Jeep Kom­pass setzt neue Maß­stä­be

Kom­pakt-SUV der Kult­mar­ke ist für Aben­teu­er im Ge­län­de eben­so ge­rüs­tet wie für den All­tag

Der Sonntag (Karlsruhe) - - Freizeit & Ausflüge -

D er neue Jeep Com­pass hat beim „Eu­roNCAP“-Test das ma­xi­mal mög­li­che Er­geb­nis von fünf Ster­nen er­reicht. Das erst vor kur­zem ein­ge­führ­te Kom­pakt-SUV der Kult­mar­ke ver­fügt über mo­derns­te Tech­no­lo­gi­en und schnitt in al­len Wer­tungs­ka­te­go­ri­en po­si­tiv ab: Schutz für er­wach­se­ne In­sas­sen, Schutz für Kin­der, Schutz für Fuß­gän­ger und Si­cher­heits­un­ter­stüt­zung be­zie­hungs­wei­se Fah­re­ras­sis­tenz­sys­te­me.

Das Er­geb­nis ist um­so be­mer­kens­wer­ter als es auf Ba­sis der seit 2017 gel­ten­den ver­schärf­ten „Eu­roNCAP“-Stan­dards er­reicht wur­de und so dass bei der Ent­wick­lung und Kon­struk­ti­on des Jeep Com­pass Si­cher­heit ei­nen be­son­ders ho­hen Stel­len­wert hat­te. Das neue Kom­pakt-SUV kom­bi­niert die le­gen­dä­ren Ge­län­de­fä­hig­kei­ten der Mar­ke mit be­nut­zer­freund­li­chen Tech­no­lo­gi­en und ei­ner Viel­zahl von Fah­re­ras­sis­tenz­sys­te­men – ver­packt in ein­zig­ar­ti­ges Design.

Ei­nen we­sent­li­chen Bei­trag zum Ma­xi­ma­l­er­geb­nis des Com­pass von fünf Ster­nen leis­tet die Ef­fek­ti­vi­tät des Si­cher­heits­kä­figs, der zu 65 Pro­zent aus hoch­fes­ten Stäh­len be­steht und da­mit sehr ho­he Tor­si­ons­stei­fig­keit und In­sas­sen­schutz- wir­kung ge­währ­leis­tet. Maß­geb­lich ist auch die Ver­füg­bar­keit von über 70 Sys­te­men und Funk­tio­nen zur ak­ti­ven wie pas­si­ven Si­cher­heit, die im Mo­dell­pro­gramm von Jeep ei­nen neu­en Stan­dard set­zen.

AUFPRALLWARNUNG FÜR MEHR SI­CHER­HEIT

Zu den se­ri­en­mä­ßig in al­le neu­en Com­pass für Eu­ro­pa ein­ge­bau­ten Si­cher­heits­sys­te­me ge­hö­ren un­ter an­de­rem ak­ti­ve Fah­re­ras­sis­tenz­sys­te­me wie die Aufprallwarnung For­ward Col­li­si­on Warnin­gPlus und die Spur­ver­las­sens­un­ter­streicht, war­nung La­ne Sen­se De­par­tu­re Warning-Plus, die Ra­dar­und Vi­deo­tech­no­lo­gi­en kom­bi­nie­ren, um po­ten­zi­el­le Kol­li­sio­nen zu er­ken­nen und ei­nen Auf­prall mit hör-, sicht- und fühl­ba­ren War­nun­gen an den Fah­rer zu ver­mei­den. In be­stimm­ten Si­tua­tio­nen nut­zen die­se Sys­te­me das elek­tro­ni­sche Lenk­sys­tem um den Fah­rer zu un­ter­stüt­zen.

Der Jeep Com­pass ver­fügt dar­über hin­aus über wei­te­re, je nach Mo­dell­ver­si­on se­ri­en­mä­ßi­ge oder auf Wunsch er­hält­li­che Si­cher­heits­sys­te­me, die für die Un­ter­stüt­zung des Fah­rers auf Au­to­bah­nen und Fern­stra­ßen ent­wi­ckelt wur­den. Zu die­sen ge­hört die Ad­ap­ti­ve Crui­se Con­trol (ACC), die au­to­ma­tisch den Ab­stand zum vor­aus­fah­ren­den Fahr­zeug ein­hält. Wenn nö­tig, bringt die ACC den Jeep Com­pass voll­stän­dig zum Still­stand oh­ne dass der Fah­rer ein­grei­fen muss.

OPTISCHES UND AKUSTISCHES SI­GNAL

Das Tot­win­kel-Warn­sys­tem Blind Spot Mo­ni­to­ring hilft dem Fah­rer bei Spur­wech­seln, in­dem es ihn op­tisch und akus­tisch vor Fahr­zeu­gen in sei­nem to­ten Sicht­win­kel warnt. Die für den Jeep Com­pass ver­füg­ba­re Si­cher­heits­aus­stat­tung um­fasst au­ßer­dem Sys­te­me für Park­ma­nö­ver, wie zum Bei­spiel die hin­te­re Qu­er­be­we­gungs­er­ken­nung Re­ar Cross Path De­tec­tion, die beim rück­wärts Au­spar­ken op­tisch und akus­tisch vor her­an­na­hen­dem Qu­er­ver­kehr warnt, den der Fah­rer aus sei­ner Sitz­po­si­ti­on her­aus nicht se­hen kann.

Fo­to: pr

Der neue Jeep Com­pass ver­bin­det Tra­di­ti­on mit In­no­va­ti­on. Da­bei wur­den die le­gen­dä­ren Merk­ma­le, die die Mar­ke Jeep prä­gen, ganz neu er­fun­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.