– Die wich­tigs­te Kar­te mei­nes Le­bens

Wer über Be­hand­lun­gen und Me­di­ka­men­te den Über­blick ver­liert, kann schnell in Le­bens­ge­fahr ge­ra­ten. Ein di­gi­ta­les Ge­sund­heits­kon­to bie­tet jetzt erst­mals ei­ne ein­fa­che Lö­sung!

Das Neue - - DIESE WOCHE IN -

Ex­per­ten war­nen: Bis zu 800 000 Kli­nik-Ein­wei­sun­gen ge­hen in Deutsch­land jähr­lich auf Me­di­ka­ti­ons­feh­ler zu­rück. Vor al­lem bei chro­nisch Kran­ken, die zahl­rei­che ver­schie­de­ne Prä­pa­ra­te ein­neh­men, kommt es häu­fig zu ge­fähr­li­chen Wech­sel- und Ne­ben­wir­kun­gen. Wie wir das ver­hin­dern kön­nen? Mit ei­nem Me­di­ka­ti­ons­plan, auf den wir selbst und aus­ge­wähl­te Ärz­te und Apo­the­ker zu­grei­fen kön­nen. Doch das di­gi­ta­le Ge­sund­heits­kon­to kann noch viel mehr...

Von Rönt­gen­bil­dern bis hin zu Not­fall- Da­ten

Die­ser Me­di­ka­ti­ons­plan ist nur ein Baustein, mit dem wir al­le re­le­van­ten me­di­zi­ni­schen Da­ten ver­wal­ten kön­nen. So ist es zu­dem mög­lich, al­le Un­ter­su­chungs­er­geb­nis­se der letz­ten Jah­re auf dem Ge­sund­heits­kon­to zu spei­chern. Das fängt bei Blut­wer­ten und Imp­fun­gen an und reicht bis hin zu Ul­tra­schall- oder Rönt­gen­bil­dern. Un­nö­ti­ge Dop­pel­un­ter­su­chun­gen – und so­mit gro­ße Be­las­tun­gen und po­ten­zi­el­le Ge­sund­heits­ri­si­ken et­wa durch Strah­lung – ge­hö­ren da­mit der Ver­gan­gen­heit an. Ab­ge­se­hen da­von: Auf die von uns selbst fest­ge­leg­ten Not­fall- In­for­ma­tio­nen (z. B. All­er­gi­en oder ein­ge­nom­men Me­di­ka­men­te) kön­nen al­le Ge­sund­heits­ein­rich­tun­gen, die ein Le­se­ge­rät be­sit­zen, schnell und un­kom­pli­ziert zu­grei­fen.

Was wir uns au­ßer­dem wün­schen: schnell und un­kom­pli­ziert Arzt­ter­mi­ne ver­ein­ba­ren zu kön­nen. Denn wer kennt nicht die un­zäh­li­gen An­ruf­ver­su­che, um end­lich an ei­nen Ter­min beim Fach­arzt zu kom­men? Mit dem

ei­ge­nen Ge­sund­heits­kon­to bei „vi­ta­book“kön­nen wir das pro­blem­los on­line er­le­di­gen. Noch ein wei­te­rer Zu­satz­nut­zen: Wir kön­nen den Arzt di­gi­tal um ein Fol­ge­re­zept bit­ten – das Me­di­ka­ment wird bis an un­se­re Haus­tü­re ge­lie­fert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.