Ru­di Cer­ne: „Ak­ten­zei­chen XY … un­ge­löst“wird 50

– hier ha­ben Ga­no­ven kei­ne Chan­ce!

Das Neue - - DIESE WOCHE -

Ver­bre­chern geht es hier an den Kra­gen! Als am 20. Ok­to­ber 1967 das ers­te Mal „Ak­ten­zei­chen XY ... un­ge­löst“über die deut­schen Bild­schir­me flim­mer­te, hat­te nie­mand da­mit ge­rech­net, dass das For­mat ein der­ar­ti­ger Er­folg wer­den könn­te. Heu­te ist die Sen­dung ein ech­ter Quo- ten­ga­rant. Bei der Mut­ter al­ler Fahn­dungs­sen­dun­gen ha­ben Ga­no­ven kei­ne Chan­ce – und das seit 50 Jah­ren.

36 Mo­na­te hat­te Edu­ard Zim­mer­mann († 80) am Kon­zept von „Ak­ten­zei­chen“ge­tüf­telt. Der Ge­dan­ke kam dem Er­fin­der und ers­ten Mo­de­ra­tor (1967–1997) der Sen­dung bei den Dreh­ar­bei­ten zu „Vor­sicht Fal­le! – Nep­per, Schlep­per, Bau­ern­fän­ger“.

Dass sich aus die­ser Idee ein Dau­er­bren­ner ent­wi­ckelt, war nicht ab­seh­bar. Heu­te zählt „Ak­ten­zei­chen XY ... un­ge­löst“ laut ei­ner Un­ter­su­chung so­gar zu den ein­fluss­reichs­ten TVShows der Welt! Edu­ard Zim­mer­manns Sen­dung ist auf dem gan­zen Glo­bus be­liebt. Ab­le­ger wur­den seit 1967 in den USA („Ame­ri­ca’s Most Wan­ted“), Groß­bri­tan­ni­en, („Crime­watch U. K.“) und min­des­tens acht wei­te­ren Län­dern aus­ge­strahlt.

Die Sen­dung ist ei­ne der ein­fluss­reichs­ten TV-Shows welt­weit

Seit 2002 ist Ru­di Cer­ne das Ge­sicht von „Ak­ten­zei­chen XY ... un­ge­löst“.

Edu­ard Zim­mer­mann er­fand „XY“. Toch­ter Sa­bi­ne (66) war zwi­schen 1987 und 2001 Co-Mo­de­ra­to­rin.

Nach Zim­mer­manns Aus­stieg über­nahm Butz Pe­ters für vier Jah­re die Mo­de­ra­ti­on (1997–2001).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.