Buch-Tipps

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sonntagskinder -

Jo­han­nas Ge­schich­te be­ginnt trau­rig. Ihr Bru­der ist ge­stor­ben. Jo­han­na, ge­nannt Jo, schot­tet sich in ih­rer Trau­er ab. Zu ih­ren El­tern ist sie bö­se, die Schu­le schmeißt sie hin. Die Gäs­te im Bier­gar­ten, in dem Jo aus­hilft, be­klaut sie heim­lich. Das Geld spart sie für ih­ren Traum: Jo will weg, egal wo­hin. Zu­sam­men mit Koch. Der heißt so, weil er Koch ist. Für Jo ist Koch wie ein Va­ter. Ei­nes Ta­ges taucht ei­ne drit­te Per­son in der Kü­che auf, Amar, ein jun­ger Mann aus Pa­läs­ti­na. Wie Jo ist er auf der Flucht, al­ler­dings sind sei­ne Be­weg­grün­de an­de­re. Jo will mit Amar nichts zu tun ha­ben – bis Koch spur­los ver­schwin­det. „Egal wo­hin“heißt das jüngs­te Buch von Au­to­rin Fran­zis­ka Moll. Die Ge­schich­te ist fes­selnd er­zählt und hält ei­ni­ge Über­ra­schun­gen be­reit, vor al­lem der Schluss ist un­er­war­tet. Tipp: Der Le­ser soll­te sich bald­mög­lichst an Amar hal­ten, dann er­schlie­ßen sich ihm die Er­eig­nis­se schnel­ler. Ein­zi­ger Schwach­punkt der be­we­gen­den Er­zäh­lung: Haupt­fi­gur Jo wird ei­nem ein­fach nicht wirk­lich sym­pa­thisch, ob­wohl man ihr Schick­sal gut nach­voll­zie­hen kann.

Fran­zis­ka Moll, Egal wo­hin, Loewe-Ver­lag, 224 Sei­ten, 12,95 Eu­ro.

Ab 14 Jah­re

Wenn Men­schen aus dem Aus­land nach Deutsch­land flie­hen, hof­fen sie auf ein bes­se­res Le­ben, mehr Si­cher­heit und Bil­dung. So wie Len­ka. In ih­rer Hei­mat Tsche­chi­en hat sie kei­ne Zu­kunft. Len­ka träumt von Deutsch­land, für sie ist es das Pa­ra­dies, dort kann sie ih­ren Be­ruf frei wäh­len. Len­ka will Schau­spie­le­rin wer­den. Auch ih­re Mut­ter träumt, ein neu­es Le­ben zu be­gin­nen. Bis der Traum wahr wird, bei­de ein Ur­laubs-Vi­sum für Deutsch­land be­kom­men und am En­de ih­rer Fe­ri­en Asyl be­an­tra­gen. Dann stellt sich her­aus, dass es auch im Pa­ra­dies Pro­ble­me gibt. Statt in ei­ner Woh­nung le­ben Len­ka und ih­re Mut­ter im Flücht­lings­heim, Tür an Tür mit an­de­ren asyl­su­chen­den „Pa­ra­dies­su­chern“. Die Au­to­rin er­zählt ih­re ei­ge­ne Ge­schich­te. Sie ist Len­ka und es ist ihr ge­lun­gen, in Deutsch­land zu blei­ben und Schau­spie­le­rin zu wer­den. Das macht das Buch be­son­ders. Schwie­ri­ger an der Er­zäh­lung ist, dass sie in der Ver­gan­gen­heit spielt, im Jahr 1986. Der Le­ser be­nö­tigt viel Vor­wis­sen aus der Ge­schich­te. Denn war­um soll­ten Men­schen aus Tsche­chi­en flie­hen, das in­zwi­schen EU-Mit­glied ist. Der Flücht­lings­be­griff ist für jun­ge Le­ser heu­te ein an­de­rer.

kat

Rena Du­mont, Pa­ra­dies­su­cher, Han­ser, 304 Sei­ten, 14,90 Eu­ro, als Ebook 11,99 Eu­ro.

Ab 14 Jah­re

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.