Ur­tei­le

Das Neue - - RATGEBER -

Ba­by-Ge­schrei kein Kün­di­gungs­grund

Ein Mie­ter muss die Mie­te nach­zah­len, wenn er auf­grund von Kin­der­lärm im Haus frist­los sei­ne Woh­nung kün­digt. Im kon­kre­ten Fall stör­te ihn Ba­by­ge­schrei aus der Nach­bar­woh­nung. Das Amts­ge­richt Ber­ge­dorf be­ton­te in sei­nem Ur­teil, dass ein Ba­by „sein Leid be­kann­ter­ma­ßen durch Wei­nen und Ge­schrei aus­drü­cke“– dar­an könn­ten die El­tern nichts än­dern (Az.: 409 C 285/08).

Bein­frei­heit

Wird ei­nem Flug­gast die Bein­frei­heit um fünf bis zehn Zen­ti­me­ter be­schnit­ten, weil auf dem Vor­der­sitz ein stark über­ge­wich­ti­ger Pas­sa­gier den Sitz weit nach hin­ten drückt, so kann der Ein­ge­eng­te den Flug­preis kür­zen. Das gel­te ins­be­son­de­re für ei­nen Langstre­cken­flug (AG Frank­furt a. M., Az.: 31 C 4210/14).

Job-An­ge­bo­te oh­ne Al­ters­be­schrän­kung

Ei­ne aus­schließ­li­che Su­che nach ei­ner be­stimm­ten Al­ters­grup­pe (z. B. jung) ver­stößt grund­sätz­lich ge­gen das Al­ters dis­kri mi­ni erungs­ver­bot,ur teil­te das Bun­des­ar­beits­ge­richt (BAG, Az.: 8 AZR 530/09).

Han­dy-Rech­nung

Ist ei­ne Han­dy-Rech­nung für den Kun­den nicht nach­voll­zieh­bar, so muss er sie nicht be­zah­len. Im kon­kre­ten Fall war die In­ter­net­nut­zung nach Da­ten­vo­lu­men auf­ge­führt. Das Land­ge­richt Arns­berg be­män­gel­te, dass für die Da­ten­ver­bin­dung nur Zeit­an­ga­ben mit im­mer den­sel­ben For­mu­lie­run­gen aus­ge­wie­sen wa­ren (Az.: 3 S 155/10).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.