Tier­seu­che alar­miert Land­wir­te

Delmenhorster Kreisblatt - - GANDERKESEE -

GANDERKESEE/LAND­KREIS OL­DEN­BURG Nach­dem das Land­wirt­schafts­mi­nis­te­ri­um mit­ge­teilt hat, dass bei zwei Wild­schwei­nen in Bel­gi­en die Afri­ka­ni­sche Schwei­ne­pest fest­ge­stellt wor­den ist, wächst die Sor­ge bei den hie­si­gen Land­wir­ten. „Der Markt, könn­te zu­sam­men­bre­chen, wenn die Seu­che Deutsch­land er­reicht“, sag­te Bern­hard Wolff, Ge­schäfts­füh­rer des Kreis­land­volk­ver­ban­des, auf dk-Nach­fra­ge. Deut­sches Schwei­ne­fleisch kön­ne dann kaum ex­por­tiert wer­den. „Für Schwei­ne­bau­ern ist das ei­ne Ka­ta­stro­phe“, un­ter­strich Wolff. Die Vi­rus­in­fek­ti­on be­trifft Wild- und Haus­schwei­ne, ist aber für den Men­schen un­ge­fähr­lich.

Land­wir­te be­fürch­ten Aus­bruch in Deutsch­land

Hie­si­ger Land­wirt Rai­ner Bü­cking äu­ßert eben­falls Be­den­ken: „Wenn es heu­te in Bel­gi­en ist, kann es mor­gen bei uns sein.“Bis­lang wü­te­te die Seu­che aus­schließ­lich in Ost­eu­ro­pa und Russ­land. Er set­ze da­her auf strik­te­re Si­cher­heits­maß­nah­men im Stall und auf dem Hof. „Das fängt bei den Trans­port- und Lie­fer­fahr­zeu­gen an. Die müs­sen gründ­lich ge­rei­nigt wer­den“, sag­te er. Auch müss­ten die Be­trie­be noch ge­nau­er dar­auf ach­ten, ob an­de­re Tie­re in den Stall ge­lan­gen könn­ten. Trotz der Si­cher­heits­maß­nah­men glaubt Bü­cking nicht, dass die Seu­che Deutsch­land ver­schont: „Die Fra­ge ist nicht, ob die Pest Deutsch­land er­reicht, son­dern wann.“Wie die bei­den Wild­schwei­ne in Bel­gi­en in­fi­ziert wur­den, ist bis­lang noch un­klar. Die Jä­ger­schaft ist alar­miert. „Wir be­ob­ach­ten die Ent­wick­lun­gen mit höchs­ter Auf­merk­sam­keit“, sag­te He­ge­rings­lei­ter JanBernd Mey­er­holz. Schon jetzt wer­den Wild­schwei­ne in­ten­siv be­jagt, um ei­ne Aus­brei­tung der Seu­che zu ver­hin­dern. mbus

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.