Gerd Kä­fer ist ge­stor­ben

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Erste Seite - avs

Der Münch­ner Fein­kost­händ­ler Gerd Kä­fer ist tot. Der 82-Jäh­ri­ge er­lag ges­tern ei­nem lan­gen Krebs­lei­den. Sei­ne Ehe­frau Uschi Acker­mann be­stä­tig­te ei­nen ent­spre­chen­den Bericht der Münch­ner „Abend­zei­tung“. Kä­fer starb im Bei­sein sei­ner Ehe­frau und sei­nes Soh­nes in sei­ner Woh­nung im Stadt­teil Bo­gen­hau­sen. Er soll am Münch­ner Ost­fried­hof bei­ge­setzt wer­den, ein Ter­min für die Be­er­di­gung steht noch nicht fest. Der Gas­tro­nom galt als Münch­ner Ori­gi­nal, zu sei­nen Gäs­ten zähl­ten ne­ben zahl­rei­chen Stars auch Po­li­ti­ker und Mit­glie­der von Kö­nigs­häu­sern. Im Al­ter von knapp 20 Jah­ren über­nahm er das Fein­kost­ge­schäft sei­ner El­tern, 1956 er­öff­ne­te er sei­nen ers­ten ei­ge­nen La­den. Ei­ni­ge Jah­re spä­ter grün­de­te er ei­nen Par­ty-Ser­vice, wur­de Wirt auf der Wiesn und schrieb meh­re­re Kochbücher.

Münch­ner Gas­tro­no­mie-Le­gen­de: Gerd Kä­fer starb im Al­ter von 82 Jah­ren. Foto: avs

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.