1899 de­so­lat

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport - Jan Mies/Ni­co­las Rei­mer

Ke­vin Vol­land war sau­er. Stock­sau­er. „Das kann man nicht in Wor­te fas­sen – de­so­lat!“, schimpf­te der Fuß­bal­lNa­tio­nal­spie­ler, nach­dem der Traum von Eu­ro­pa für 1899 Hof­fen­heim so gut wie aus­ge­träumt war: „Das darf nicht pas­sie­ren, je­der ein­zel­ne muss sich hin­ter­fra­gen. So kann man in kein Bun­des­li­ga­spiel ge­hen.“Vor al­lem wird Hof­fen­heim so vor­erst kein Eu­ro­pa-Le­ague-Spiel er­le­ben. Nach tat­säch­lich de­so­la­ten 45 Mi­nu­ten beim 1:3 (0:3) in Frank­furt rutsch­te 1899 auf Platz neun ab (41 Punk­te). Die erst am Don­ners­tag von Trai­ner Mar­kus Gis­dol zum „Traum“er­ho­be­ne Qua­li­fi­ka­ti­on für in­ter­na­tio­na­le Flut­licht­spie­le im Kraich­gau ist wohl nur noch theo­re­tisch mög­lich. „Nach so ei­ner ers­ten Halb­zeit ver­bie­tet es sich, dar­über zu re­den“, sag­te Pir­min Sch­weg­ler, der bei sei­ner Rück­kehr zum Ex-Klub am Main wie fast al­le Hof­fen­hei­mer wir­kungs­los blieb. Bas­ti­an Oc­zip­ka (18.), Ha­ris Se­fe­ro­vic (27.) und Ti­mo­thy Chand­ler (34.) sorg­ten vor 50 600 Zu­schau­ern schnell für kla­re Ver­hält­nis­se und den end­gül­ti­gen Klas­sen­er­halt der Ein­tracht, die zu­letzt mehr mit den Tren­nungs­ge­rüch­ten um Trai­ner Tho­mas Schaaf zu kämp­fen hat­te als mit den zu­vor sechs Spie­len oh­ne Sieg. Vol­lands Frei­stoß­tref­fer nach der Pau­se (51.) war am En­de nur für die Sta­tis­tik wert­voll. “„In der zwei­ten Halb­zeit ha­ben wir al­les ver­sucht, mehr als der An­schluss­tref­fer war uns aber nicht ver­gönnt und war auch nicht ver­dient“, sag­te Gis­dol, der beim An­blick der ers­ten Hälf­te „schier wahn­sin­nig“ge­wor­den war. „Ich ha­be mei­ne Mann­schaft sel­ten so nach­läs­sig ge­se­hen“, sagt er.

Hof­fen­heim schreibt Eu­ro­pa Le­ague ab

Am Bo­den und sau­er: Ke­vin Vol­land nach Hof­fen­heims 1:3-Nie­der­la­ge in Frank­furt. Foto: avs

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.