In­ter­views:

Al­le Jah­re wie­der und doch je­des Jahr neu - die IFA 2017 steht vor der Tür und wir ha­ben die Köp­fe der Bran­che ge­fragt, was sie ih­ren si­cher zahl­reich nach Berlin kom­men­den Be­su­chern, und hier ge­ra­de den Fach­händ­lern, als Mes­se­high­light ans Herz le­gen.

Der Fachhandler - - Inhalt -

Die Köp­fe der Haus­halts­ge­rä­te-Bran­che zu ih­ren IFA-An­ge­bo­ten

Die IFA in Berlin wirft ih­re Schat­ten vor­aus: Was er­ken­nen Sie grund­sätz­lich als Trend in die­sem Jahr im Be­reich Haus­halts­tech­nik?

Auch 2017 füh­ren en­er­gie­ef­fi­zi­en­te, res­sour­cen­scho­nen­de und nach­hal­ti­ge Haus­ge­rä­te die Wun­sch­lis­te der Ver­brau­cher an. Al­ler­dings zei­gen Un­ter­su­chun­gen, dass die Ver­brau­cher mehr als nur „Öko“wol­len – die Ge­rä­te sol­len oben­drein kom­for­ta­bel sein und ei­nen ech­ten Kun­den­mehr­wert bie­ten. Ei­nen wei­te­ren star­ken Trend se­hen wir in „He­althy li­ving“, der sich in den Pri­vat­haus­hal­ten vor al­lem im Wunsch nach gesunder Er­näh­rung zeigt. Die­sem Trend ist auch der enor­me Markt­an­stieg im Seg­ment der „Mul­ti­dampf­ga­rer“zu ver­dan­ken. Auch „Con­nec­tivi­ty“wird ein zu­neh­mend wich­ti­ges The­ma, wenn sie nicht rei­ner Selbst­zweck bleibt, son­dern ei­nen star­ken Kon­su­men­ten­fo­kus bie­tet. Und dar­über hin­aus geht der Trend ein­deu­tig zu in­tel­li­gen­ten Ge­rä­ten, die den Be­nut­zer bei der Be­die­nung un­ter­stüt­zen und ihm im­mer per­fek­te Er­geb­nis­se lie­fern.

Wel­che Ih­rer Pro­duk­te wer­den Sie den Kun­den be­son­ders ans Herz le­gen?

Um dem Trend zu en­er­gie­ef­fi­zi­en­ten und trotz­dem kom­for­ta­blen Ge­rä­ten ent­ge­gen­zu­kom­men, sei­en hier als gu­tes Bei­spiel et­wa die neu­en AEG Wasch­ma­schi­nen der 9000er Se­rie ge­nannt, die nicht nur be­son­ders en­er­gie­ef­fi­zi­ent und was­ser­spa­rend ar­bei­ten. Dank der Wel­tin­no­va­ti­on „Sof­tWa­ter Tech­no­lo­gie“wird das Was­ser be­reits vor dem Wasch­gang ent­här­tet und sorgt so für ef­fek­ti­ve Rei­ni­gungs­leis­tung wie bei 30 Grad. Dies ver­hin­dert nicht nur ein Ver­blas­sen der Far­ben, son­dern schützt auch die Pass­form und Tex­tur der Klei­dung.

Bes­tes Bei­spiel, wie wir dem Trend zu in­tel­li­gen­ten Ge­rä­ten be­geg­nen, die den Be­nut­zer ganz be­son­ders bei der Be­die­nung un­ter­stüt­zen: Der AEG Com­for­tLift, der ei­nem sprich­wört­lich ent­ge­gen­kommt. Der in­no­va­ti­ve Ge­schirr­spü­ler aus der

AEG Mas­te­ry Ran­ge ist mit ei­nem un­te­ren Ge­schirr­korb aus­ge­stat­tet, der bei Be­darf ganz ein­fach nach oben glei­tet – für ein­fa­ches und mü­he­lo­ses Be- und Ent­la­den. Und als wei­te­res Bei­spiel für die­sen Trend sei der AEG Cust­omF­lex ge­nannt: Ein Kühl­schrank, des­sen In­nen­tür sich dank Bau­kas­ten­sys­tem aus ver­schie­de­nen Be­häl­tern in­di­vi­du­ell zu­sam­men­stel­len und da­mit an per­sön­li­che Be­dürf­nis­se an­pas­sen lässt.

War­um soll­te man auch als Fach­händ­ler un­be­dingt auf die IFA?

