Frau­ke Lu­do­wig (F.):

Vor der Ka­me­ra ist sie im­mer top ge­stylt, doch:

Das Neue - - DIESE WOCHE IN - C. B.

Die un­ge­schmink­te Wahr­heit

op ge­stylt und gla­mou­rös: So ken­nen wir Frau­ke Lu­do­wig (53). Für ih­re Sen­dung wird die sym­pa­thi­sche RTL-Mo­de­ra­to­rin mit den schöns­ten Klei­dern aus­ge­stat­tet – und ins rech­te Licht ge­rückt. Doch in je­dem Star steckt auch ein Nor­ma­lo. „Pri­vat schmin­ke ich mich gar nicht“, ver­rät sie jetzt.

Au­ßer­dem ge­steht die Blon­di­ne in „ das neue“, dass sie ger­ne Haus­frau ist.

Kön­nen Sie bei Ih­rer Be­kannt­heit in Köln über­haupt ein­fach so in die Stadt ge­hen?

Doch, das kann ich schon. Pri­vat schmin­ke ich mich näm­lich gar nicht. Wä­re ich so zu­recht­ge­macht wie im Fern­se­hen, gin­ge das wohl nicht.

Hat es Sie ge­är­gert, als mal je­mand über ihr un­ge­schmink­tes Ge­sicht ge­läs­tert hat?

Über­haupt nicht. Das Wich­tigs­te ist doch, dass ich mir selbst ge­fal­le und mein Mann mich gut fin­det. (lacht)

Sind Sie ei­ne ty­pi­sche Frau, die es liebt, zu shop­pen?

Nein, das ist ab­so­lut nichts für mich. Ich kau­fe mir viel­leicht mal ein Teil, das ich be­son­ders schön fin­de, aber an­sons­ten kau­fe ich lie­ber für die Kin­der ein.

Sie ha­ben zwei Töch­ter (11 und 12). Bleibt Ih­nen und Ih­rem Mann Kai Ro­ef­fen (55) noch ge­nü­gend Zeit als Paar?

Lei­der nicht, weil wir die Kin­der re­la­tiv schnell hin­ter­ein­an­der be­kom­men ha­ben. Und weil wir bei­de sehr viel ar­bei­ten, ha­ben wir ge­sagt, dass wir die Zeit, die wir ha­ben, auch mit un­se­ren Töch­tern ver­brin­gen wol­len.

Sind Sie denn ger­ne Haus­frau?

Ich ge­nie­ße es wirk­lich zu Hau­se. Ich ko­che, wa­sche und bü­gel ger­ne. Ich sor­tie­re schon die gan­ze Wo­che über die Wä­sche bei uns nach Far­ben, da­mit ich am Wo­che­n­en­de wa­schen kann. Das lie­be ich to­tal. Ich ma­che aber auch ger­ne Sport oder bin mit der Fa­mi­lie zu­sam­men.

Kann man Sie ei­gent­lich leicht aus der Ru­he brin­gen?

Ich emp­fin­de mich als ziem­lich ge­las­sen.

Wa­ren Sie das schon im­mer?

Ich war noch nie ei­ne, die sich groß auf­ge­regt hat. Ich bin auch kei­ne, die los­schreit. Jäh­zorn ist mir völ­lig fremd. Das ist ei­ne schlim­me Ei­gen­schaft.

Die nack­te Wahr­heit: oh­ne Ma­ke-up, aber da­für in­ner­lich zu­frie­den. Mit ih­rem Mann Kai Ro­ef­fen ist die Mo­de­ra­to­rin schon 14 Jah­re glück­lich ver­hei­ra­tet. „Man muss die Ta­ge nicht so an sich vor­bei­rau­schen las­sen, son­dern soll­te wirk­lich den Au­gen­blick ge­nie­ßen“, fin­det Frau­ke Lu­do­wig.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.