Die Wahr­heit über mei­ne Ehe

End­lich packt er aus!

Das Neue - - VORDERSEITE -

Dass es so was gibt im Show­ge­schäft: 25 Jah­re sind An­dy Borg (56) und sei­ne Bir­git (46) schon zu­sam­men, ha­ben kei­ne Nacht oh­ne ei­n­an­der ver­bracht. Da­bei müss­te sich der sym­pa­thi­sche Mo­de­ra­tor vor un­mo­ra­li­schen An­ge­bo­ten kaum ret­ten kön­nen. Gab’s nicht ein­mal Streit? „das neue“frag­te nach – und An­dy er­zähl­te ehr­lich die Wahr­heit über sei­ne Ehe.

Hand aufs Herz: Ödet man sich nicht auch mal an, wenn man stän­dig zu­sam­men ist?

Bir­git und ich ha­ben durch un­se­re Auf­ga­ben und Hob­bys völ­lig an­de­re Ge­dan­ken im Kopf, wenn ich im Stu­dio ste­he oder im Gar­ten ar­bei­te und Bir­git bü­gelt oder im Bü­ro te­le­fo­niert. Am Abend ha­ben wir uns im­mer et­was zu er­zäh­len. Da­zu kommt noch ein ganz wich­ti­ger Aspekt: Wir sind nicht 24 St­un­den am Tag zu­sam­men, weil es ein Wett­be­werb ist, son­dern weil wir es so woll­ten. Wir sind glück­lich dar­über, al­les ge­mein­sam er­le­ben und tei­len zu dür­fen.

Von wel­cher Ei­gen­schaft Ih­rer Frau könn­ten Sie sich ei­ne Schei­be ab­schnei­den?

Von kei­ner. Das traue ich mir gar nicht zu. Ich be­wun­de­re ihr Or­ga­ni­sa­ti­ons­ta­lent, die Kraft, Din­ge an­zu­pa­cken. Die­se Po­wer und die Ener­gie feh­len mir.

Gibt es wirk­lich nie Streit?

Was Mu­sik be­trifft, sind wir manch­mal so weit von­ein­an­der ent­fernt, dass es kracht (lacht). Ir­gend­wann ha­be ich auf­ge­hört, ihr zu er­klä­ren, ob ein Lied hand­werk­lich gut ge­macht ist oder nicht.

Am En­de hat die Frau so oder so im­mer recht …

(At­met re­si­gnie­rend aus) Ich ge­be das sehr un­gern zu, aber die Le­bens­er­fah­rung zeigt es mir im­mer wie­der.

Wie ge­ben Sie und Bir­git sich in Kri­sen­si­tua­tio­nen Halt?

Das ist ein­fach das Wis­sen, dass je­mand da ist, der ei­nen auch oh­ne Wor­te ver­steht und ge­nau weiß, war­um man in be­stimm­ten Si­tua­tio­nen wie re­agiert.

Sie sind so viel un­ter­wegs. Wo füh­len Sie sich zu Hau­se?

Übe­r­all dort, wo Bir­git ist. Ein Haus ist letzt­lich nur ei­ne Hül­le. Al­so: Bir­git ist mein Zu­hau­se.

Ei­nen „Lie­bes­brief an sei­ne Fans“nennt An­dy Borg sei­ne neue CD „Ca­ra Mia“, die ge­ra­de er­schie­nen ist. Auch sei­ner Frau schreibt er heu­te noch re­gel­mä­ßig Lie­bes­brie­fe.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.