Die IFA hat sich in mei­nen Au­gen als in­ter­na­tio­na­le Leit­mes­se für die Elek­tro­ge­rä­teIn­dus­trie eta­bliert und bie­tet ei­ne per­fek­te Platt­form, um Pro­dukt­neu­hei­ten haut­nah zu er­le­ben und sich dar­über hin­aus ei­nen um­fas­sen­den Über­blick über die Bran­che zu ver­schaf­fen. Die­se Mes­se er­mög­licht da­mit ei­nen her­vor­ra­gen­den Blick über den Tel­ler­rand und ist glei­cher­ma­ßen In­spi­ra­ti­on und Mo­ti­va­ti­on.

Hat die IFA jähr­lich wei­ter­hin Sinn, oder wür­de ei­ne sol­che Mes­se auch al­le zwei Jah­re rei­chen? An­ders ge­fragt: Gibt es in die­sem Be­reich stän­dig Neu­es aus Ih­rem Hau­se?

Aus mei­ner Sicht ist die IFA vor al­lem aus zwei Grün­den sehr wich­tig: Zum ei­nen för­dert sie mit ih­rem jähr­li­chen Tur­nus die Wei­ter­ent­wick­lung der Tech­no­lo­gie - hier sei­en als Stich­wor­te ge­nannt: Ener­gie­ef­fi­zi­enz, Di­gi­ta­li­sie­rung. Und zum an­de­ren bie­tet sie zu die­sem Zeit­punkt im Früh­herbst ei­ne her­vor­ra­gen­de Ein­stim­mung auf das wich­ti­ge Weih­nachts­ge­schäft. Für uns ist sie da­her ein Fix­punkt im Ka­len­der.

Wenn Sie ei­nen Wunsch frei hät­ten: Was könn­te man an der IFA als welt­wei­te Mes­se im Sin­ne der Her­stel­ler noch ver­bes­sern?

Das Mes­se-Kon­zept in sei­ner jet­zi­gen Form kommt bei uns als Her­stel­ler, aber auch beim Han­del – wie wir wis­sen – sehr gut an. Von da­her sind mei­ne Wün­sche an die IFA be­reits er­füllt. Vie­len Dank für das Ge­spräch.

Die IFA in Berlin wirft ih­re Schat­ten vor­aus: Was er­ken­nen Sie grund­sätz­lich als Trend in die­sem Jahr im Be­reich Haus­halts­tech­nik? Ein nach wie vor un­ge­bro­che­ner Trend ist das The­ma „Ver­net­zung“. Das Um­satz­vo­lu­men ver­netz­ter Haus­halts­ge­rä­te hat sich im ver­gan­ge­nen Jahr ver­dop­pelt* und spie­gelt das ste­ti­ge Wachs­tum des „Smart Ho­me“-Seg­ments wi­der. Bei un­se­ren Haus­ge­rä­ten pro­fi­tie­ren wir zu­sätz­lich von un­se­rer lang­jäh­ri­gen in­ter­nen Er­fah­rung aus an­de­ren Samsung Be­rei­chen wie Mo­bi­le und Dis­play. Wir bei Samsung kon­zen­trie­ren uns nicht et­wa auf die rei­ne Ent­wick­lung ver­netz­ter Haus­ge­rä­te, son­dern viel­mehr auf Si­tua­tio­nen und Ei­gen­schaf­ten, die un­se­ren Kun­den Vor­tei­le bie­ten sol­len. Me­ga-Trends wie Nach­hal­tig­keit und Ur­ba­ni­sie­rung sind ge­gen­wär­tig bei der Ent­wick­lung von Haus­ge­rä­ten von zen­tra­ler Be­deu­tung und die Mög­lich­kei­ten heu­ti­ger Ge­rä­te rei­chen weit über ih­re Kern­funk­tio­nen hin­aus. So kann bei­spiels­wei­se un­se­re Ad­dWash Wasch­ma­schi­ne mit Nach­la­de­funk­ti­on den All­tag er­leich­tern, da ver­ges­se­ne Wä­sche­stü­cke je­der­zeit zum Wasch­vor­gang hin­zu­ge­fügt wer­den kön­nen. Dar­über hin­aus

Die IFA in Berlin wirft ih­re Schat­ten vor­aus: Was er­ken­nen Sie grund­sätz­lich als Trend in die­sem Jahr im Be­reich Haus­halts­tech­nik? Ge­sun­de Er­näh­rung, selbst ge­mach­ter Ge­nuss, viel­sei­ti­ge und da­bei kom­for­ta­ble Zu­be­rei­tung mit den ent­spre­chen­den Elek­tro­klein­ge­rä­ten ste­hen im Fo­kus der Kon­su­men­ten. Wel­che Ih­rer Pro­duk­te wer­den Sie den Kun­den be­son­ders ans Herz le­gen?

