SIG bleibt Fa­vo­rit

Bas­ket­ball in Frank­reich: Halb­fi­na­le er­reicht

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport -

Do­mi­nant wie kaum ein Club zu­vor prä­sen­tier­te sich der Straß­bur­ger Bas­ket­ball-Erst­li­gist SIG wäh­rend der Haupt­run­de. Von 34 Punkt­spie­len wur­den sa­ge und schrei­be 30 ge­won­nen. Das er­gab Platz eins mit ei­ner Sieg­quo­te von 89 Pro­zent, der Ta­bel­len­zwei­te Nan­terre kam nur auf 74 Pro­zent (25 Sie­ge und neun Nie­der­la­gen). In Frank­reich wer­den kei­ne Punk­te ver­ge­ben, hier ent­schei­det die Quo­te über die Plat­zie­rung. Schon des­halb war der el­säs­si­sche Club vor Be­ginn der Play-off-Run­de haus­ho­her Fa­vo­rit auf den Ti­tel in der Pro A. Doch im Vier­tel­fi­na­le ge­gen den Ta­bel­len­ach­ten Cha­lon/Saô­ne gab es ei­nen Dämp­fer. Straß­burgs Geg­ner hat­te sich nur ganz knapp ge­gen den Rang­neun­ten Gra­ve­li­nes-Dun­ker­que durch­ge­setzt. Auch des­halb gin­gen die SIG-Pro­fis um den 36jäh­ri­gen Ol­die Lou­is Camp­bell op­ti­mis­tisch in die Be­geg­nun­gen mit dem Au­ßen­sei­ter. Die ers­te Par­tie ge­wann das Team von He­ad­coach Vin­cent Col­let er­war­tungs­ge­mäß, doch das Re­sul­tat fiel mit 65:62 über­ra­schend knapp aus. Im Rück­spiel dann die Sen­sa­ti­on, Cha­lon/ Saô­ne tri­um­phier­te mit 79:71 und er­zwang da­mit ein drit­tes Spiel in Straß­burg. Das aber ging klar mit 78:65 an Gast­ge­ber SIG. Das ers­te Halb­fi­na­le ge­gen Le Mans ge­wann Straß­burg ges­tern mit 78:69. Schon mor­gen (20.50 Uhr) folgt das zwei­te SIGHeim­spiel in der Rhe­nus-Hal­le, das drit­te Match wird am Don­ners­tag in Le Mans aus­ge­tra­gen. Die­se Run­de wird im Mo­dus „Best of fi­ve“ge­spielt.

Im ers­ten Spiel ge­gen Le Mans ein 78:69-Sieg

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.