Wer ist der ge­setz­li­che Va­ter ih­res un­ge­bo­re­nen Kin­des?

Das Neue - - EXKLUSIV -

Sei­ne Ehe­frau kriegt ein Ba­by! Nor­ma­ler­wei­se müss­te Ma­xi­mi­li­an Ar­land (36) bei die­ser Nach­richt Luft­sprün­ge ma­chen. Gä­be es da nicht die­sen ei­nen grund­le­gen­den Ha­ken: Andrea (34) hat den Nach­wuchs nicht mit ihm ge­zeugt, son­dern mit ih­rem neu­en Freund Falk Rau­dies (42). Da der Mo­de­ra­tor mit ihr je­doch noch ver­hei­ra­tet ist, stellt sich nun fol­gen­de Fra­ge: Wer ist ei­gent­lich der ge­setz­li­che Va­ter ih­res un­ge­bo­re­nen Kin­des?

Denn laut Pa­ra­graf 1592 des Bür­ger­li­chen Ge­setz­bu­ches heißt es: „Va­ter ei­nes Kin­des ist der Mann, der zum Zeit­punkt der Ge­burt mit der Mut­ter des Kin­des ver­hei­ra­tet ist.“

Darf man so­mit Ma­xi­mi­li­an Ar­land zur Va­ter­schaft herz­lich gra­tu­lie­ren? „das neue“hak­te bei sei­ner schwan­ge­ren Ehe­frau nach. „Die Fra­ge nach der ge­setz­li­chen Va­ter­schaft stellt sich für Falk und mich nicht, da bis zur Ge­burt un­se­res Kin­des im Ok­to­ber die Schei­dung mit Ma­xi längst voll­zo­gen sein wird“, ant­wor­tet die Blon­di­ne. Da kann der „Let’s Dan­ce“-Kan­di­dat auf­at­men. Denn in ei­nem „das neue“- In­ter­view ver­riet er noch vor Kur­zem: „Der Kin­der­wunsch steht nicht auf mei­ner Lis­te.“Wä­re die Schei­dung bis zur Ge­burt nicht voll­zo­gen, sä­he die Si­tua­ti­on plötz­lich ganz an­ders aus. „Der neue Part­ner müss­te dann laut Pa­ra­graf 1600 die Va­ter­schaft an­fech­ten. An­sons­ten wird au­to­ma­tisch der Ehe­mann als Va­ter ein­ge­tra­gen“, er­klärt Piotr Ma­la­chow­ski vom Bun­des­mi­nis­te­ri­um der Jus­tiz und für Ver­brau­cher­schutz.

Nun muss al­so Falk Rau­dies sein leib­li­ches Kind ein­fach nur

an­er­ken­nen. Ma­xi­mi­li­an Ar­land hat da­mit dann nichts mehr zu tun – und braucht sich nicht mit dem frem­den Kind aus­ein­an­der­zu­set­zen. Das Ver­hält­nis zwi­schen ihm und sei­ner Noch-Ehe- frau ist ja eh schon an­ge­spannt ge­nug. „Der Kon­takt ist ge­ring. Wir ha­ben uns ge­mein­sam auf ei­nen rei­bungs­lo­sen Ablauf ge­ei­nigt. Da­nach müs­sen wir wei­ter­se­hen“, ver­rät Andrea. Doch wen wun­dert’s: Sie be­trog ihn im­mer­hin nach sechs Ehe­jah­ren mit dem Un­ter­neh­mer. So leicht ver­zei­hen kann es ihr der ge­hörn­te Volks­mu­si­ker ver­ständ­li­cher­wei­se nicht.

Dass sie ihr Herz nun Falk ge­schenkt hat, be­reut sie je­doch in Se­kun­de. mm Schö­ne „Mo­men­tan sind wir un­glaub­lich dank­bar, dass uns das Schick­sal zu­sam­men­ge­bracht hat, und wir ge­nie- ßen je­den Mo­ment mit­ein­an­der.“Das ers­te ge­mein­sa­me Ba­by macht ihr Glück per­fekt. Auch Falks zwölf­jäh­ri­ge Toch­ter aus ei­ner frü­he­ren Be­zie­hung freut sich schon auf das sü­ße Ge­schwis­ter­chen.ger­schafts­test,lich säch­li­chFei­er Fla­sche­machtser „Andrea an­ge­sto­ßen“, rea­li­sier­ten,des und ein Cham­pa­gnerTa­ges mach­te And­re­aKind bis er­zähl­tha­be dass er­war­ten.drei­hat wir mit Schwan-ich wir schließ-der auf­ge-Was- ei­neIm-Zur tat­mo­bi­li­en-Ma­na­ger.Ge­fühl,wird, War sei­nees als für er Part­ner­i­nihn hör­te, kein dass aber selt­same­ser Va­ter noch im­mer ver­hei­ra­tet­mit ei­n­emist? „Ich an­de­ren er­war­te Mann ein Kind mit mei­ner gro­ßen Lie­be. Das macht mich glück­lich. Da­ne­ben gibt es kei­nen Platz für ko­mi­sche Ge­füh­le.“Ihn be­schäf­tigt zur­zeit haupt­säch­li­chPau­se, Das Neue) die Fra­ge, ob er das zu­künf­ti­ge Kin­der­zim­mer blau oder ro­sa strei­chen muss. Auch dar­über, wel­chen Na­men das Ba­by be­kom­men soll, ist sich das Paar noch nicht ganz ei­nig. Eins wis­sen sie da­ge­gen schon ge­nau: Ei­ne Hoch­zeit wird nicht lan­ge auf sich war­ten las­sen.

„Das ist die fi­na­le Be­stä­ti­gung, den rich­ti­gen Men­schen ge­fun­den zu ha­ben, mit dem man den Rest sei­nes Le­bens ver­brin­gen möch­te. Ich bin mir si- cher, dass Andrea die rich­ti­ge Frau für mich ist“, schwärmt Falk. Die Blon­di­ne wür­de nach ei­ner Hoch­zeit den Nach­na­men ih­res Le­bens­ge­fähr­ten an­neh­men. Sie weiß auch schon, wie der gro­ße Tag die­ses Mal aus­se­hen soll: „Ganz klas­sisch in Weiß und mit Tau­ben. Wir mö­gen es ro­man­tisch.“C. Je­nisch

„Wir ha­ben uns auf ei­nen rei­bungs­lo­sen Ablauf ge­ei­nigt“

Andrea Mühl­bau­er und ihr neu­er Part­ner Falk Rau­dies er­war­ten im Ok­to­ber ihr ers­tes ge­mein­sa­mes Kind.

Ma­xi­mi­li­an Ar­land lebt in Schei­dung. Er hat sei­ne Traum­frau noch nicht ge­fun­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.