Un­se­re bis­he­ri­gen Pro­dukt­neu­hei­ten aus dem Früh­jahr 2017, al­so die WMF KÜCHEN­mi­nis® Kü­chen­ma­schi­ne One for All, das Zu­be­hör­set für den WMF KULT X Spi­ral­schnei­der und die leis­tungs­star­ken soll­te sich ein mo­der­nes Haus­halts­ge­rät op­tisch und funk­tio­nal an die Be­dürf­nis­se der Nut­zer an­pas­sen. Die­ser Trend der In­di­vi­dua­li­sie­rung ist über al­le Seg­men­te hing­weg zu er­ken­nen, et­wa durch wirk­lich platz­spa­ren­de Slim- und 2-in-1-Ge­rä­te wie Wasch­trock­ner und Kühl-Ge­frier­kom­bi­na­tio­nen oder in Form von spe­zi­el­len Farb­ge­bun­gen und De­signs.

Wel­che Ih­rer Pro­duk­te wer­den Sie den Kun­den be­son­ders ans Herz le­gen?

An den gro­ßen In­no­va­tio­nen wie der Ad­dWash oder dem Fa­mi­ly Hub soll kei­ner vor­bei­kom­men. Bei­des sind groß­ar­ti­ge Bei­spie­le da­für, wie mit ent­schie­de­ner In­no­va­ti­ons­kraft und lang­jäh­ri­ger Bran­chen­er­fah­rung ein Haus­ge­rät um­ge­stal­tet wer­den kann. Die­sen An­spruch, mit un­se­ren Pro­duk­ten Gren­zen auf­zu­bre­chen und den Nut­zern neue Mög­lich­kei­ten zu bie­ten, ha­ben wir bei Samsung an all un­se­re Ge­rä­te. Oh­ne be­reits zu viel ver­ra­ten zu wol­len, kön­nen wir uns für die IFA 2017 auf span­nen­de Neu­hei­ten in den Be­rei­chen Küh­len, Wa­schen und Bo­den­pfle­ge freu­en.

War­um soll­te man auch als Fach­händ­ler un­be­dingt auf die IFA?

Die IFA bie­tet die Mög­lich­keit, Pro­dukt­in­no­va­tio­nen haut­nah zu er­le­ben und aus­zu­pro­bie­ren. Das gilt für Händ­ler ge­nau­so wie für Kun­den. So ist die IFA für Fach­han­dels­part­ner ei­ne tol­le Ge­le­gen­heit, die Mar­ke Samsung und un­se­re WMF KULT X und WMF KULT Pro Mul­ti­funk­ti­ons­mi­xer wer­den si­cher ei­ne Rol­le spie­len. Da­zu kom­men aber na­tür­lich noch zahl­rei­che Pro­dukt­high­lights, die wir neu zur IFA vor­stel­len wer­den. Las­sen Sie sich über­ra­schen.

War­um soll­te man auch als Fach­händ­ler un­be­dingt auf die IFA?

Die IFA ist die welt­weit füh­rend Mes­se für Con­su­mer Elec­tro­nics und Ho­me Ap­p­li­an­ces. Nir­gend­wo sonst kön­nen sich Händ­ler und End­kun­den so um­fas­send und ziel­ge­rich­tet über das An­ge­bot am Markt und auch der ein­zel­nen Mar­ken für die wich­tigs­te Zeit im Jahr, das Weih­nachts­ge­schäft, in­for­mie­ren. Wie in je­dem Jahr wer­den wir mit ei­ner Viel­zahl neu­er WMF Pro­duk­te nach Berlin fah­ren. Da­zu kom­men ent­spre­chend auch Han­dels­ak­tio­nen und vie­les für den POS.

Hat die IFA jähr­lich wei­ter­hin Sinn, oder

Pro­duk­te noch bes­ser ken­nen­zu­ler­nen. Gleich­zei­tig bie­tet Samsung die Chan­ce, mit den je­wei­li­gen Au­ßen­dienst­kol­le­gin­nen und -kol­le­gen vor Ort über ex­klu­si­ve An­ge­bo­te und Son­der­kon­di­tio­nen für den Fach­han­del zu spre­chen.

Gibt es in die­sem Be­reich ei­gent­lich ge­nug Neu­es aus Ih­rem Hau­se für die jähr­lich statt­fin­den­de IFA?

