Rei­se: Im Land der Vul­kan-Se­en

Das Neue - - DIESE WOCHE IN DAS NEUE -

Da blub­bert es!“Auf­ge­regt zei­gen meh­re­re Fin­ger auf ei­ne Stel­le im fast kreis­run­den See. Nur, ob das wirk­lich Vul­kan-Ga­se wa­ren oder doch nur ein Fisch? So ganz si­cher sind wir uns nicht.

Wer auf dem mehr als 300 Ki­lo­me­ter lan­gen Ei­fel­steig un­ter­wegs ist, kommt auf dem Weg vom Aa­che­ner Kor­ne­li­müns­ter nach Tri­er gleich an meh­re­ren die­ser ein­zig­ar­ti­gen Vul­kan-Se­en vor­bei. Wie him­mel­blaue Au­gen ru­hen sie et­wa in der grü­nen Land­schaft rund um Daun.

Die Ge­gend ist be­rühmt für ihr Mi­ne­ral­was­ser

Doch der Ei­fel­steig hat noch mehr zu bie­ten. Ent­lang des We­ges sind im­mer wie­der mar­kan­te La­va-Bro­cken zu se­hen, die einst von den Kräf­ten der Er­de um­her­ge­schleu­dert wur­den. Ein an­de­res Zeug­nis die­ser hei­ßen Ver­gan­gen­heit kann man in Ge­rol­stein so­gar pro­bie­ren: pri­ckeln­des Mi­ne­ral­was­ser. Das kommt hier näm­lich be­reits fix und fer­tig aus den Qu­el­len. Da­von ha­ben auch schon in frü­he­ren Zei­ten die Rö­mer pro­fi­tiert, de­ren Spu­ren man über­all in den Ei­fel­wäl­dern und spä­tes­tens in Tri­er ent­deckt.

Ent­de­cken Sie 350 exo­ti­sche Baum­ar­ten

Aber be­vor Wan­de­rer die al­te Stadt er­kun­den kön­nen, führt der Ei­fel­steig sie durch den exo­ti­schen Meu­len­wald. War­um exo­tisch? Weil sich ne­ben der üb­li­chen Kiefer auf dem Ge­biet noch mehr als 350 fremd­län­di­sche Baum­ar­ten fin­den. For­scher woll­ten in den 50er-Jah­ren her­aus­fin­den, ob das deut­sche Kli­ma für Mam­mut­bäu­me, Gink­go und Co. ver­träg­lich ist. Die Ant­wort ist sicht­bar und wiegt sich im Wind: ja!

In Tri­er an­ge­kom­men, kann man es sich in ei­nem der vie­len Re­stau­rants ge­müt­lich ma­chen. Und beim An­sto­ßen mit ei­nem Glas Mi­ne­ral­was­ser muss man au­to­ma­tisch lä­cheln: „Guck mal, es blub­bert!“

Ein herr­li­ches Pan­ora­ma kann man beim Blick über den Rurstau­see ge­nie­ßen.

Bit­te lä­cheln: Der Meu­len­wald wur­de 2012 zum ers­ten „Wald­ge­biet des Jah­res“ge­wählt.

Das Wein­fel­der Maar wird auch To­ten­maar ge­nannt und liegt in der Nä­he von Daun.

Der Ei­fel­steig ist gut aus­ge­schil­dert und mit vie­len In­fo­ta­feln aus­ge­stat­tet.

Im idyl­li­schen Mon­schau la­den Ca­fés zum Ver­wei­len ein.

Der Dron­ke­turm ist ein be­lieb­tes Ziel des Steigs.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.