Lö­wen im Tal der Trä­nen

DHB-Po­kal: Fi­nal­du­ell SG Flens­burg ge­gen SC Mag­de­burg

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport -

Die SG Flens­burg-Han­de­witt hat sich zum fünf­ten Mal in Fol­ge ins End­spiel des DHB-Po­kals ge­kämpft. Der Cham­pi­ons-Le­ague-Sie­ger schlug die Rhein-Neckar Lö­wen in ei­nem pa­cken­den Du­ell in Ham­burg mit 24:23 (10:10) und be­en­de­te da­mit wie im Vor­jahr die Hoff­nun­gen der Mann­hei­mer auf den ers­ten na­tio­na­len Ti­tel. Geg­ner im Fi­na­le ist der SC Mag­de­burg, der sich mit 27:26 (12:15) ge­gen Ti­tel­ver­tei­di­ger Füch­se Berlin durch­setz­te. Für das Team von Geir Sveins­son ist es die Chan­ce auf den zwei­ten Tri­umph nach 1996. Zu­letzt stand der SCM 2002 im Po­kal­fi­na­le. Im Du­ell zwi­schen den Haupt­städ­tern und dem SCM gin­gen bei­de Teams von Be­ginn an hart zur Sache – bis zur Halb­zeit­pau­se gab es fünf Zeit­stra­fen. Erst führ­ten die Mag­de­bur­ger mit 8:5 (12.). Dann leg­ten die Ber­li­ner um Bun­des­trai­ner Da­gur Si­gurds­son ei­nen Zwi­schen­spurt zum 14:10 (27.) ein. Der Bun­des­li­gaVier­te aus Mag­de­burg kam wü­tend aus der Ka­bi­ne, doch die Füch­se hiel­ten da­ge- gen. Andre­as Ro­je­w­ski schaff­te das 19:19 für den Cham­pi­ons-Le­ague-Sie­ger von 2002 (42.) und eb­ne­te den Weg für ei­nen ech­ten Thril­ler – mit bes­se­rem En­de für den SCM. Im ers­ten Halb­fi­na­le hat­te Flens­burg zu­vor in ei­nem ech­ten Herz­schlag­fi­na­le sei- ne Win­ner-Men­ta­li­tät be­wie­sen. In letz­ter Se­kun­de ver­wan­del­te Jim Gott­fri­ds­son den ent­schei­den­den Wurf und schick­te die Lö­wen ein­mal mehr ins Tal der Trä­nen. Im zwei­ten Durch­gang hat­te das Team um Ka­pi­tän und Top­wer­fer Uwe Gens­hei­mer (11/6) be­reits mit 15:11 ge­führt (36.), gab den ver­meint­lich kom­for­ta­blen Vor­sprung aber noch aus der Hand. Da­mit blieb auch die ach­te Teil­nah­me der Lö­wen am Fi­nal Four oh­ne Krö­nung – Gens­hei­mer und Co. war­ten wei­ter auf den ers­ten na­tio­na­len Ti­tel der Ver­eins­ge­schich­te. „Wir hat­ten al­le Chan­cen, zu ge­win­nen“, sag­te Lö­wen-Trai­ner Ni­ko­laj Ja­cob­sen. Das sei „ein­fach nur bit­ter“, mein­te Gens­hei­mer kon­ster­niert. Flens­burg, Po­kal­sie­ger von 2003, 2004 und 2005, ju­bel­te da­ge­gen aus­ge­las­sen.

Mann­hei­mer sind zum ach­ten Mal ge­schei­tert

Ent­täusch­te Rhein-Neckar Lö­wen: Von links Alex­an­der Pe­ters­son, Bas­ti­an Rutsch­mann, Mads Men­sah Lar­sen, Ha­rald Rein­kind und Patrick Gro­etz­ki nach dem 23:24 im DHB-Po­kal-Halb­fi­na­le ge­gen Flens­burg-Han­de­witt. Der Handball-Bun­des­li­gist aus Nord­ba­den muss wei­ter auf sei­nen ers­ten na­tio­na­len Ti­tel war­ten. Foto: avs

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.