Wür­de die IFA heu­te noch al­le zwei Jah­re statt­fin­den, soll­te sie drin­gend jähr­lich ver­an­stal­tet wer­den. Den Grund da­für lie­fert die Haus­ge­rä­te-Bran­che selbst, denn mit ef­fek­ti­ver For­schung und Ent­wick­lung so­wie re­gel­mä­ßi­gen Pro­dukt­neu­hei­ten, Kon­zep­ten und Stu­di­en kann die Wei­ße Wa­re ei­ne ent­schei­den­de In­no­va­ti­ons­kraft her­vor­brin­gen. Die­ses In­no­va­ti­ons­po­ten­ti­al zeigt sich über die ge­sam­te Bran­che hin­weg und mit smar­ten Ge­rä­ten kann die Rol­le des mo­der­nen Haus­halts­ge­räts neu de­fi­niert wer­den.

Wenn Sie ei­nen Wunsch frei hät­ten: Was könn­te man an der IFA als welt­wei­te Mes­se im Sin­ne der Her­stel­ler noch ver­bes­sern?

Der Be­reich Haus­halts­ge­rä­te trägt mit sei­nen krea­ti­ven Im­pul­sen und In­no­va­tio­nen zur Strahl­kraft der Mes­se bei und hat sich der­art eta­bliert, dass kaum Wün­sche of­fen blei­ben. Vie­len Dank für das Ge­spräch.

wür­de ei­ne sol­che Mes­se auch al­le zwei Jah­re rei­chen? An­ders ge­fragt: Gibt es in die­sem Be­reich stän­dig Neu­es aus Ih­rem Hau­se?

Die­se Fra­ge er­üb­rigt sich aus un­se­rer Sicht, wenn Sie die An­zahl der WMF Pro­dukt­neu­hei­ten der letz­ten Jah­re be­trach­ten. Nur In­no­va­tio­nen schaf­fen Wachs­tum und die IFA ist die bes­te Platt­form da­für, je­des Jahr.

Wenn Sie ei­nen Wunsch frei hät­ten: Was könn­te man an der IFA als welt­wei­te Mes­se im Sin­ne der Her­stel­ler noch ver­bes­sern?

Da fällt mir spon­tan nichts ein. Per­fek­ter Zeit­punkt, idea­ler Stand­ort, ho­hes Or­der­vo­lu­men und ho­he Be­su­cher­fre­quenz so­wie die sehr gu­te Or­ga­ni­sa­ti­on der IFAMa­cher gfu und Mes­se Berlin in­klu­si­ve der vie­len Ver­an­stal­tun­gen rund um das Jahr. Vie­len Dank für das Ge­spräch.

Die IFA in Berlin wirft ih­re Schat­ten vor­aus: Was er­ken­nen Sie grund­sätz­lich als Trend in die­sem Jahr im Be­reich Haus­halts­tech­nik?

Dies sind im We­sent­li­chen die­sel­ben Trends wie in den ver­gan­ge­nen Jah­ren, ins­be­son­de­re mit Blick auf Ver­net­zung (Smart Ho­me) so­wie Ener­gie­ef­fi­zi­enz. Zu­sätz­lich ste­hen Kom­bi­na­ti­ons­ge­rä­te hoch im Kurs, et­wa Koch­fel­der mit in­te­grier­tem Dun­st­ab­zug und Wasch­trock­ner. Hoch­wer­ti­ge Kom­bi­na­ti­ons­ge­rä­te sind in, weil sie auf der ei­nen Sei­te Platz spa­ren, auf der an­de­ren Sei­te heu­te aber prak­tisch eben­so leis­tungs­fä­hig und kom­for­ta­bel sind wie Ein­zel­ge­rä­te. Si­cher wird auch die zwei­te Stu­fe beim Ener­gy La­bel für die Staub­sau­ger ein The­ma sein.

Wel­che Ih­rer Pro­duk­te wer­den Sie den Die IFA in Berlin wirft ih­re Schat­ten vor­aus: Was er­ken­nen Sie grund­sätz­lich als Trend in die­sem Jahr im Be­reich Haus­halts­tech­nik?

