Rei­se: Per Kreuz­fahrt­schiff nach Hol­land

Ge­müt­lich übers Was­ser glei­ten und be­quem un­ser Nach­bar­land ent­de­cken

Das Neue - - DIESE WOCHE IN NEUE -

Gol­de­nes Licht schim­mert auf dem Fluss. Längst hat sich der Köl­ner Dom hin­ter dem Ho­ri­zont ver­ab­schie­det. Das Schiff tu­ckert Rich­tung Hol­land fluss­ab­wärts. In wei­ten Schlei­fen win­det sich der Nie­der­rhein durch die nord­deut­sche Tief­ebe­ne. Hin­ter der Gren­ze zu den Nie­der­lan­den teilt er sich und än­dert sei­nen Na­men. Sein brei­te­rer Mün­dungs­arm heißt Waal. Der klei­ne­re Ne­der­ri­jn und Ka­nä­le füh­ren schließ­lich nach Ams­ter­dam – dem ers­ten län­ge­ren Halt. Zu des­sen Hö­he­punk­ten ge­hört ne­ben dem VanGogh-Mu­se­ums ei­ne Grach­ten­fahrt (ab et­wa 15 Eu­ro).

Blick auf Eu­ro­pas größ­ten Ha­fen

Am nächs­ten Tag geht es über das Ijs­sel­meer nach Ho­orn und wei­ter nach Rotterdam. Die Me­tro­po­le be­sitzt den größ­ten See­ha­fen Eu­ro­pas und hat ei­ni­ges zu bie­ten. Wie et­wa den Eu­ro­mast, ei­nen 185 Me­ter ho­hen Aus­sichts­turm. Bei gu­tem Wetter reicht die Sicht von sei­ner Spit­ze aus 30 Ki­lo­me­ter weit.

Vor der wei­te­ren Fahrt nach Ni­j­me­gen ma­chen wir ei­nen Ab­ste­cher nach Bel­gi­en. Auf der Schel­de geht es nach Gent und Ant­wer­pen – und schließ­lich auf dem Waal nach Ni­j­me­gen, un­se­rem letz­ten Halt. Am Gro­te Markt fin­det mon­tags und sams­tags ein bun­ter Wo­chen­markt statt, der zum Bum­meln ein­lädt.

Da­nach geht es zu­rück zum Schiff und wie­der un­se­rem Start­punkt ent­ge­gen: Köln. Lang­sam schiebt sich die DomSpit­ze am Ho­ri­zont em­por – was für ei­ne span­nen­de Fahrt!

In Köln star­tet und en­det ei­ne er­leb­nis­rei­che Fluss­kreuz­fahrt.

Von der Re­ling las­sen sich tol­le Aus­sich­ten ge­nie­ßen.

Die mo­der­ne Me­tro­po­le wird auch das „Man­hat­tan an der Maas“ge­nannt. Das Re­stau­rant „De Waagh“am Gro­ßen Markt zählt zu den be­lieb­tes­ten der Stadt.

An den Grach­ten rei­hen sich ro­te Back­stein­häu­ser an­ein­an­der. Vom Boot aus sind sie in al­ler Ru­he zu be­trach­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.