Micha­el Schu­ma­cher:

Das Neue - - DIESE WOCHE IN DAS NEUE -

Sein Sohn wen­det sich von ihm ab

Es war nur ein ein­zi­ger Satz, nur zwölf klei­ne Wor­te. Aber trotz­dem lässt die neu­es­te Aus­sa­ge von Mick Schu­ma­cher jetzt Freun­de, Fans und Fa­mi­lie glei­cher­ma­ßen auf­hor­chen, re­gel­recht auf­schre­cken. Der 18-Jäh­ri­ge wen­det sich öf­fent­lich von sei­nem Pa­pa Micha­el Schu­ma­cher (48) ab!

Noch im Früh­jahr schien al­les in Ord­nung im Hau­se Schu­mi. Kurz vor sei­nem De­büt in der For­mel3-Eu­ro­pa­meis­ter­schaft, bei Test­fahr­ten in Spiel­berg, schwärm­te der Sohn des For­mel-1- Re­kord­welt­meis­ters: „Mein Vor­bild ist mein Pa­pa. Ein­fach, weil er der Bes­te ist. Mein Idol.“Auch beim „Cham­pi­ons for Cha­ri­ty“-Be­ne­fiz-Fuß­ball­spiel im Ju­li ver­trat Mick vol­ler Stolz sei­nen Va­ter. Seit Schu­mis schwe­rem Ski-Un­fall im De­zem­ber 2013 hat Mick mehr und mehr re­prä­sen­ta­ti­ve Auf­ga­ben über­nom­men. Va­ter und Sohn – es schien ei­ne un­zer­stör­ba­re Ein­heit.

Bis jetzt. Mick, der das gro­ße Ziel hat, ei­nes Ta­ges For­mel-1-Welt­meis­ter zu wer­den, will plötz­lich an der er­folg­rei­chen Kar­rie­re sei­nes Va­ters nicht mehr ge­mes­sen wer­den, er­klär­te im In­ter­view: „Al­so ich ma­che mein Ding und der Rest zeigt sich dann.“Da wa­ren sie, die zwölf Wor­te, die so kalt und hart klin­gen. So gar nicht nach Fa­mi­lie. „Mein Ding“, be­ton­te Mick. Von „un­ser“ist nichts mehr zu hö­ren.

Es ist zwar nor­mal, dass Kin­der be­rühm­ter El­tern sich ei­nes Ta­ges ab­na­beln wol­len. Aber in Micks Aus­sa­ge scheint trotz­dem deut­lich mehr mit­zu­schwin­gen als der Wunsch nach Selbst­stän­dig­keit. Was ist da nur pas­siert?

The MS Of­fice S.A. Ave du Mont Blanc 14 b CH 1196 Gland, Schweiz Mick auf der For­mel3-Renn­stre­cke. Sein nächs­tes Ziel ist die Kö­nigs­klas­se: „Dar­an ar­bei­te ich je­den Tag!“ In der For­mel 1 ist Schu­mi ei­ne Le­gen­de. Nie­mand ist er­folg­rei­cher als er. Doch Sohn Mick in­ter­es­siert das nicht, wie er jetzt selbst sagt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.