Um­bau-Start im Frei­bad

Schwimmbad-Mo­der­ni­sie­rung am Hei­de­weg / Be­trieb im Sau­na­huus geht wei­ter

Delmenhorster Kreisblatt - - VORDERSEITE - Von Bil­ja­na Ne­los­ka

GANDERKESEE Die Mo­der­ni­sie­rungs­ar­bei­ten im Gan­der­ke­se­er Frei­bad am Hei­de­weg ha­ben be­gon­nen. „Ich den­ke, dass das ei­ne der be­deu­tends­ten Bau­maß­nah­men in Ganderkesee sein wird“, sagt Bä­der-Ge­schäfts­füh­rer Hen­ry Peu­kert. In der kom­men­den Sai­son bleibt das Frei­bad ge­schlos­sen. 2020 soll es neu er­öff­net wer­den. Der Sau­na-Be­trieb läuft wäh­rend­des­sen wei­ter. bi­ne

Die Um­bau­ar­bei­ten am Frei­bad ha­ben be­gon­nen. Nächs­ten Som­mer bleibt das Bad ge­schlos­sen. 2020 soll es neu er­öff­net wer­den. Der Sau­na-Be­trieb läuft wei­ter.

GANDERKESEE 3,5 Mil­lio­nen Li­ter Was­ser wur­den aus den Schwimm­be­cken ab­ge­las­sen, Bau­ma­schi­nen ha­cken sich durch das Ge­län­de – die um­fas­sen­den­den Um­bau­ma­ßen zur Mo­der­ni­sie­rung des Gan­der­ke­se­er Frei­bads am Hei­de­weg ha­ben an­ge­fan­gen. „Ich den­ke, dass das ei­ne der be­deu­tends­ten Bau­maß­nah­men in Ganderkesee sein wird. Und es war auch höchs­te Zeit, dass die­ser Tag kommt und die Mo­der­ni­sie­rungs­ar­bei­ten be­gin­nen“, sagt Hen­ry Peu­kert, Ge­schäfts­füh­rer der Sau­na­huus Bä­der- und Sau­na­be­triebs­ge­sell­schaft Ganderkesee mbH.

8,5 Mil­lio­nen Eu­ro – der bis­her be­nann­te Kos­ten­rah­men für das Bau­vor­ha­ben – könn­te das Gan­ze kos­ten. Ob das rea­lis­tisch ist, hängt von den An­ge­bo­ten der Bau­fir­men ab. „Das steht auch im­mer in Zu­sam­men­hang da­mit, wie der Markt ge­ra­de auf­ge­stellt ist“, sagt Ge­mein­de­spre­cher Hau­ke Gruhn.

Ak­tu­ell stellt ei­ne Bau­fir­ma Bau­stra­ßen mit ei­nem Schot­ter­ge­misch her, da­mit die Fahr­zeu­ge spä­ter nicht im Schlamm ver­sin­ken. Zu­vor wur­den al­te Pflas­ter auf­ge­nom­men, Du­schen de­mon­tiert und Pflan­zen aus­ge­bud­delt. „Was wei­ter ge­nutzt wer­den kann nach dem Um­bau, wird ein­ge- la­gert. Es wird nichts un- nö­tig weg­ge­wor­fen“, so Peu­kert.

Dem­nächst steht die De­mon­ta­ge der al­ten Ba­de­was­ser­auf­be­rei­tungs­an­la­ge un­ter dem Sprung­turm an.

Ein un­ter­ir­di­scher Zwi­schen­spei­cher für Was­ser muss zu­rück­ge­baut wer­den, da­mit die Bau­gru­be für den Neu­bau des Kurs­be­cken­ge­bäu­des aus­ge­ho­ben wer­den kann. Neue Tech­nik für die Was­ser­auf­be­rei­tung wird eben­so in­stal­liert wie ei­ne neue Was­ser­spielat­t­rak­ti­on im Nicht­schwim­mer­be­reich. Das Sport­be­cken wird vom Sprin­ger­be­cken ge­trennt, die Was­ser­rut­sche er­hält ei­nen ei­ge­nen Aus­lauf. Dar­über hin­aus wer­den neue Lie­ge- und Sitz­mög­lich­kei­ten so­wie zu­sätz­li­che Um­klei­den, Du­schen und Schließ­fä­cher er­rich­tet. Durch das neue Kurs­be­cken im Ober­ge­schoss des An­baus sol­len dann auf ei­ner Was­ser­flä­che von 100 Qua­drat­me­tern ver­schie­de­ne Kur­se wie bei­spiels­wei­se Ba­by­schwim­men oder AquaFit­ness an­ge­bo­ten wer­den.

Den Fort­schritt der Ar­bei­ten hält wäh­rend der ge­sam­ten Bau­zeit ei­ne Ka­me­ra fest. „Sie sen­det in re­gel­mä­ßi­gen Ab­stän­den Fo­tos an ei­nen Ser­ver. Dar­aus wer­den dann Zei­t­raf­fer­fil­me her­ge­stellt“, er­klärt Gruhn. So soll die Öf­fent­lich­keit in­for­miert wer­den, be­tont Peu­kert: „Mir ist Trans­pa­renz wich­tig. Je­der kann die Ent­wick­lung ver­fol­gen.“

Frei­bad bleibt ge­schlos­sen, Sau­na-Be­trieb läuft wei­ter

In der kom­men­den Sai­son bleibt das Frei­bad ge­schlos­sen. Im Herbst nächs­ten Jah­res sol­len die Bau­maß­nah­men ab­ge­schlos­sen sein. „Dann kön­nen wir aber na­tür­lich nicht mehr auf­ma­chen, weil der Som­mer vor­bei ist“, so Peu­kert. Die Be­cken sol­len aber dann schon be­füllt und die neue Tech­nik in Be­trieb ge­nom­men wer­den, „da­mit wir im Som­mer 2020 kei­ne bö­sen Über­ra­schun­gen er­le­ben“. Dann soll das neue Frei­bad öff­nen. Bis da­hin geht der Be­trieb im Sau­na­huus wei­ter. Ab­ge­se­hen von der Aus­sicht auf Bau­ma­schi­nen statt Ba­de­gäs­te, wer­de es für die Sau­na­be­su­cher zu kei­nen grö­ße­ren Ein­schrän­kun­gen kom­men, ver­si­chert Peu­kert. „Wenn es an ein­zel­nen Ta­gen tat­säch­lich mal et­was lau­ter wird, wer­den wir uns si­cher auf ir­gend­ei­ne Wei­se ku­lant zei­gen, so Peu­kert. Die Fo­tos und Zei­t­raf­fer­fil­me zum Um­bau gibt es un­ter www.ganderkesee.de und www.sau­na­huus.de zu se­hen.

Ei­ne der be­deu­tends­ten Bau­maß­nah­men in Ganderkesee.

HEN­RY PEU­KERT GE­SCHÄFTS­FÜH­RER

FO­TO: GE­MEIN­DE GANDERKESEE/HAU­KE GRUHN

Bä­der-Ge­schäfts­füh­rer Hen­ry Peu­kert zeigt, wo die Bau­ar­bei­ten im Frei­bad be­gon­nen ha­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.