Feu­er­wehr kämpft um Werft und Lu­xus­jacht „Sas­si“

Groß­brand im Dock der Lürs­sen-Werft / Scha­den geht mut­maß­lich in die Mil­lio­nen

Delmenhorster Kreisblatt - - VORDERSEITE - Von Bet­ti­na Dogs-Pröß­ler

Ein Dock der Lürs­sen-Werft stand ges­tern in Flam­men. Dar­in brann­te ei­ne im Bau be­find­li­che Lu­xus­jacht. Un­ter den Ein­satz­kräf­ten wa­ren auch Feu­er­wehr­leu­te aus Book­holz­berg.

BRE­MEN/LEMWERDER 160 Feu­er­wehr­leu­te aus der Re­gi­on ha­ben ges­tern bis in den Abend auf der Lürs­sen-Werft in Bre­menAu­mund ge­gen ei­nen Groß­brand im Schwimm­dock an der We­ser be­kämpft. Das Feu­er war in der Nacht zu Frei­tag auf ei­nem der mehr als zehn Decks der Lu­xus­jacht „Sas­si“aus­ge­bro­chen. Das 146 Me­ter lan­ge Schiff stand nach dk-In­fos kurz vor der Aus­lie­fe­rung. Beim Lö­schen wa­ren Ka­me­ra­den der Feu­er­wehr Book­holz­berg da­bei. Der Scha­den wur­de am gest­ri­gen Nach­mit­tag auf meh­re­re Mil­lio­nen Eu­ro be­zif­fert. Men­schen wur­den nicht ver­letzt.

Aus­ge­bro­chen war das Groß­feu­er ge­gen 2 Uhr in der Nacht zu Frei­tag auf ei­nem der Decks im Schwimm­dock. Die Ur­sa­che ist un­klar. Die Ein­satz­lei­tung alar­mier­te kurz vor neun Uhr am Mor­gen um­lie­gen­de nie­der­säch­si­sche Feu­er­weh­ren nach. 52 Feu­er­wehr­leu­te rück­ten aus, dar­un­ter zwölf Atem­schutz­ge­rä­te­trä­ger der Orts­feu­er­wehr Book­holz­berg. Wei­te­re ka­men aus un­mit­tel­ba­rer Nä­he zum Ein­satz­ort, so et­wa 20 Feu­er­wehr­leu­te aus Lemwerder.

We­gen der schwie­ri­gen bau­li­chen Ge­ge­ben­hei­ten vor Ort sind auch Feu­er­wehr­leu­te der Mey­er-Werft in Pa­pen­burg zur Un­ter­stüt­zung an­ge­for­dert wor­den. An Land be­kämpf­ten die Ein­satz­kräf­te das Feu­er auf dem Dock mit­hil­fe von Dreh­lei­tern. Das Lösch­boot „Bre­men 1“kam zum Ein­satz so­wie eben­falls ei­ne Fäh­re, die zum Was­ser­wer­fer um­funk­tio­niert wor­den war.

We­gen der star­ken Rauch­ent­wick­lung sprach das Bun­des­amt für Be­völ­ke­rungs­schutz und Ka­ta­stro­phen­hil­fe laut Feu­er­wehr ei­ne War­nung an die Be­woh­ner des Stadt­be­zirks Bre­men Nord aus. Sie soll­ten Fens­ter und Tü­ren schlie­ßen und ih­re Woh­nung nicht ver­las­sen. Die auf dem Dock ar­bei­ten­den Men­schen wur­den eva­ku­iert und auf ei­ne Rauch­ver­gif­tung un­ter­sucht. Wei­te­re Ge­bäu­de sei­en nicht be­trof­fen, eben­so kei­ne Schif­fe – di­rekt ne­ben der Werft liegt ei­ne wei­te­re Lu­xus­jacht.

Bre­mer und nie­der­säch­si­sche Ka­me­ra­den im Schul­ter­schluss schaff­ten es laut Feu­er­wehr, den Brand am frü­hen Vor­mit­tag un­ter Kon­trol­le zu brin­gen. Ein En­de der Lösch­ar­bei­ten war je­doch selbst am Abend noch nicht in Sicht: Wei­ter kämpf­ten die Ein­satz­kräf­te da­mit, ins In­ne­re des Schif­fes zu ge­lan­gen. Wäh­rend der Brand des Schwimm­docks ge­löscht wer­den konn­te, gab es laut Andre­as De­scz­ka, Pres­se­spre­cher der Feu­er­wehr Bre­men, an Bord wei­ter­hin Be­rei­che, in de­nen die Flam­men lo­der­ten. „Wir ha­ben zum Teil Stel­len, da glüht das Me­tall leuch­tend rot“, sag­te er am Abend. Die Lösch­ar­bei­ten wür­den die Nacht hin­durch an­dau­ern. Von der Feu­er­wehr Bruns­büt­tel wur­de zu­dem Spe­zi­al­ge­rät an­ge­for­dert, um sich wei­ter ins In­ne­re der Jacht vor­ar­bei­ten zu kön­nen. Dar­über hin­aus war der Ein­satz we­gen ver­schie­de­ner Ge­fahr­stof­fe, die sich an Bord be­fin­den, zum Teil le­bens­ge­fähr­lich. Laut De­scz­ka ex­plo­dier­ten meh­re­re Gas­fla­schen, die sich an Deck be­fun­den hat­ten. mit dpa

■ Ein Vi­deo zum Ar­ti­kel gibt es un­ter www.dk-on­line.de.

FO­TO: MOHSSEN ASSANIMOGHADDAM/DPA

Rauch steigt über der Lürs­sen-Werft in Bre­men in den Him­mel. In der Werft ist in der Nacht zum Frei­tag ein Dock zum Bau von Schif­fen samt Schiffs­neu­bau in Flam­men auf­ge­gan­gen.

FO­TO: SVEN SCHNEI­DER

Der Rauch war ki­lo­me­ter­weit zu se­hen. Bre­mer Bür­ger wur­den auf­ge­for­dert, Fens­ter und Tü­ren zu schlie­ßen.

FO­TO: NONSTOPNEWS

Das Feu­er in der Lürs­sen-Werft wur­de auch vom Was­ser aus be­kämpft.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.