Si­mo­ne Re­thel (F.):

Das Rät­sel um ih­re grau­en Haa­re

Das Neue - - DIESE WOCHE IN DAS NEUE - R. W.

Als Brü­net­te ver­zau­ber­te Si­mo­ne Re­thel in zahl­rei­chen Fil­men ihr Pu­bli­kum. Doch plötz­lich glänzt die at­trak­ti­ve 67-Jäh­ri­ge mit sil­ber­nem Schopf. Im In­ter­view mit

„das neue“ver­rät sie jetzt das Rät­sel um ih­re grau­en Haa­re!

„Graue Haa­re se­hen cool aus“, fin­det Si­mo­ne Re­thel und lacht. „Aber ich tra­ge ei­ne Pe­rü­cke.“Die hat sie für ih­re Rol­le bei der Te­le­no­ve­la „Sturm der Lie­be“be­kom­men. Die fal­schen Haa­re ha­ben Si­mo­ne Re­thel so gut ge­fal­len, dass sie jetzt auch pri­vat mit Pe­rü­cke rum­läuft. „Ich wer­de sie viel­leicht mal bei ei­ner Ver­an­stal­tung tra- gen“, ver­rät die at­trak­ti­ve Schau­spie­le­rin.

Trotz ih­rer neu­en grau­en Haa­re ist die TV-Darstel­le­rin sehr jung ge­blie­ben. Was das Ge­heim­nis ih­rer Ju­gend­lich­keit ist, er­zählt die Künst­le­rin in kur­zen Wor­ten: „Man muss ein­fach ak­tiv blei­ben. Und sich nicht zur Ru­he set­zen.“Auch in ih­rer Frei­zeit gönnt sie sich kei­ne Pau­se. Sie malt, schreibt Bü­cher und fo­to­gra­fiert. „Die Ta­ge sind ein­fach zu kurz.“

In zwei Jah­ren wird die lei­den­schaft­li­che Schau­spie­le­rin 70. Doch vor dem Ju­bi­lä­um hat Si­mo­ne Re­thel kei­ne Angst: „Wenn ich dann wei­ter­hin gut zu tun ha­be, ist das Al­ter für mich okay. Und mein Mann wür­de so­wie­so sa­gen, du bist noch ein Kind!“

2011 starb ihr ge­lieb­ter Ehe­mann und Schau­spie­ler Jo­han­nes Hee­sters († 108). Noch heu­te denkt sie je­den Tag an ihn – und sie ver­misst ih­ren Jo­pie: „Ich bin so oft es geht an sei­nem Gr­ab. Aber ich bin nicht so mys­tisch ver­an­lagt, dass ich sa­gen könn­te, ich ste­he noch mit ihm in Kon­takt.“

Au­to­gramm-Adres­se

Si­mo­ne Re­thel, c/o Fre­der­king Ma­nage­ment, Es­ter­wag­ner­str. 6, 85635 Hö­hen­kir­chenSie­gerts­brunn

In „Sturm der Lie­be“spielt Si­mo­ne Re­thel an der Sei­te von Schau­spiel-Kol­le­ge Wil­fried Klaus (75) das Kin­der­mäd­chen Chris­ti­ne.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.