Rat­ge­ber: Die gro­ße Strom-Ab­zo­cke

Das Neue - - DIESE WOCHE IN -

Für Früh­bu­cher

Wer früh bucht, geht au­to­ma­tisch auch das Ri­si­ko ein, dass bis zur Reise et­was da­zwi­schen­kommt. Muss man ei­nen Ur­laub tat­säch­lich ab­sa­gen, fal­len ho­he Stor­no-Ge­büh­ren an. Es sei denn, man hat ei­ne Rei­se­rück­tritts­ver­si­che­rung. Bei ei­ner 500-Eu­ro-Reise zah­len Sie zwi­schen 20 und 40 Eu­ro. Ab­schlie­ßen kann man sie auch nach­träg­lich – je nach Ver­an­stal­ter bis zu acht Wo­chen nach Ver­trags­ab­schluss. Ex­tra-Tipp: Ver­si­chern Sie auch den Rei­se­ab­bruch. Dann be­kom­men Sie Geld zu­rück, wenn Sie den Ur­laub ab­bre­chen müs­sen. Au­ßer­dem emp­fiehlt es sich, ei­ne Aus­lands­rei­se-Kran­ken­ver­si­che­rung ab­zu­schlie­ßen (z. B. ab 13,90 Eu­ro beim ADAC).

Für äl­te­re Men­schen

Al­ter­na­tiv zu der Ein­zel­ver­si­che­rung kön­nen Sie Jah­res­po­li­cen bei vie­len An­bie­tern bis zu 30 Ta­ge vor Rei­se­an­tritt ab­schlie­ßen. Ge­ra­de für äl­te­re Men­schen in­ter­es­sant, da im Al­ter die Wahr­schein­lich­keit steigt, den Ur­laub we­gen Krank­heit ab­sa­gen zu müs­sen.

Oh­ne Ab­si­che­rung ist es teu­er, die Reise nicht an­zu­tre­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.