eg­li ist da nicht mehr viel üb­rig. Ver­sucht die Blon­di­ne et­wa durch ih­re Frei­zü­gig­keit den Mann fürs Le­ben zu fin­den? „Ich glau­be, es ist das Schöns­te auf der Welt, zu lie­ben und ge­liebt zu wer­den“, ver­riet sie kürz­lich in ei­nem In­ter­view.

Ih­re Fans sind über die­se un­ge­wohn­te Na­cke­dei-Show sehr ver­wun­dert. „Das hast du nicht nö­tig. Das Vi­deo passt nicht zu dir“, fin­det ein männ­li­cher Face­book-Nut­zer – und spricht da­mit aus, was vie­le den­ken: Bea­tri­ce, bleib doch bit­te so, wie du bist!

Mär­chen­prinz ge­sucht: Bea­tri­ce Eg­li war­tet im­mer noch auf ih­ren Traum­mann. „Er muss ein gro­ßes Herz ha­ben“, ver­rät die Blon­di­ne.

o Heiß! Da kann die Wüs­tenSon­ne Du­bais nicht mit­hal­ten. Im Vi­deo rä­kelt sich die Blon­di­ne nackt im Bett.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.