Prinz Hen­rik: Schock-Nach­richt: Der Hof be­stä­tigt sei­ne De­menz

Das Neue - - LIEBESNEST -

Ver­mu­tun­gen gab es schon län­ger, jetzt kommt die trau­ri­ge Nach­richt ans Licht. Prinz Hen­rik (83) von Dä­ne­mark lei­det an De­menz. Kö­ni­gin Marg­re­the (77) küm­mert sich lie­be­voll um ihn.

Was hat­te sie sich oft är­gern müs­sen: über Aus­fäl­le, ko­mi­sche Re­den, rü­pel­haf­tes Be­neh­men. Und sich sor­gen müs­sen: weil er ver­wirrt war, sich kaum noch auf den Bei­nen hal­ten konn­te. Doch trotz al­lem hielt Kö­ni­gin Marg­re­the zu ih­rem Prinz­ge­mahl. Selbst, als er be­kannt gab, er wol­le nicht ne­ben ihr be­gra­ben wer­den („das neue“be­rich­te­te).

Im Pa­last­um­feld ver­mu­te­ten vie­le, der ge­bür­ti­ge Fran­zo­se lei­de an De­menz. Nun ha­ben Ärz­te die schreck­li­che Angst be­stä­tigt. „Nach ei­ner Rei­he von Un­ter­su­chun­gen im Spät­som­mer ha­ben Spe­zia­lis­ten im Reichs­hos­pi­tal bei Prinz Hen­rik De­menz fest­ge­stellt“, teil­te der Hof mit. „Sei­ne ko­gni­ti­ven Fä­hig­kei­ten sind schwä­cher, als man das in sei­nem Al­ter er­war­tet.“Heißt auf gut Deutsch: sei­ne Wu­t­aus­brü­che, sei­ne Ver­wirrt­heit – al­les Fol­gen der Krank­heit. Fünf Pfle­ger küm­mern sich um ihn – und sei­ne treu sor­gen­de Frau ...

50 Jah­re ge­hen sie schon als Ehe­paar durchs Le­ben. Jetzt muss Kö­ni­gin Marg­re­the ih­rem kran­ken Mann ei­ne gro­ße Stüt­ze sein. o Im­mer wie­der muss­te der Prinz­ge­mahl sich stüt­zen. Zu­letzt wirk­te er oft ver­wirrt. Jetzt kam raus, war­um.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.