Für je­den Zweck die rich­ti­ge An­ten­ne

Der Fachhandler - - Thema - Mi­ke Bau­er­feind

Zwei­fel­los bie­tet ter­res­tri­sches Fern­se­hen in be­stimm­ten Si­tua­tio­nen ei­ni­ge Vor­tei­le ge­gen­über Sa­tel­li­ten- oder Ka­b­el­emp­fang. So braucht man in gut ver­sorg­ten Ge­bie­ten nicht ein­mal ei­ne An­ten­ne an die Fas­sa­de schrau­ben, um in den Ge­nuss der hoch­auf­lö­sen­den Sen­der zu kom­men. Doch nicht im­mer klappt der Emp­fang so rei­bungs­los

Wäh­rend ei­ni­ge Bal­lungs­ge­bie­te in Deutsch­land nun schon ei­ne gan­ze Wei­le im Re­gel­be­trieb bei DVB-2 sind, war­ten an­de­re Re­gio­nen noch auf den Start­schuss. Die nächs­te Aus­bau­stu­fe soll im No­vem­ber er­reicht wer­den. Dann star­tet das neue ter­res­tri­sche Fern­se­hen auch in Dres­den, Kas­sel, Ko­blenz und Frei­burg. Und auch an an­de­ren Stand­or­ten wird so um­ge­stellt, dass zu­min­dest die öf­fent­lich-recht­li­chen Sen­der in HD emp­fang­bar sind. Gut für die Be­woh­ner, die nah an den Sen­de­mas­ten woh­nen. Denn um­so wei­ter man sich ent­fernt, um­so schwie­ri­ger wird der Emp­fang. Dann reicht ei­ne ein­fa­che Zim­mer- an­ten­ne nicht mehr aus und ei­ne Au­ßenoder gar Dach­an­ten­ne wird not­wen­dig. Zum Glück gibt es für je­den Be­darf das pas­sen­de Emp­fang­s­equip­ment.

An­ten­nen für je­den Be­darf

Wer sich für DVB-T2 in­ter­es­siert, soll­te sich zu­erst über die Emp­fangs­mög­lich­kei­ten an sei­nem Stand­ort in­for­mie­ren. Zum Glück bie­tet Fre­e­net ei­nen recht brauch­ba­ren Emp­fang­s­check. Un­ter https://www. fre­e­net.tv/emp­fang­s­check kann un­ter Ein­ga­be der Post­leit­zahl ge­prüft wer­den, wel­cher An­ten­nen­typ er­for­der­lich ist. In­ter­es­san­tes De­tail: Bis vor we­ni­gen Ta­gen un­ter­schied Fre­e­net noch zwi­schen den öf­fent­lich-recht­li­chen Sen­dern und dem kos­ten­pflich­ti­gen Pri­vat­sen­der­an­ge­bot Fre­e­net TV und zeig­te für bei­de Va­ri­an­ten (un­ter Um­stän­den un­ter­schied­li­che) An­ten­nen­ty­pen an. Mitt­ler­wei­le wird nicht mehr un­ter­schie­den und es gibt nur ein Er­geb­nis. Doch wie konn­te es zu­vor zu sol­chen Dif­fe­ren­zen kom­men? Wir be­ka­men für ei­nen Test­stand­ort zum Emp­fang der öf­fent­lich-recht­li­chen Sen­der ei­ne Au­ßen­an­ten­ne emp­foh­len, für Fre­e­net TV je­doch ei­ne Dach­an­ten­ne. Die Lö­sung sind un­ter­schied­li­che Feh­ler­ra­ten bei den Bou­quets, die dann auch für un­ter­schied­li­che Emp­fang­bar­keit sor­gen. Die jet­zi­ge Lö­sung ist aber bes­ser, da nun in je­dem

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.