Rö­tun­gen ein­fach weg­cre­men

Das Neue - - MEDIZIN -

Stö­ren­de Rö­tun­gen auf Na­se und Wan­gen ent­ste­hen meist durch ei­ne ver­stärk­te Durch­blu­tung von dau­er­haft er­wei­ter­ten Ge­fä­ßen im Ge­sicht. Laut Schät­zun­gen lei­den rund vier Mil­lio­nen Deut­sche an der Ge­sichts­rö­te. Mit zu­neh­men­den Al­ter ver­stär­ken sich die Be­schwer­den wei­ter. Denn: Durch die dün­ner wer­den­de Haut im Al­ter schim­mern die Blut­ge­fä­ße im­mer sicht­ba­rer hin­durch. Auch lang­jäh­ri­ge Son­nen­ein­strah­lung, Zi­ga­ret­ten- und Al­ko­hol­kon­sum, Stress so- wie fal­sche Ge­sichts­pfle­ge kön­nen das Auf­tre­ten der Ge­sichts­rö­tun­gen be­güns­ti­gen. Be­trof­fe­ne soll­ten ge­tön­te Haut­cremes nut­zen, die zu­sätz­lich die Haut be­ru­hi­gen­den Ak­tiv­stof­fe Al­pha-Bis­a­bo­lol, She­abut­ter und Pan­the­nol ent­hal­ten (z. B. "De­ru­ba", re­zept­frei aus der Apo­the­ke). So wer­den die un­schö­nen Ge­sichts­rö­tun­gen so­fort und sanft ka­schiert. In ei­ner Stu­die wur­de zu­dem nach­ge­wie­sen, dass die Rö­tun­gen län­ger­fris­tig so­gar ge­mil­dert wer­den, wo­durch das Haut­bild eben­mä­ßi­ger er­scheint. Der ent­hal­te­ne Licht­schutz­fak­tor (LSF 50+) blo­ckiert au­ßer­dem ei­nen Groß­teil der UVAund UVB-Strah­lung des Son­nen­lichts und kann auf die­se Wei­se neu­en Ge­sichts­rö­tun­gen zu­sätz­lich vor­beu­gen. Der­ma­to­lo­gen be­wer­ten die Haut­ver­träg­lich­keit mit „sehr gut“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.