Der stil­le Tod des ein­sa­men Se­ri­en-Stars

Das Neue - - ABSCHIED -

Sie sorg­te für so vie­le un­ver­gess­li­che TV-Mo­men­te. Jetzt ist die Schau­spie­le­rin Re­na­te Schro­eter mit 77 Jah­ren ge­stor­ben. Nur we­ni­ge wuss­ten von dem Lei­den des ein­sa­men Se­ri­en-Stars.

„Sie wird feh­len“, heißt es auf der Sei­te ih­rer Agen­tur über Re­na­te Schro­eter. Schon am Mon­tag ist die be­lieb­te Schau­spie­le­rin ge­stor­ben, of­fi­zi­ell nach „kur­zer, schwe­rer Krank­heit“. Nach „Bild“-In­for­ma­tio­nen soll sie Krebs ge­habt ha­ben.

Mit ih­ren Rol­len hat die ge­bür­ti­ge Ber­li­ne­rin Mil­lio­nen be­geis­tert. Sie spiel­te 1970 im ers­ten „Tat­ort – Ta­xi nach Leip­zig“mit. Sorg­te in Se­ri­en wie „Ein Haus in der To­sca­na“, „Freun­de fürs Le­ben“, „Der Lan­d­arzt“und vie­le Jah­re in „Der letz­te Zeu­ge“mit Ul­rich Mü­he († 54) für ho­he Ein­schalt­quo­ten. Da­ne­ben war das Thea­ter ih­re gro­ße Lie­be.

Doch pri­vat fand sie nie das Glück ei­ner hei­len Fa­mi­lie. Der Schwei­zer Jazz­mu­si­ker Ge­or­ge Gr­untz († 80), mit dem sie die un­ehe­li­che Toch­ter Phi­li­ne (39) hat, ließ sich nie von sei­ner Frau Lil­ly schei­den. Bit­ter: Weil Re­na­te Schro­eter bei Thea­ter, Film und Fern­se­hen viel be­schäf­tigt war, wuchs Phi­li­ne in Gr­untzs Fa­mi­lie auf.

2010 war Re­na­te Schro­eter noch ein­mal in „No­t­ruf Ha­fen­kan­te“zu se­hen, dann zog sie sich zu­rück nach Frei­burg an der Schwei­zer Gren­ze, fand in der Ma­le­rei und Bild­haue­rei ei­ne spä­te Be­ru­fung.

So kann­ten und lieb­ten die TV-Zu­schau­er Re­na­te Schro­eter: lä­chelnd und warm­her­zig. Der TV-Star mit Ger­hart Lip­pert (80, l.), Sa­bi­ne Bach (60) und Wal­ter Pla­the (66) in „Der Lan­d­arzt“. In „Der letz­te Zeu­ge“mit Ul­rich Mü­he (l.) und Die­ter Mann (75) spiel­te sie die Se­kre­tä­rin „Grün­bein­chen“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.