Glat­te Haut – trotz Käl­te

Da­mit un­ser Teint auch an kal­ten Ta­gen strahlt, braucht er ei­ne ganz spe­zi­el­le Pfle­ge. For­scher ha­ben jetzt die Lö­sung ge­fun­den

Das Neue - - MEDIZIN -

Lan­ge Zeit galt die Son­ne als be­deu­tends­ter Feind un­se­rer Haut. Da­bei stel­len auch Käl­te, Frost und ei­si­ger Wind un­ser größ­tes Or­gan auf ei­ne har­te Be­las­tungs­pro­be: Bei nied­ri­gen Tem­pe­ra­tu­ren ver­en­gen sich un­se­re Ge­fä­ße – die Haut wird schlech­ter durch­blu­tet und da­durch nicht mehr aus­rei­chend mit Sau­er­stoff und Nähr­stof­fen ver­sorgt. Die Fol­ge: Tro­cken­heits- und Span­nungs­ge­füh­le so­wie ei­ne ver­lang­sam­te Re­ge­ne­ra­ti­on. Da­mit es nicht zu vor­zei­ti­ger Al­te­rung kommt, be­nö­tigt un­se­re Haut spe­zi­el­le Pfle­ge.

An­ti- Aging- Wun­der aus der Wüs­te

Wis­sen­schaft­ler der Uni­ver­si­tät Mia­mi ha­ben jetzt ei­nen Pflan­zen-Ex­trakt ent­deckt, der un­se­re Haut vor Um­welt­ein­flüs­sen schützt und da­bei ih­ren Al­te­rungs­pro­zess auf­hält: Die In­halts­stof­fe des Hoho­wi-Strauchs, der un­ter schwie­rigs­ten Be­din­gun­gen in der Wüs­te wächst, ak­ti­vie­ren nach­weis­lich das Re­ge­ne­ra­ti­ons­ver­mö­gen un­se­rer Haut. Hoho­wi ent­hält Bo­ten­stof­fe, die das Zell­wachs­tum tief un­ter der Ober­flä­che an­re­gen und die kör­per­ei­ge­ne Pro­duk­ti­on von straf­fen­den Kol­la­gen­fa­sern för­dern. Da­durch er­hält das Ge­we­be wie­der sei­ne na­tür­li­che Spann­kraft zu­rück und wirkt glat­ter, jün­ger und ge­schmei­di­ger. Das be­legt ei­ne kli­ni­sche Stu­die, für die ei­ne Cre­me mit dem hoch­do­sier­ten Ex­trakt (Ce­ly­oung An­tia­ging Cre­me, PZNNr. 03689290, Apo­the­ke) zum Ein­satz kam. Das Er­geb­nis war so­gar noch bes­ser als von den For­schern an­ge­nom­men: Nach nur drei Wo­chen An­wen­dung ver­rin­ger­te sich die Fal­ten­tie­fe der Stu­di­en­teil­neh­mer durch­schnitt­lich um 54,3 Pro­zent, und das ge­mes­se­ne Haut­al­ter nahm um bis zu 10,7 Jah­re ab.

Ein be­son­de­rer Pflan­zen­ex­trakt gibt Fal­ten kei­ne Chan­ce.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.