Rei­se­mo­sa­ik

Der Sonntag (Karlsruhe) - - Reise & Urlaub - Kurz­rei­sen auf dem Nil: Wie klet­tert man si­cher? Küs­ten­stra­ße ge­sperrt: mag

Der Rei­se­ver­an­stal­ter FTI setzt im Win­ter vor al­lem auf Ägyp­ten: Die Zahl der Flü­ge ver­dop­pelt sich. Statt bis­her 68 gibt es künf­tig 142 Ver­bin­dun­gen pro Wo­che von 25 deut­schen Air­ports, teil­te FTI mit. Den Schwer­punkt bil­det da­bei Hurg­ha­da mit 102 Ver­bin­dun­gen pro Wo­che. Von dort aus bringt FTI die Ur­lau­ber vor al­lem nach El Gou­na. Ab Düs­sel­dorf, Frank­furt, Han­no­ver, Leip­zig, Mün­chen und Stutt­gart gibt es min­des­tens täg­li­che Flü­ge nach Hurg­ha­da, teil­wei­se so­gar drei Mal pro Tag. Zu­dem bie­tet FTI ei­nen so­ge­nann­ten Moon­light-Ex­press. Da­bei star­ten die Ur­lau­ber von Ber­lin-Schö­ne­feld, Düs­sel­dorf, Frank­furt, Leip­zig oder Mün­chen am spä­ten Abend und lan­den sehr früh am Mor­gen. Die Abrei­se ist eben­falls erst spät­abends. Am An­kunfts­und Abrei­se­tag steht den Ur­lau­bern da­bei das Ho­tel­zim­mer kom­plett zur Ver­fü­gung. Da­durch spa­ren Ur­lau­ber die Kos­ten für ei­ne Über­nach­tung. Neu­hei­ten gibt es auch bei den Fluss­kreu­zfahr­ten auf dem Nil: So bie­tet FTI erst­mals Kurz­trips an.

Was ist beim Berg­wan­dern zu be­ach­ten? Dar­über klärt jetzt ein al­pi­nes Übungs­ge­län­de im Ti­ro­ler Gschnitz­tal auf. In der Al­pi­ne Sa­fe­ty Area in Gschnitz wer­den Wan­de­rer und Klet­te­rer in Si­cher­heits­fra­gen un­ter­rich­tet, wie der Tou­ris­mus­ver­band Wipp­tal mit­teilt. Fünf Trai­nings­klet­ter­stei­ge al­ler Schwie­rig­keits­stu­fen gibt es. Die Schu­lungs­an­la­ge sei für je­den Typ ge­eig­net und in die­ser Form ein­zig­ar­tig im Al­pen­raum, so der Ver­band. Das Gschnitz­tal ist ein west­li­ches Sei­ten­tal des Wipp­tals und ver­läuft par­al­lel zum Stu­bai­tal. Be­reits im Ju­li hat dort der neue St. Mag­da­le­na Klet­ter­steig er­öff­net. Das Wipp­tal er­streckt sich vom Inn­tal über den Bren­ner­pass bis Bri­xen in Süd­ti­rol.

E-Vi­sum für den Oman: Das Vi­sum für den Oman lässt sich jetzt auch vor der Rei­se von zu Hau­se aus im In­ter­net be­an­tra­gen. Per In­ter­net gibt der Ur­lau­ber sei­ne Da­ten ein, be­zahlt das Vi­sum und er­hält dar­auf­hin ei­ne Be­stä­ti­gung per E-Mail. Bis­lang be­ka­men Rei­sen­de das Vi­sum bei Ein­rei­se am Flug­ha­fen. Mit dem neu­en On­li­ne-Ver­fah­ren soll die Ein­rei­se­pro­ze­dur be­schleu­nigt wer­den. Die Visa­kos­ten von rund 47 Eu­ro für die ein­ma­li­ge Ein­rei­se än­dern sich nicht. www.evi­sa.rop.gov.om

Kroa­ti­en-Ur­lau­ber ha­ben ab so­fort ei­ne maut­freie Ver­bin­dung nach Is­tri­en we­ni­ger: Die Küs­ten­stra­ße zwi­schen Koper und Izo­la in Slo­we­ni­en sei dau­er­haft für den Durch­gangs­ver­kehr ge­sperrt wor­den, teilt der ADAC mit. Grund sei die ho­he Ver­kehrs­be­las­tung. Bei der Küs­ten­stra­ße han­delt es sich um ei­ne Aus­weich­rou­te oh­ne Maut­ge­büh­ren von Triest in Nord­ita­li­en nach Kroa­ti­en. Ur­lau­ber müs­sen laut dem ADAC nun auf die maut­pflich­ti­ge Stre­cke H6 aus­wei­chen.

Klet­tern will ge­lernt sein. Des­halb hat im Ti­ro­ler Gschnitz­tal, ei­nem Sei­ten­tal des Wipp­tals na­he des Bren­ner­pas­ses, ein al­pi­nes Schu­lungs­ge­län­de er­öff­net. Fo­to: Tou­ris­mus­ver­band Wipp­tal/mag

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.