Die wei­te­re Ver­net­zung im Haus­halt spielt 2017 wei­ter­hin ei­ne wich­ti­ge Rol­le – in die­sem Be­reich ha­ben wir be­reits im letz­ten Jahr un­se­re NIVONAApp prä­sen­tiert. Durch die Mög­lich­kei­ten in der App sind Be­die­nung und Be­zug bei un­se­ren Kaf­fee­voll­au­to­ma­ten noch leich­ter für un­se­re Kun­den ge­wor­den. Da­ne­ben wächst die Com­mu­ni­ty der Kaf­fee­ge­nie­ßer mehr und mehr, die ei­nen ho­hen An­spruch an den Ge­schmack und die Tech­nik ih­rer Kaf­fee­voll­au­to­ma­ten hat. Auch hier ha­ben wir be­reits seit ei­ni­ger Zeit mit un­se­rem Aro­ma Ba­lan­ce Sys­tem ein Al­lein­stel­lungs­merk­mal. Nur mit den da­durch ent­stan­de­nen Aro­ma­pro­fi­len ist Qua­li­tät wie bei ei­nem Ba­ris­ta mög­lich. Doch nicht nur beim Kaf­fee­ge­nuss nimmt die In­di­vi­dua­li­sie­rung zu: Der Kaf­fee­voll­au­to­mat und an­de­re Kü­chen­ge­rä­te sol­len nicht mehr nur ein­fa­che Haus­halts­ge­rä­te sein, son­dern durch ihr De­sign das Am­bi­en­te

Kun­den be­son­ders ans Herz le­gen?

Die­se Fra­ge lässt sich nicht be­ant­wor­ten. Mir sind al­le Pro­duk­te gleich lieb, egal ob für die Kü­che, die Wä­sche- oder die Bo­den­pfle­ge, ob es sich um ex­klu­si­ve neue Spit­zen­tech­nik han­delt oder um deut­lich auf­ge­wer­te­te neue Ein­stiegs­ge­rä­te.

Ei­nen heim­li­chen per­sön­li­chen Fa­vo­ri­ten ha­be ich al­ler­dings doch, wo­bei wir über die­ses Ge­rät vor der IFA aber noch nichts ver­ra­ten.

War­um soll­te man auch als Fach­händ­ler un­be­dingt auf die IFA?

Nir­gend­wo sonst las­sen sich so vie­le span­nen­de Mar­ken mit ih­ren Neu­hei­ten und weg­wei­sen­de Trends li­ve und so haut­nah er­le­ben, bei der brau­nen wie bei der wei­ßen Wa­re, bei Tech­nik, De­sign und Prä­sen­ta­ti­on. Und ir­gend­wo sonst trifft man so vie­le Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen, lässt sich so gut net­wor­ken. Auch ich selbst freue mich schon sehr auf den Aus­tausch mit un­se­ren Part­nern im Han­del, tags­über auf dem Stand und auch abends beim Chill­out im Mie­le Ca­fé. auf­wer­ten. Be­son­ders bei un­se­rer 8er-Bau­rei­he ha­ben wir das Au­gen­merk auf ei­nen klas­si­schen Stil ge­legt, der bes­tens in je­den Haus­halt passt und Ele­ganz in die Kü­che bringt. Bei un­se­rer 7er-Bau­rei­he ar­bei­ten wir seit ei­ni­ger Zeit mit dem In-Mold-Ver­fah­ren, was für ei­nen be­son­de­ren Look sorgt. So ha­ben wir die Mög­lich­keit, den Fron­ten die­ser Ma­schi­nen ein au­ßer­ge­wöhn­li­ches Aus­se­hen zu ge­ben und sie so als ech­te Hin­gu­cker zu ge­stal­ten.

Wel­che Ih­rer Pro­duk­te wer­den Sie den Kun­den be­son­ders ans Herz le­gen?

Vor der IFA 2017 kom­mu­ni­zie­ren wir un­se­re Neu­hei­ten nicht – sonst wä­ren Vor­freu­de und Über­ra­schung ja da­hin. Wir kön­nen aber zu­min­dest schon ver­ra­ten, dass Kaf­fee­qua­li­tät, Hand­ling und Tech­nik wei­ter­hin ein­zig­ar­tig bei uns blei­ben – auch bei un­se­ren Neu­hei­ten. Au­ßer­dem ha­ben wir ei­ne Bau­rei­he kom­plett ge­än­dert. Sie dür­fen al­so ge­spannt sein.

War­um soll­te man auch als Fach­händ­ler auf die IFA?

Die bes­se­re Fra­ge: War­um nicht? Auf der IFA kön­nen Sie die Mit­ar­bei­ter der ver­schie­de­nen Her­stel­ler ken­nen­ler­nen. Zu den Na­men in der Mail­si­gna­tur be­kommt man so auch end­lich mal ein Ge­sicht zu

Hat die IFA jähr­lich wei­ter­hin Sinn, oder wür­de ei­ne sol­che Mes­se auch al­le zwei Jah­re rei­chen? An­ders ge­fragt: Gibt es in die­sem Be­reich stän­dig Neu­es aus Ih­rem Hau­se?

