We­ni­ger Ver­kehrs­to­te

Pro­gno­se für 2017 weist aber Re­kord bei Un­fall­zah­len aus

Delmenhorster Kreisblatt - - POLITIK -

dpa WIESBADEN. Deutsch­land steu­ert 2017 auf ein Re­kord­tief bei der Zahl der Ver­kehrs­to­ten zu. Das Sta­tis­ti­sche Bun­des­amt schätzt, dass die Zahl der To­ten auf deut­schen Stra­ßen bis zum Jah­res­en­de er­neut sinkt, auf et­wa 3170.

Das wä­re ein Pro­zent we­ni­ger als 2016 und die nied­rigs­te er­fass­te Zahl seit Be­ste­hen der Bun­des­re­pu­blik. Die am Don­ners­tag ver­öf­fent­lich­te Pro­gno­se ba­siert auf den Zah­len der ers­ten neun Mo­na­te. Bei den Ver­letz­ten ist eben­falls mit ei­nem Mi­nus zu rech­nen – von et­wa zwei Pro­zent auf rund 390 000 Men­schen.

Mit mehr als 21300 Ver­kehrs­to­ten sei 1970 der „trau­ri­ge Re­kord“er­reicht wor­den, sag­te ei­ne Spre­che­rin der Be­hör­de. Seit­her sei die Ten­denz rück­läu­fig – mit Schwan­kun­gen. Als Grün­de nen­nen die Sta­tis­ti­ker un­ter an­de­rem tech­ni­sche Si­che­rungs­sys­te­me und bes­se­re me­di­zi­ni­sche Ver­sor­gung.

Bei den er­fass­ten Un­fäl­len ge­hen die Sta­tis­ti­ker da­ge­gen von ei­nem Re­kord aus. Sie rech­nen mit mehr als 2,6 Mil­lio­nen Un­fäl­len bis zum Jah­res­en­de. Das wä­re et­wa ein Pro­zent mehr als 2016. Da­bei wird die Zahl der Un­fäl­le mit Ver­letz­ten und/oder To­ten je­doch schät­zungs­wei­se um fast drei Pro­zent auf 300 000 zu­rück­ge­hen.

Der Au­to­mo­bil­club ADAC und der öko­lo­gisch ori­en­tier­te Ver­kehrs­club Deutsch­land (VCD) se­hen trotz der po­si­ti­ven Ent­wick­lung noch Hand­lungs­be­darf. Der ADAC for­dert, Last­wa­gen schnel­ler mit ef­fek­ti­ven Not­brems­sys­te­men aus­zu­stat­ten.

Bis zum Ziel, null Ver­kehrs­to­te zu er­rei­chen, wie es sich et­wa Schwe­den set­ze, sei es noch ein lan­ger Weg, sag­te der Spre­cher des VCD-Län­der­rats, Han­sChris­ti­an Fried­richs. Ge­ra­de Mas­sen­ka­ram­bo­la­gen bei Ne­bel oder Glatt­eis wä­ren zu ver­hin­dern, wenn Stra­ßen vor­her ge­sperrt wür­den.

FO­TO: DPA

Hans-Chris­ti­an VCD-Län­der­rat. Fried­richs vom

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.