Wer hat ihr das an­ge­tan?

Das Gr­ab wur­de ver­wüs­tet

Das Neue - - AKTUELL -

Die­se Tat gibt noch im­mer Rät­sel auf. Wie­so wur­de die letz­te Ru­he­stät­te von Ro­my Schnei­der († 43) ver­wüs­tet? Ihr Gr­ab­stein ist ver­scho­ben und das Gr­ab so­gar ge­öff­net wor­den. Jetzt gibt es ei­ne ers­te Theo­rie.

Um den tra­gi­schen Tod von Ro­my Schnei­der herr­schen seit je­her Un­klar­hei­ten. An­ge­fan­gen da­mit, dass nie ei­ne Ob­duk­ti- on vor­ge­nom­men wur­de. Als To­des­ur­sa­che steht le­dig­lich „Herz­ver­sa­gen“in den Ak­ten. An­geb­lich, um der Schau­spie­le­rin zu er­spa­ren, dass ih­re „letz­te Rei­se“in die Ge­richts­me­di­zin führt. Und wie­so liegt Ro­my Schnei­der über­haupt auf dem klei­nen Dorf­fried­hof be­gra­ben, ob­wohl sie doch in ih­rer Pa­ri­ser Woh­nung ge­stor­ben ist? Es ist zwar be­kannt, dass sie sich zu Leb­zei­ten hier ein Häu­schen ge­kauft, aber nie da­rin ge­wohnt hat. Dar­um wird auch im­mer wie­der be­haup­tet, dass das Gr­ab in Bois­sy leer ist.

Ha­ben ih­re ei­ge­nen Fans al­so die Ru­he­stät­te ge­öff­net, weil sie wis­sen woll­ten, ob ih­re Ro­my dort be­gra­ben liegt? Es wä­re ei­ne Er­klä­rung da­für, aber längst kei­ne Ent­schul­di­gung.

Auf dem Dorf­fried­hof Bois­sy-san­sAvoir west­lich von Paris wur­de Ro­my be­gra­ben.

▲ Seit 35 Jah­ren tot, aber den­noch un­ver­ges­sen: „Si­si“-Darstel­le­rin Ro­my Schnei­der.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.