Lie­be Fach­händ­ler!

Der Fachhandler - - Editorial - Herz­lichst, Uwe Funk, Chef­re­dak­teur

Und wie­der ist ein Jahr ver­gan­gen – zu­min­dest seit der letz­ten IFA. Denn die neue Mes­se steht vor der Tür und so lang­sam wer­den schon Kof­fer ge­packt, Mes­se­stän­de sind per Schwer­las­ter nach Berlin un­ter­wegs und Pres­se­mit­tei­lun­gen en­den wie­der mit dem ob­li­ga­to­ri­schen Hin­weis auf den Mes­se­stand. Auch Sie als Fach­händ­ler ha­ben si­cher schon in Ih­re Ter­min­ka­len­der ge­schaut, wie­viel Ta­ge IFA die­ses Jahr für Sie drin sind – vor­aus­ge­setzt, es gibt gu­te Grün­de, als Fach­händ­ler auf die Mes­se zu fah­ren. Na­tür­lich ist es auch pri­vat nicht un­in­ter­es­sant, sich mal quer­beet die neu­en Pro­duk­te an­zu­schau­en. Aber fürs Ge­schäft soll­te bei der Mes­se schon was raus­sprin­gen. Und in die­ser Hin­sicht öff­nen die Her­stel­ler den Fach­händ­lern wie­der al­le Tü­ren auf der IFA. Ob be­son­de­re Aus­stel­lungs­räu­me nur für Fach­be­su­cher oder die im­mer grö­ßer wer­den­den Be­spre­chungs­flä­chen, ob ei­ne ge­ziel­te Ter­mi­nof­fen­si­ve oder das Vor­hal­ten von im­mer mehr kom­pe­ten­ten Mit­ar­bei­tern für die Fach­ge­sprä­che – die Fach­händ­ler sind hoch will­kom­men! Selbst wenn nicht je­des Ge­spräch mit ei­ner Or­der en­det, schon al­lein die In­for­ma­ti­on über PoSKam­pa­gnen, die An­ge­bo­te von Händ­ler­schu­lun­gen für das ver­kaufs­star­ke letz­te Quar­tal oder auch ein aus­führ­li­cher Blick „un­ter die Mo­tor­hau­be“der neu­es­ten Pro­duk­te sind es wert, ei­nen Mes­se­tag oder mehr ein­zu­pla­nen.

Die Schwer­punk­te, die die Bran­chen auf die­ser Mes­se set­zen, sind zwar nicht wirk­lich über­ra­schend, aber durch­aus nach­voll­zieh­bar und mit ei­ner Rei­he von In­no­va­tio­nen ver­bun­den. Durch al­le Bran­chen zieht sich auch die­ses Jahr wie­der das Ver­net­zungs­the­ma. Das „In­ter­net der Din­ge“, „Smart Ho­me“oder ähn­li­che The­men be­stim­men auch wei­te Tei­le der Pro­dukt­in­no­va­tio­nen. Auch wenn man schon ge­nau hin­schau­en muss, wie markt­fä­hig das ei­ne oder an­de­re Fea­tu­re ist, ist der Trend nicht wirk­lich auf­zu­hal­ten und in­zwi­schen mehr als nur tech­ni­sches Bei­werk für Freaks.

Als Fach­händ­ler kommt man nicht drum her­um, sich die ent­spre­chen­de Kom­pe­tenz an­zu­eig­nen, um in den Kun­den­ge­sprä­chen dann nicht wie der letz­te Depp zu wir­ken, wenn ei­nem 70jäh­ri­ge ihr ver­netz­tes Haus er­klä­ren, oder ein 12jäh­ri­ger Nerd sei­ner Mut­ter die neu­es­ten netz­werk­fä­hi­gen Staub­saug­ro­bo­ter ans Herz legt da­mit er was zum Spie­len hat ...

Klar, ge­nau die­se Din­ge fin­det man auch im In­ter­net, kann sich dort In­for­ma­tio­nen, An­lei­tun­gen und Hin­ter­grund­be­rich­te be­sor­gen oder sich in Händ­ler­fo­ren aus­tau­schen. Den­noch bleibt li­ve eben li­ve, der per­sön­li­che Kon­takt bleibt wert­voll und auch die Krea­tio­nen der IFA-Meis­ter­kö­che er­ge­ben erst dann wirk­lich Sinn, wenn man sie li­ve auf dem Tel­ler hat. Al­so auf nach Berlin und viel Er­folg da­bei!

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.