Mat­thi­as Sch­mit­ting: Chef des ADAC in Nord­ba­den

Ge­schäfts­füh­rer des ADAC Nord­ba­den

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Erste Seite -

So al­so sieht ein kur­pfäl­zi­scher Han­se­at aus. Mat­thi­as Sch­mit­ting je­den­falls weiß bei­de Re­gio­nen und ih­re Men­schen zu schät­zen. „Gar­ten­zaun­den­ken ist mir fremd“, sagt der 53-Jäh­ri­ge, der in Hei­del­berg zur Welt kam, in Kiel und Gie­ßen stu­dier­te, in Mün­chen und Ham­burg ar­bei­te­te und schließ­lich in Karls­ru­he lan­de­te. Er ist seit zwei Jah­ren Ge­schäfts­füh­rer des ADAC Nord­ba­den. Wenn Mat­thi­as Sch­mit­ting mit leuch­ten­den Au­gen von zen­ti­me­ter­klei­nen Koral­len im Kat­te­gat er­zählt, wird rasch klar, dass er sich eben­so ger­ne auf der Stra­ße auf­hält wie un­ter dem Mee­res­spie­gel. Der Chef der Au­to­mo­bil­club-Zen­tra­le in Karls­ru­he liebt Mo­tor­rad­fah­ren und Tau­chen. Letz­te­res nicht von un­ge­fähr, denn Sch­mit­ting ist di­plo­mier­ter Mee­res­bio­lo­ge. Die­sen Be­rufs­wunsch hat­te er be­reits mit 14 Jah­ren. „Ich ha­be mich nie auf ei­nem For­schungs­boot im Mit­tel­meer ge­se­hen“, sagt Sch­mit­ting über sei­ne da­ma­li­gen Plä­ne. „Ich woll­te al­les, was mit dem Öko­sys­tem zu­sam­men­hängt, po­pu­lär­wis­sen­schaft­lich um­set­zen.“ Da kam das An­ge­bot des ADAC Mün­chen ge­ra­de recht. Die such­ten ei­nen Mee­res­bio­lo­gen, um ein eu­ro­päi­sches In­for­ma­ti­ons­sys­tem zur Ba­de­was­ser­qua­li­tät in Mee­ren und Se­en auf­zu­bau­en. Und das zu ei­ner Zeit, als die Adria mit der gro­ßen, durch Fä­ka­li­en ver­ur­sach­ten Al­gen­pla­ge zu kämp­fen hat­te. Nicht oh­ne Stolz sagt er, dass das von ihm auf­ge­bau­te In­for­ma­ti­ons­sys­tem mit­ver­ant­wort­lich da­für ist, dass es an Adria und Gar­da­see heu­te Klär­an­la­gen gibt. Der Spaß am Jour­na­lis­mus trieb ihn dann für 18 Jah­re wie­der in den Nor­den, wo er Pres­se­spre­cher des ADAC Han­sa war. Die Stel­le in Nord­ba­den schließ­lich „hat mich ge­reizt, weil ich ger­ne Ver­ant­wor­tung über­neh­me“. Das durf­te er un­ver­hofft un­ter Be­weis stel­len, denn die Ma­ni­pu­la­ti­ons- und Be­trugs­vor­wür­fe ge­gen den ADAC An­fang 2014 schlu­gen Wel­len bis Karls­ru­he. „Das war ein Jahr, auf das ich ger­ne ver­zich­tet hät­te“, sagt er im Nach­hin­ein. Im Haus an der St­ein­häu­ser­stra­ße hat­te er ei­gent­lich auch so ge­nug zu tun. Seit er Ge­schäfts­füh­rer ist, gibt es für die Mit­ar­bei­ter Sport­an­ge­bo­te in den Mit­tags­pau­sen oder ein Af­ter-Work-Out mit ge­schul­ten Trai­nern. Dar­an nimmt er manch­mal auch teil, denn sei­ne Lei­den­schaft fürs Jog­gen, fürs Rad­fah­ren oder Schwim­men kann er nur noch sel­ten aus­le­ben. „Ich hof­fe, da­für bleibt in ein paar Jah­ren wie­der mehr Zeit“sagt Sch­mit­ting. Der Va­ter drei­er Kin­der wohnt mit Frau und Fa­mi­lie in Völ­kers­bach. Auch in Ham­burg hat er nicht mit­ten in der Me­tro­po­le ge­lebt. Apro­pos Ham­burg: klar, dass Mat­thi­as Sch­mit­ting und sei­ne zwei Jungs ver­gan­ge­nen Mon­tag das Re­le­ga­ti­ons­spiel ge­gen den KSC im HSV-Tri­kot ver­folgt ha­ben. Da war er dann wie­der ganz der Han­se­at, der Ba­de­ner mit kur­pfäl­zi­schen Wur­zeln.

Er ist ger­ne mal auf zwei Rä­dern un­ter­wegs: Zeit für die­ses Hob­by hat Mat­thi­as Sch­mit­ting, der Ge­schäfts­füh­rer des ADAC-Nord­ba­den, mo­men­tan al­ler­dings kaum. Foto: ivo

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.