Pad­deln für Deutsch­land

Fünf Karls­ru­he­rin­nen in DKV-Boo­ten

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport -

Ei­nes dürf­te nach den Ein­drü­cken der bei­den na­tio­na­len Qua­li­fi­ka­tio­nen des Deut­schen Ka­nu-Ver­ban­des (DKV) si­cher sein: An Sa­bi­ne Volz von den Rhein­brü­dern Karls­ru­he wird in die­sem Jahr über die 200-Me­ter-Sprint-Dis­tanz kein Weg vor­bei füh­ren. Al­le vier Ver­glei­che auf der Duis­bur­ger We­dau hat die 24jäh­ri­ge BA-Stu­den­tin (Fit­ness­öko­no­mie) für sich ent­schie­den, da­bei un­ter an­de­rem die Olym­pia­sie­ge­rin­nen Ti­na Diet­ze (Leip­zig) so­wie Con­ny Was­muth (Pots­dam) dis­tan­ziert und auf die Plät­ze ver­wie­sen. Dass die „Rhein­schwes­ter“bei den nun an­ste­hen­den in­ter­na­tio­na­len Auf­ga­ben auch für den DKV im Ei­n­er­Ka­jak sit­zen wird, es wä­re ei­gent­lich die lo­gi­sche Kon­se­quenz. Auch für den Karls­ru­her Chef­trai­ner Det­lef Hof­mann. Er sagt: „Da­von ge­he ich aus.“Nach ei­nem Trai­nings­la­ger steht für Deutsch­lands Top-Renn­sport­ka­nu­ten beim Welt­cup in Duis­burg am nächs­ten Wo­che­n­en­de (22. bis 24. Mai) die ers­te Be­wäh­rungs­pro­be an. Bis dann muss der DKV die Be­set­zung sei­ner Boo­te fest­ge­legt ha­ben. Sai­son­hö­he­punkt ist die Welt­meis­ter­schaft in Mai­land vom 19. bis 23. Au­gust. Doch nicht nur Sa­bi­ne Volz, auch die Karls­ru­he­rin­nen Ve­re­na Hantl und Cath­rin Dürr ha­ben sou­ve­rän ih­re Plät­ze in der A-Na­tio­nal­mann­schaft ein­ge­fah­ren. „Das wa­ren schon zwei rich­tig su­per Renn­wo­chen­en­den, die Lust auf die in­ter­na­tio­na­le Sai­son ge­macht ha­ben“, mein­te Han­tel. Nach ih­rem zwei­fa­chen 500-Me­ter-Er­folg bei der ers­ten Leis­tungs­prü­fung (vor der Pots­da­me­rin Fran­zis­ka We­ber, der am­tie­ren­den Olym­pia­sie­ge­rin und Vi­zeeu­ro­pa­meis­te­rin im Ei­n­er­ka­jak über die­se Dis­tanz) ließ die 25-jäh­ri­ge Sport­sol­da­tin beim zwei­ten Wett­kampf ei­nen wei­te­ren Sieg, da­zu Platz zwei, fol­gen. Ca­na­di­er­fah­re­rin Dürr stell­te ih­re na­tio­na­le Vor­macht­stel­lung ein­mal mehr un­ter Be­weis. Un­ge­schla­gen pad­del­te die 26jäh­ri­ge Di­plom-Bio­in­ge­nieu­rin durch die Qua­li­fi­ka­ti­on und wird die deut­schen Far­ben ein wei­te­res Jahr im Da­men-Ca­na­di­er­be­reich ver­tre­ten. „Drei Ath­le­tin­nen in der A-Na­tio­nal­mann­schaft, das ist schon wirk­lich rich­tig gut“, be­tont Det­lef Hof­mann. Zuf­rie­den­sein durf­te er dar­über hin­aus mit der jun­gen Rhein­brü­der-Frau­en-Po­wer. Neu­zu­gang Carola Schmidt (18) und Trai­ner-Toch­ter Ka­tin­ka Hof­mann (16) si­cher­ten sich im hart um­kämpf­ten Nach­wuchs­feld ih­re Start­plät­ze für die Ju­nio­ren-Welt­meis­ter­schaft En­de Ju­li in Por­tu­gal. Ein­zi­ger Wer­muts­trop­fen: Kim Ried­le (15), die bei ih­rer ers­ten na­tio­na­len Qua­li­fi­ka­ti­on gleich die kom­plet­te Ju­nio­ren-Kon­kur­renz mit ih­rem Start-Ziel-Sieg über die 200-Me­terSprint­dis­tanz schock­te, be­kam Pfeiffer- sches Drü­sen­fie­ber, und muss­te al­le Träu­me be­gra­ben. „Das war ei­ne ziem­lich har­te Nuss. Vor al­lem für Ki­mi, aber na­tür­lich auch für uns“, sagt Det­lef Hof­mann. „Das Ab­schnei­den un­se­rer Ju­nio­rin­nen ist aber auf je­den Fall ein Er­folg. Wä­re Ki­mi nicht krank ge­wor­den, hät­ten wir hier so­gar drei Ath­le­tin­nen si­cher qua­li­fi­ziert...“. Oh­ne Karls­ru­her „Be­sat­zung“wer­den die U-23-Boo­te in in­ter­na­tio­na­le Wett­kampf­ge­wäs­ser ste­chen. Sechs Ti­ckets wur­den ver­ge­ben – Sa­rah Brüß­ler als Sieb­te und Isa­bel Friedt (8.) schei­ter­ten nur ganz knapp. Eben­so Kim­ber­ley Schenk. „Sa­rah hat ei­ne su­per Qua­li hin­ge­legt. Auch Isa­bel. Und Kim­ber­ley hat im Sprint ei­ne gu­te Leis­tung ge­zeigt. Über 500 Me­ter muss sie noch zu­le­gen“, so Hof­mann. „Aber“, fügt er hin­zu, „es war lo­gisch, dass es nicht al­le schaf­fen. Es geht im­mer nä­her an Olym­pia ran, da wird die Mess­lat­te hö­her auf­ge­legt und es sind in den A-Teams we­ni­ger Plät­ze frei.“

Qua­li­fi­ka­ti­on macht Lust auf in­ter­na­tio­na­le Sai­son

Ver­tre­ten die Far­ben des Deut­schen Ka­nu-Ver­ban­des (DKV): Sa­bi­ne Volz, Cath­rin Dürr und Ve­re­na Hantl (von links) si­cher­ten sich sou­ve­rän ih­re Plät­ze in der A-Na­tio­nal­mann­schaft. Fotos: GES/Am­rein

Star­kes Nach­wuchsduo: Carola Schmidt und Ka­tin­ka Hof­mann sind bei der Ju­nio­ren-WM da­bei.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.