Leich­ter ab­neh­men mit Teil­zeit-Fas­ten

Über­flüs­si­ge Pfun­de los zu wer­den ist gar nicht so schwer. Sein Wunsch-Ge­wicht er­rei­chen – und er­hal­ten – kann man mit ei­ner cle­ve­ren Kom­bi aus Fas­ten und Sport

Das Neue - - MEDIZIN -

Ein paar Ki­lo we­ni­ger mit sich her­um­zu­tra­gen för­dert das Wohl­ge­fühl und die Ge­sund­heit. Doch füh­ren ra­di­ka­le, ein­sei­ti­ge Diä­ten sel­ten zum Ziel: Man hält das ta­ge­lan­ge Hun­gern nicht durch oder legt nach dem Fas­ten noch mehr Pfun­de zu. Die­sen Jo-Jo-Ef­fekt ver­mei­den und Speck­röll­chen schmel­zen las­sen kann man mit ei­ner ba­si­schen Fas­tenKur und ei­nem Plus an Be­we­gung. Streng ge­fas­tet wird bei die­sem Pro­gramm nicht ta­ge­lang, son­dern nur an ei­nem bis zwei Ta­gen pro Wo­che. An die­sen Ta­gen darf man höchs­tens 600 Ka­lo­ri­en zu sich neh­men: Ein gro­ßer Obst­tel­ler zum Früh­stück, fett­ar­me Ge­mü­se­sup­pe mit­tags, ge­dämpf­tes Ge­mü­se am Abend – mit vie­len fri­schen Kräu­tern ist das sehr le­cker.

Fünf Ta­ge satt es­sen

An den an­de­ren fünf Ta­gen darf man sich aus­ge­wo­gen, fett­arm und ba­sen­be­tont satt es­sen. Das heißt, dass man we­nig tie­ri­sches Ei­weiß wie Fleisch und Milch­pro­duk­te, auf­tischt, um sei­ne Säu­re­last zu sen­ken. Zu­sätz­lich steht je­den zwei­ten Tag Aus­dau­er­sport auf dem Pro­gramm. Mit Wal­ken, Schwim­men, Jog­gen oder Rad­fah­ren bringt man sei­nen Stoff­wech­sel rich­tig in Schwung. So pur­zeln die Pfun­de fast von al­lein.

Mi­ne­ral­stof­fe hel­fen

Den Ab­nehm-Ef­fekt un­ter­stüt­zen kann man durch die Ein­nah­me ba­si­scher Mi­ne­ral­stof­fe (Apo­the­ke). Dass es funk­tio­niert, be­weist ei­ne Stu­die (sie­he un­ten).

Ge­mü­se und Sa­la­te sind zwar ka­lo­ri­en­arm, aber ech­te Satt­ma­cher

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.