Ja, ab­so­lut. Für un­ser Stand­team mit mehr als 300 Ver­trieb­lern, Pro­dukt­be­ra­tern, PR-Leu­ten so­wie Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen in Back-Of­fice, Tech­nik und Ser­vice ist die IFA das High­light des Jah­res. Und was es bei uns auch in die­sem Jahr an Neu­em gibt – da­von über­zeu­gen Sie sich am bes­ten vor Ort.

Wenn Sie ei­nen Wunsch frei hät­ten: Was könn­te man an der IFA als welt­wei­te Mes­se im Sin­ne der Her­stel­ler noch ver­bes­sern?

Ich wür­de mir noch mehr Be­su­cher aus Ame­ri­ka so­wie dem asia­tisch-pa­zi­fi­schen Raum wün­schen. Dort vor al­lem gilt es, die Be­deu­tung der IFA als welt­weit wich­tigs­te Platt­form für Un­ter­hal­tungs­elek­tro­nik und Wei­ße Wa­re noch stär­ker ins Be­wusst­sein zu rü­cken. Vie­len Dank für das Ge­spräch. se­hen. Al­lei­ne die­se bes­se­ren Kom­mu­ni­ka­ti­ons­und Kenn­lern­mög­lich­kei­ten ma­chen die Rei­se nach Berlin je­des Jahr wert­voll. Hin­zu­kommt na­tür­lich, dass die Fach­händ­ler dort die Neu­hei­ten se­hen und ken­nen­ler­nen kön­nen.

Hat die IFA jähr­lich wei­ter­hin Sinn, oder wür­de ei­ne sol­che Mes­se auch al­le zwei Jah­re rei­chen? An­ders ge­fragt: Gibt es in die­sem Be­reich stän­dig Neu­es aus Ih­rem Hau­se?

Die Mög­lich­keit, un­se­re na­tio­na­len und in­ter­na­tio­na­len Part­ner zu tref­fen, macht je­des Jahr Sinn – un­ab­hän­gig von ei­ge­nen Neu­hei­ten. Der Kun­den­kon­takt macht die IFA zu ei­ner wert­vol­len Mes­se.

Wenn Sie ei­nen Wunsch frei hät­ten: Was könn­te man an der IFA als welt­wei­te Mes­se im Sin­ne der Her­stel­ler noch ver­bes­sern?

Die IFA könn­te aus un­se­rer Sicht na­tür­lich noch in­ter­na­tio­na­ler sein, auch wenn es in die­ser Be­zie­hung in den letz­ten Jah­ren ja schon ei­nen deut­li­chen Auf­wärts­trend ge­ge­ben hat. Der Aus­tausch über die Gren­zen hin­weg ist für uns be­son­ders wich­tig. Zu­dem ist sie so ein gu­ter Start­schuss für uns in die Haupt­sai­son. Vie­len Dank für das Ge­spräch.

Die IFA in Berlin wirft ih­re Schat­ten vor­aus: Was er­ken­nen Sie grund­sätz­lich als Trend in die­sem Jahr im Be­reich Haus­halts­tech­nik?

Das in­tel­li­gen­te, ver­netz­te Zu­hau­se hat sich zum Me­ga­trend ent­wi­ckelt – und Bosch bie­tet hier­für ei­ne Viel­zahl sinn­vol­ler Lö­sun­gen: In der Kü­che er­leich­tern un­se­re Haus­ge­rä­te mit Ho­me Con­nect den All­tag, wäh­rend Bosch Smart Ho­me Pro­duk­te wie die Eyes Au­ßen­ka­me­ra und die 360° In­nen­ka­me­ra für Kom­fort und Si­cher­heit im ge­sam­ten Haus sor­gen. Au­ßer­dem le­gen im­mer mehr Men­schen Wert auf ei­nen be­wuss­ten und nach­hal­ti­gen Le­bens­stil. Sie sind in­ter­es­siert an Pro­duk­ten, die ei­ne ge­sun­de Er­näh­rung er­leich­tern, und wün­schen sich gleich­zei­tig en­er­gie­ef­fi­zi­en­te Haus­ge­rä­te. Bei­de The­men treibt Bosch schon seit Jah­ren auf dem Markt vor­an und wird sie auch wei­ter­hin durch in­no­va­ti­ve Ide­en un­ter­stüt­zen.

