3 Ak­ku-Sti­el­staub­sau­ger im Ver­gleichs­test

Ak­ku­sau­ger mit 32 Volt und mehr – Po­wer oh­ne Ka­bel

Der Fachhandler - - Produkttests -

Test­fa­zit

Er­freu­li­cher­wei­se be­herr­schen al­le Test­kan­di­da­ten den Spa­gat zwi­schen Saugleis­tung und Lauf­leis­tung (al­so Be­triebs­dau­er mit ei­ner Ak­ku-La­dung) und dies oh­ne es bei der Leis­tungs­spit­ze (ma­xi­ma­le Saugleis­tung) zu über­trei­ben, wo­durch nur noch ein Kurz­zeit­be­trieb mög­lich wä­re. Selbst auf der Tur­bo-Stu­fe kann der XLR 32 LED von De’Longhi im­mer­hin noch 16 Mi­nu­ten be­trie­ben wer­den, der Re­ne­ga­de 36 von Dirt De­vil so­wie der ATV 324 von Hoo­ver schaf­fen so­gar über 30 Mi­nu­ten. Das reicht in al­len Fäl­len für die schnel­le In­ten­siv­r­ei­ni­gung von zwei mit Tep­pich aus­ge­leg­ten Räu­men noch be­quem aus.

Auch im Be­reich der Hart­bo­den­rei­ni­gung kön­nen die Top-Mo­del­le über­zeu­gen, der ATV 324 er­reicht in der Pra­xis die be­wor­be­nen „bis zu 120 Mi­nu­ten“zwar nicht ganz bei der Lauf­leis­tung, aber die Dif­fe­renz zur Rea­li­tät von 115 Mi­nu­ten muss wahr­lich nicht über­be­wer­tet wer­den.

Auch im „Spar-Mo­dus“hat der wen­di­ge Hoo­ver bei der Hart­bo­den­rei­ni­gung kei­ne Pro­ble­me, die zur Ver­fü­gung ste­hen­de rei­ne Saugleis­tung ge­nügt für die üb­li­chen Ver­schmut­zun­gen aus. Die Kö­nigs­dis­zi­plin bleibt na­tür­lich die Par­ti­kel­auf­nah­me vom Tep­pich, hier kom­men – so wie auch die Bo­dens­taub­sau­ger – al­le Test­kan­di­da­ten ans Li­mit, ar­bei­ten aber al­le­samt auf ei­nem er­freu­lich ho­hen Ni­veau, wel­ches von ei­nem Sehr Gut nicht mehr weit ent­fernt ist. Die Wal­zen­bürs­ten be­ar­bei­ten den Tep­pich me­cha­nisch, die Saugleis­tung auf höchs­ter Stu­fe saugt fei­ne Par­ti­kel fast mü­he­los auf, al­lein sand­korn­gro­ße Par­ti­kel blei­ben noch zu rund 20 Pro­zent zu­rück, grö­ße­re Par­ti­kel (über ei­nem Mil­li­me­ter) wer­den hin­ge­gen gänz­lich er­fasst und auf­ge­saugt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.