Ori­gi­nell und zu ver­ant­wor­ten

Delmenhorster Kreisblatt - - DELMENHORST - Von Tho­mas Breu­er

Ein paar Scha­fe und Zie­gen im Stadt­zen­trum – und schon geht das ver­ein­zel­te Ge­me­cker Au­ßen­ste­hen­der los. Löblich, dass sie sich um das Wohl­be­fin­den der Vier­bei­ner sor­gen, aber mal ehr­lich: Die Tie­re ste­hen dort nur tags­über, Mit­ar­bei­te­rin­nen der für die Ak­ti­on ver­ant­wort­li­chen Ga­le­rie ha­ben sie im Blick und Pas­san­ten ent­wi­ckeln ei­ne zu­neh­men­de Zu­nei­gung zu den Kunst-Scha­fen.

Der Platz im Gat­ter ist ge­rin­ger als auf der Wei­de, des­halb tauscht der zu­stän­di­ge Wan­der­schä­fer sei­ne zur Schau ge­stell­ten Tie­re re­gel­mä­ßig aus. Er do­ku­men­tiert da­mit ge­nau das Ver­ant­wor­tungs­be­wusst­sein, das al­len Be­tei­lig­ten in die­ser Sa­che ei­gen zu sein scheint. Das Ve­te­ri­när­amt be­stä­tigt die best­mög­li­che Ver­sor­gung.

Wie oft schon ist den Ent­schei­dern der Städ­ti­schen Ga­le­rie in den ver­gan­ge­nen Jah­ren vor­ge­wor­fen wor­den, sie ver­stün­den sich nur auf Kunst, die zu we­ni­ge an­de­re ver­ste­hen. Jetzt al­so sind Scha­fe mit von der Par­tie und wer­den Wo­che für Wo­che ein Stück wei­ter in Rich­tung Wol­le­park plat­ziert, um ei­ne An­bin­dung an die Men­schen zu er­rei­chen. Ein „Del­men­hors­ter Mo­dell“– so der Ti­tel der Aus­stel­lung –, das sich nicht im El­fen­bein­turm ab­spielt. Das ist ori­gi­nell.

Man­che kom­men da­bei erst­mals mit Kunst in Be­rüh­rung. An­de­re zum ers­ten Mal di­rekt mit Scha­fen und Zie­gen. Da gibt es nichts zu me­ckern.

■ Ih­re Mei­nung zum Bei­trag: t.breu­er@noz.de

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.