Da­ne­ben stel­len wir fest, dass das De­sign von Haus­ge­rä­ten im­mer wich­ti­ger wird.

Die Ge­rä­te sol­len über ei­ne hoch­wer­ti­ge Ma­te­ria­li­tät, ei­ne prä­zi­se Ver­ar­bei­tung und ei­ne zeit­lo­se Op­tik ver­fü­gen und mög­lichst un­ter­ein­an­der kom­bi­nier­bar sein. Ge­nau die­sen An­spruch wird Bosch auch auf der dies­jäh­ri­gen IFA wie­der ein­lö­sen.

Wel­che Ih­rer Pro­duk­te wer­den Sie den Kun­den be­son­ders ans Herz le­gen?

In­zwi­schen ar­bei­ten al­le Bosch Groß­ge­rä­te mit leis­tungs­fä­hi­ger Sen­so­rik, mit de­ren Hil­fe sich im Haus­halt noch ein­fa­cher per­fek­te

Die IFA in Berlin wirft ih­ren Schat­ten vor­aus: Was er­ken­nen Sie grund­sätz­lich als Trend in die­sem Jahr im Be­reich Haus­halts­tech­nik?

Die­ses Jahr wird der be­reits auf der letz­ten IFA ge­star­te­te Trend hin zu Ak­ku­pro­duk­ten fort­ge­führt. Über al­le Pro­dukt­grup­pen hin­weg wird die Welt ka­bel­los. Durch neue Ak­ku­tech­no­lo­gi­en und Er­geb­nis­se er­zie­len las­sen, un­ab­hän­gig von der per­sön­li­chen Er­fah­rung. Bei­spiel­wei­se sor­gen un­se­re Ko­chund Brat­sen­so­ren da­für, dass bei der Zu­be­rei­tung auf dem Koch­feld der ein­mal ge­wähl­te Tem­pe­ra­tur­be­reich ge­hal­ten wird, so­dass nichts mehr über­kocht oder an­brennt.

Un­se­re Back­sen­so­ren wie­der­um ga­ran­tie­ren, dass je­der Ku­chen au­to­ma­tisch per­fekt ge­lingt. Leis­tungs­fä­hi­ge Sen­so­rik ist eins der gro­ßen The­men bei Haus­ge­rä­ten – auf der dies­jäh­ri­gen IFA wer­den wir den Nut­zen die­ser Tech­no­lo­gi­en da­her in ei­nem ei­ge­nen Be­reich in Sze­ne set­zen. Teil un­se­rer Mar­ken-DNA ist es au­ßer­dem, un­se­re leis­tungs­star­ken Pro­duk­te ei­nem mög­lichst gro­ßen Kon­su­men­ten­kreis zu­gäng­lich zu ma­chen. Ge­treu die­ser Phi­lo­so­phie wer­den wir auf der IFA ei­ni­ge Neu­hei­ten prä­sen­tie­ren, die in­no­va­ti­ve Tech­no­lo­gi­en in die Brei­te des Sor­ti­ments trans­por­tie­ren.

Bei den Con­su­mer Pro­ducts, im Be­reich der Bo­den­pfle­ge, gibt es ei­nen Trend hin zu ka­bel­lo­sen Staub­sau­gern, den wir auch im Rah­men der IFA auf­grei­fen wer­den.

War­um soll­te man auch als Fach­händ­ler un­be­dingt auf die IFA? Was er­war­tet die Fach­be­su­cher spe­zi­ell an Ih­rem Mes­se­stand?

Bosch Haus­ge­rä­te prä­sen­tiert auf der IFA sei­nen größ­ten Mes­se­auf­tritt welt­weit. Hier lässt sich die Mar­ke mit ih­ren neu­es­ten Pro­duk­ten haut­nah er­le­ben, The­men und Bot­schaf­ten wer­den im Rah­men ei­ner emo­tio­na­len Ins­ze­nie­rung ver­mit­telt.

Für den Han­del er­gibt sich da­mit die Chan­ce, Neu­hei­ten und Trends der Mar­ke Bosch aus ers­ter Hand zu er­fah­ren, um die­se mög­lichst schnell im ei­ge­nen Fach­ge­schäft um­zu­set­zen. spe­zi­el­les Bat­te­rie­ma­nage­ment kön­nen noch län­ge­rer Lauf­zei­ten rea­li­siert wer­den. Im­mer mehr Men­schen ent­de­cken die neue Frei­heit von der Steck­do­se für sich. Neu im Focus ist auch das The­ma Ener­gie­ver­brauch: Durch die ver­än­der­ten An­for­de­run­gen des Eco La­bels der 2. Ge­ne­ra­ti­on sind al­le Her­stel­ler z. B. im Staub­sau­ger Be­reich ge­zwun­gen ih­re Pro­duk­te zu über­ar­bei­ten bzw. neue Ener­gie­spa­rer auf den Markt zu brin­gen.

