– So er­ken­nen Sie Throm­bo­se

Schmer­zen und Schwel­lun­gen kön­nen Warn­zei­chen für die Ve­nen-Er­kran­kung sein

Das Neue - - DIESE WOCHE IN DAS NEUE -

Häu­fig kommt er nachts – ein dump­fer Schmerz, der sich in der Wa­de fest­setzt. Ein Warn­si­gnal, das Sie ernst neh­men soll­ten: Es könn­te ei­ne Throm­bo­se sein – die Ver­stop­fung ei­nes Blut­ge­fä­ßes. Dann ist schnel­les Han­deln ge­fragt, um Kom­pli­ka­tio­nen wie et­wa ei­nen Schlag­an­fall oder Herz­in­farkt zu ver­mei­den:

Schwe­re­ge­fühl und Span­nung

Zu Be­ginn der Er­kran­kung kön­nen sich die Sym­pto­me wie ein harm­lo­ser Mus­kel­ka­ter an­füh­len: Das Bein wird schwer und spannt. La­gern Sie es hoch oder ge­hen Sie ein paar Schrit­te. Ver­rin­gern sich die Be­schwer­den da­durch nicht, soll­ten Sie ei­nen Arzt auf­su­chen. Le­gen Sie öf­ter mal die Bei­ne hoch – das beugt ei­ner Throm­bo­se vor.

Die Wa­de schmerzt

In der Wa­de ent­steht ein dump­fer oder zie­hen­der Schmerz. Bei Druck oder beim Ste­hen neh­men die Be­schwer­den zu. La­gern Sie das Bein hoch, kön­nen sich die Sym­pto­me ver­rin­gern. Der Schmerz lässt je­doch nicht ganz nach. In die­sem Fall soll­ten Sie zum Arzt ge­hen.

Das Bein wird blau

Be­mer­ken Sie, dass sich ein Bein ver­färbt? Ei­ne Sei­te ist ex­trem blass, röt­lich-vio­lett oder so­gar blau, vor al­lem nach län­ge­rem Ste­hen oder Sit­zen? Las­sen Sie das vom Arzt über­prü­fen! Un­ter Um­stän­den schwel­len Ih­re Bei­ne zu­dem an und die Ve­nen wer­den sicht­bar. Ist ein Bein wär­mer als das an­de­re, kann das eben­falls auf ei­ne Throm­bo­se hin­wei­sen. Sie kön­nen es tes­ten, in­dem Sie die Hand­flä­chen auf bei­de Bei­ne gleich­zei­tig le­gen. War­ten Sie et­wa zwei Mi­nu­ten, um den Un­ter­schied deut­lich zu er­ken­nen.

Be­we­gung hilft

Ar­bei­ten Sie im Sit­zen? Ste­hen Sie min­des­tens ein­mal pro St­un­de auf und ge­hen Sie ein paar Schrit­te. Bei ei­nem er­höh­ten Throm­bo­se-Ri­si­ko kön­nen Sie vor­beu­gend Kom­pres­si­ons­strümp­fe (Apo­the­ke, Sa­ni­täts­haus) tra­gen. Be­we­gen Sie sich auch sonst re­gel­mä­ßig: Ein täg­li­cher Spa­zier­gang von ei­ner St­un­de reicht schon aus.

Leich­te Gym­nas­tik

Zu­hau­se kön­nen Sie mit die­ser klei­nen Übung vor­sor­gen: Im Sit­zen oder Lie­gen das Bein hoch­he­ben, die Ze­hen ein­zie­hen und wie­der aus­stre­cken. 20-mal mit bei­den Bei­nen durch­füh­ren. Wie­der­ho­len Sie die Übung mehr­mals täg­lich.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.