Dürr schafft Olym­pia-Qua­li

Ti­cket nach Pyeong­chang gleich im ers­ten Sla­lom des Welt­cup-Win­ters

Der Sonntag (Karlsruhe) - - Erste Seite - Tho­mas Hä­ber­lein

Ski­renn­fah­re­rin Le­na Dürr hat beim Welt­cup-Sla­lom im fin­ni­schen Le­vi mit ei­nem sechs­ten Platz über­zeugt und gleich in ih­rem ers­ten Ren­nen des Win­ters die Qua­li­fi­ka­ti­on für Olym­pia si­cher­ge­stellt. Beim Sieg der Slo­wa­kin Pe­tra Vl­ho­va hol­te die 26-Jäh­ri­ge aus Ger­me­ring den für die Win­ter­spie­le in Süd­ko­rea ge­for­der­ten Top-Acht-Rang.

Pe­tra Vl­ho­va schrie ein lau­tes „Yesss!“in die Po­lar­luft und wuss­te erst gar nicht, was ich sa­gen soll­te. Als Zwei­te war sie in den Fi­nal­durch­gang des ers­ten Welt­cup­Sla­loms die­ses Win­ters im fin­ni­schen Le­vi ge­gan­gen, doch weil die schier un­be­sieg­ba­re Mi­kae­la Shif­frin aus den USA patz­te, stand die 22 Jah­re al­te Slo­wa­kin plötz­lich auf Rang eins. „Das ist un­glaub­lich. Für mich ist das heu­te der bes­te Tag“, sag­te die ein we­nig ver­dat­ter­te Sie­ge­rin. Groß war die Freu­de auch bei der deut­schen Mann­schaft. Le­na Dürr (26/Ger­me­ring) be­leg­te ei­nen sehr gu­ten sechs­ten Rang und si­cher­te sich da­mit gleich beim ers­ten Start in die­sem Win­ter die Teil­nah­me an den Olym­pi­schen Spie­len in Pyeong­chang/Süd­ko­rea – als zwei­te deut­sche Läu­fe­rin nach Vik­to­ria Re­bens­burg (Kreuth), die be­reits vor drei Wo­chen den Rie­sen­sla­lom beim Sai­son­auf­takt im ös­ter­rei­chi­schen Söl­den ge­won­nen hat­te. „Da kann man zu­frie­den sein“, mein­te DSV-Al­pin­di­rek­tor Wolf­gang Mai­er am Fu­ße der Pis­te „Black“170 Ki­lo­me­ter nörd­lich des Po­lar­krei­ses. Rang sechs sei trotz des enor­men Zeit­rück­stands auf Vl­ho­va (2,78 Se­kun­den) und die 0,10 Se­kun­den lang­sa­me­re Shif­frin ein gu­tes Re­sul­tat, „das be­weist, dass sie zu den Top Ten ge­hört“, so Mai­er. Au­ßer­dem: „Dass sie gleich im ers­ten Ren­nen das Olym­pia­ti­cket zieht, das ist gut für den Kopf. Jetzt kann sie oh­ne Druck fah­ren.“Um sich für Olym­pia zu qua­li­fi­zie­ren, müs­sen zwei Plat­zie­run­gen un­ter den ers­ten 15 im Welt­cup her – oder ei­ne un­ter den ers­ten Acht. Auch Ma­ren Wies­ler lag als 13. nach dem ers­ten Durch­gang gut im Ren­nen um ein Olym­pia­ti­cket, dann aber miss­riet ihr nach der bis da­hin bes­ten Zwi­schen­zeit die Fahrt im Steil­hang, am En­de reich­te es nur zu Rang 20. „Das ist ein biss­chen scha­de, so hät­te sie we­nigs­tens die hal­be Norm ge­habt“, sag­te Wolf­gang Mai­er. Chris­ti­na Gei­ger, die im FIS-Klas­se­ment ak­tu­ell die bes­te Deut­sche ist, fehl­te in Finn­land we­gen der Fol­gen ei­ner Lun­gen­ent­zün­dung. Die sonstige Sla­lom-Do­mi­na­to­rin Shif­frin kün­dig­te der­weil an, „wei­ter an mei­ner Sla­lom-Form“ar­bei­ten zu müs­sen. Bei Pe­tra Vl­ho­va da­ge­gen passt sie. Die 22 Jah­re al­te Slo­wa­kin hat­te be­reits den letz­ten Sla­lom der ver­gan­ge­nen Sai­son ge­won­nen, nun al­so den zwei­ten nach­ein­an­der – das ist in den ver­gan­ge­nen vier Jah­ren au­ßer eben Mi­kae­la Shif­frin nur Ve­ro­ni­ka Ve­lez-Zu­zul­o­va aus Tsche­chi­en ge­lun­gen. „Das ist der bes­te Tag für mich“, sag­te Pe­tra Vl­ho­va nach ih­rem drit­ten Sieg im Welt­cup. Drit­te wur­de Wen­dy Hol­de­ner aus der Schweiz (1,35 zu­rück). Shif­frin ras­te zum 20. Mal in zu­letzt 21 Welt­cup-Sla­loms auf das Po­dest – den 32. Welt­cup-Sieg aber ver­pass­te sie knapp. Heu­te (ers­ter Lauf: 10 Uhr/zwei­ter Lauf: 13 Uhr) star­ten in Le­vi dann auch die Sla­lomHer­ren um Fe­lix Neu­reu­ther und Fritz Dop­fer in den Olym­pia-Win­ter. Ein Jahr nach sei­nem Schien- und Wa­den­bein­bruch in Le­vi fei­ert Fritz Dop­fer al­so am glei­chen Ort sein nicht un­be­dingt er­war­te­te Welt­cup-Come­back. „Ins­ge­heim ha­be ich in den letz­ten Mo­na­ten mit ei­nem Come­back in Le­vi ge­lieb­äu­gelt. Dass es da­mit jetzt tat­säch­lich klappt, freut mich um­so mehr“, sag­te der 30-Jäh­ri­ge dem Baye­ri­schen Rund­funk. Für Fe­lix Neu­reu­ther ist es das ers­te Ren­nen die­ser Sai­son, nach­dem der Welt­cup-Auf­takt der Her­ren in Söl­den wet­ter­be­dingt aus­ge­fal­len war. Sturm hat­te den Rie­sen­sla­lom der Her­ren un­mög­lich ge­macht.

Platz sechs beim Sieg der Slo­wa­kin Vl­ho­va

Fo­to: avs

Über­ra­schung: Ski­renn­fah­re­rin Le­na Dürr (26) hat beim Welt­cup-Sla­lom von Le­vi mit ei­nem sechs­ten Platz über­zeugt und gleich in ih­rem ers­ten Ren­nen des Win­ters die Qua­li­fi­ka­ti­on für Olym­pia si­cher­ge­stellt – als zwei­te deut­sche Läu­fe­rin nach Vik­to­ria Re­bens­burg, die vor drei Wo­chen den Rie­sen­sla­lom in Söl­den ge­wann.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.