6:1 – BVB be­reit für Re­al

Dort­mund über­rollt Glad­bach

Der Sonntag (Karlsruhe) - - Sport - Tho­mas No­wag

Ta­bel­len­füh­rung, Traum­to­re, Stan­ding Ova­tions – und ein neu­er Su­per­sturm: Für Bo­rus­sia Dort­mund läuft es in der Fuß­ball-Bun­des­li­ga na­he­zu per­fekt. Ge­gen Bo­rus­sia Mön­chen­glad­bach spiel­te der DFBPo­kal­sie­ger wie im Rausch und schoss sich mit ei­nem 6:1 (3:0) für den Cham­pi­ons-Le­ague-Schla­ger ge­gen Re­al Ma­drid am Di­ens­tag warm. Die mit der of­fen­si­ven Bril­lanz über­for­der­ten Glad­ba­cher rei­hen sich vor­erst im Ta­bel­len­mit­tel­feld ein.

BVB-Traum­to­re und Stan­ding Ova­tions

Ma­xi­mi­li­an Phil­ipp, im Som­mer für 20 Mil­lio­nen Eu­ro vom SC Frei­burg ge­kom­men, war beim fünf­ten BVB-Sai­son­sieg zu­nächst der über­ra­gen­de Mann. Der 23-Jäh­ri­ge er­ziel­te die ers­ten bei­den To­re selbst (28./38.) und leg­te ein­mal glän­zend für Pier­re-Eme­rick Auba­meyang ab, der so­gar drei­mal traf (45./ 49./62.). Auch Ju­li­an Weigl (78.) ließ kei­ne Zwei­fel am bes­ten Sai­son­start der Dort­mun­der Bun­des­li­ga-Ge­schich­te. „Das fühlt sich ein­fach groß­ar­tig an. Das Tor war die Krö­nung“, sag­te der glück­li­che Tor­schüt­ze bei Sky. Bei den Ge­gen­to­ren stand hin­ge­gen bis zur 516. Sai­son­mi­nu­te ei­ne Null: Dann durf­te Lars St­indl (66.) für die Gäs­te ein­schie­ben. „Wir ha­ben über das gan­ze Spiel nicht rein­ge­fun­den, sind nicht ins Spiel ge­kom­men und nur hin­ter­her­ge­lau­fen. Da­bei hat­ten wir so­gar in der ers­ten Halb­zeit ei­ni­ge Chan­cen. Wir woll­ten ei­gent­lich in der zwei­ten Hälf­te mehr da­ge­gen­hal­ten, ein har­ter Tag für uns“, er­klär­te St­indl. BVB-Trai­ner Pe­ter Bosz hat­te – wohl schon mit Blick auf das Re­al-Spiel – kräf­tig ro­tiert. Un­ter an­de­rem rück­te Welt­meis­ter Ma­rio Göt­ze in die Start­elf, er be­weg­te sich ne­ben dem um­sich­ti­gen Spiel­auf­bau-Or­ga­ni­sa­tor Weigl und dem of­fen­si­ve­ren Mahmoud Dahoud ge­schickt zwi­schen den Li­ni­en. Die Glad­ba­cher Ver­tei­di­gung ver­schob an­fangs in zwei Rei­hen kom­pakt zum Ball, Räu­me wa­ren nur mit Ge­duld zu fin­den. Nach dem 0:1 zer­fie­len die Gäs­te de­fen­siv, An­griff um An­griff roll­te auf sie zu. Al­ler­dings kon­ter­ten sie durch­ge­hend ge­fäl­lig. Chan­cen wa­ren al­so auf bei­den Sei­ten da, aber nur Dort­mund nutz­te sie kon­se­quent. Am Di­ens­tag er­war­tet den BVB al­ler­dings ein an­de­res Ka­li­ber als die Glad­ba­cher ges­tern. Ge­gen Ti­tel­ver­tei­di­ger Re­al Ma­drid ist der Druck nach dem 1:3 zum Cham­pi­ons-Le­ague-Auf­takt bei Tot­ten­ham Hot­spur aber auch schon hoch.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.