Die Wahr­heit über die Händ­ler

Das Neue - - TV-STARS DER WOCHE -

ü „Ich hab’ ab und zu ’ne ge­fähr­li­che Schnau­ze, die Cut­ter muss­ten vie­le Kom­men­ta­re raus­schnei­den“, er­zählt Wal­ter Leh­nertz (50). Weil sein ers­tes Ge­bot für Ob­jek­te stets 80 Eu­ro be­trägt, hat er den Spitz­na­men „80-Eu­roWal­di“er­hal­ten. Pri­vat ver­an­stal­tet der ge­lern­te Pfer­de­wirt ger­ne Events für den gu­ten Zweck.

Als Kind woll­te Ju­li­an Schmit­zAvi­la (30) Kr­ab­ben­fi­scher wer­den. Doch heu­te ist er froh, ein ei­ge­nes An­ti­qui­tä­tenGe­schäft in Bad Brei­sig zu be­sit­zen. „Ich lie­be mei­nen Job und ha­be mich auf Mö­bel spe­zia­li­siert.“

ü Da­ni­el Mey­er (44) stu­dier­te einst freie Kunst in Müns­ter. „Doch ir­gend­wann woll­te ich er­folg­reich im Job sein – und ha­be mich dann schließ­lich für den An­ti­qui­tä­ten­han­del ent­schie­den“, ge­steht der sym­pa­thi­sche Fa­mi­li­en­va­ter. Pri­vat sam­melt er üb­ri­gens Schnit­ze­rei­en und Bud­dhaFi­gu­ren aus Asi­en.

o Su­san­ne Stei­ger (34) mach­te bei ei­ner Kun­din wohl den größ­ten Sen­sa­ti­ons­fund. Das Ge­mäl­de des Ma­lers Baltha­sar van der Ast († 64) von 1625 war jah­re­lang ver­schol­len. Die Ju­we­lie­rin ent­deck­te die­sen Schatz und ver­stei­ger­te ihn im Auf­trag bei ei­ner Auk­ti­on in Lon­don für 785 000 Eu­ro.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.