Wel­che Ih­rer Pro­duk­te wer­den Sie den Kun­den be­son­ders ans Herz le­gen?

Mit dem von Grund auf neu kon­zi­pier­ten Zu­dem wer­den all’ un­se­re di­rek­ten An­sprech­part­ner, Ver­triebs­be­auf­trag­te und Ver­kaufs­lei­ter für ei­ne per­sön­li­che Be­ra­tung ge­ra­de den Fach­be­su­chern vor Ort zur Ver­fü­gung ste­hen.

Hat die IFA jähr­lich wei­ter­hin Sinn, oder wür­de ei­ne sol­che Mes­se auch al­le zwei Jah­re rei­chen? An­ders ge­fragt: Gibt es in die­sem Be­reich stän­dig

Neu­es aus Ih­rem Hau­se?

In den letz­ten Jah­ren ist es uns ge­lun­gen, auf der IFA im­mer wie­der ech­te Neu­hei­ten mit wirk­li­chem Nut­zen für den Kon­su­men­ten zu prä­sen­tie­ren. Auf je­den Fall trägt die Di­gi­ta­li­sie­rung zu kür­ze­ren In­no­va­ti­ons­zy­klen bei und er­öff­net zu­sätz­li­che Chan­cen. In­so­fern macht ei­ne jähr­li­che Mes­se durch­aus Sinn, so­wohl für die Be­su­cher als auch für die Aus­stel­ler.

Zu­dem ver­fügt die Mar­ke Bosch über sehr vie­le Pro­dukt­ka­te­go­ri­en, in de­nen die Ent­wick­lung zü­gig vor­an­schrei­tet und die dem­ent­spre­chend im­mer wie­der et­was Neu­es zu bie­ten ha­ben. Zu­gleich ist die jähr­lich statt­fin­den­de Mes­se-Leis­tungs­schau ein Ansporn für un­se­re täg­li­che Ar­beit.

Wenn Sie ei­nen Wunsch frei hät­ten: Was könn­te man an der IFA als welt­wei­te Mes­se im Sin­ne der Her­stel­ler noch ver­bes­sern?

Für uns als Her­stel­ler ist die IFA – so wie sie ist – die idea­le Platt­form, um un­se­re In­no­va­tio­nen zu prä­sen­tie­ren. Die Mes­se ge­nießt ei­ne star­ke öf­fent­li­che Prä­senz und er­hält je­des Jahr viel Auf­merk­sam­keit von Me­di­en und Be­su­chern. Als Fach­händ­ler soll­te man sich die IFA auf kei­nen Fall ent­ge­hen las­sen! Vie­len Dank für das Ge­spräch. Bla­de läu­tet Dirt De­vil zur IFA die nächs­te Ge­ne­ra­ti­on mul­ti­funk­tio­na­ler Ak­ku-Staub­sau­ger ein. Zwei ei­gens für Bla­de ent­wi­ckel­te Tech­no­lo­gi­en de­fi­nie­ren Leis­tung und in­tui­ti­ve Be­die­nung neu. Wäh­rend die DIRECT HELIX TECH­NO­LO­GY™ von in­nen wirkt und für ma­xi­ma­le Leis­tung sorgt, fällt die SMART CON­TROL™-Steue­rung so­fort ins Au­ge. Sie steht für ein­fa­che be­nut­zer­freund­li­che Be­die­nung. Die Kom­bi­na­ti­on neu­es­ter Tech­no­lo­gie mit be­währ­ter Li­thi­um-Io­nen Ak­ku ga­ran­tiert kon­stan­te Saugleis­tung von bis zu 45 Mi­nu­ten. Vie­len Dank für das Ge­spräch.

Horst Ni­ko­laus, Elec­tro­lux

Alex­an­der Zeeh, Samsung Elec­tro­nics

Mar­tin Lud­wig, WMF-CE

Rein­hard Zin­kann, Mie­le & Cie. KG

Pe­ter Wild­ner, Ni­vo­na Ap­pa­ra­te

Ha­rald Fried­rich, Bosch Haus­ge­rä­te

Mar­kus Mon­jau, Roy­al Ap­p­li­an­ce

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.