Hof­fer stürmt im Wild­park

Ös­ter­rei­chi­scher Na­tio­nal­spie­ler ist der drit­te Neu­zu­gang des KSC

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport -

In­zwi­schen ist auch per­fekt, was der SONN­TAG schon in sei­ner Aus­ga­be vom 7. Ju­ni an­ge­deu­tet hat: Er­win „Jim­my“Hof­fer stürmt in der kom­men­den Sai­son für den Karls­ru­her SC. Der 28-jäh­ri­ge Ös­ter­rei­cher un­ter­schrieb im Wild­park ei­nen bis 30. Ju­ni 2017 lau­fen­den Ver­trag. Nach In­nen­ver­tei­di­ger Bjar­ne Tho­el­ke (23), der vom VfL Wolfs­burg kommt, und Stür­mer Pas­cal Köp­ke (Spvgg Un­ter­ha­ching/19) ist Hof­fer bis­lang der drit­te Neu­zu­gang des KSC. Aber noch nicht der letz­te, wie Sport­di­rek­tor Jens Todt auf An­fra­ge be­stä­tig­te. Ei­ner, der so­zu­sa­gen in der War­te­schlei­fe hängt, ist Ka­rim Mat­mour vom Li­ga­kon- kur­ren­ten 1. FC Kai­sers­lau­tern. Der Ver­trag des Al­ge­ri­ers, der über die Sta­tio­nen Ra­c­ing Straß­burg, SC Frei­burg, Bo­rus­sia Mön­chen­glad­bach und Ein­tracht Frank­furt zu den Pfäl­zern kam, läuft aus. Mat- mour könn­te ab­lö­se­frei in den Wild­park wech­seln. Nach In­for­ma­tio­nen des SONN­TAG soll sich der 29-Jäh­ri­ge mit dem KSC auch schon weit­ge­hend ei­nig sein. Al­ler­dings hängt die Ver­pflich­tung of­fen­bar noch da­von ab, ob den KSC noch Spie­ler ver­las­sen wer­den. So wie Den­nis Mast, der in der ver­gan­ge­nen Sai­son an Ar­mi­nia Bie­le­feld aus­ge­lie­hen war und nun end­gül­tig beim Zweit­li­ga-Auf­stei­ger blei­ben wird. Die Ost­west­fa­len und der KSC ha­ben sich auf ei­nen Trans­fer des Of­fen­siv­spie­lers ge­ei­nigt. Über die Mo­da­li­tä­ten des Wech­sels gibt es kei­ne An­ga­ben von Ver­eins­sei­te. Oder Philipp Kling­mann, der sei­nen Platz auf der rech­ten Ab­wehr­sei­te an En­ri­co Va­len­ti­ni ver­lo­ren hat­te. Kling­mann un­ter­zeich­ne­te in­zwi­schen ei­nen Auf­lö­sungs­ver­trag beim KSC und wech­selt zum Li­ga­kon­kur­ren­ten SV Sand­hau­sen. Na­tio­nal­spie­ler Er­win Hof­fer soll KSCTor­jä­ger Rou­wen Hen­nings ent­las­ten und mit sei­ner Er­fah­rung auch den vie­len jun­gen Spie­lern im Ka­der hel­fen. „Jim­my bringt al­les mit, was ein Stür­mer braucht. Er hat sei­nen Tor­rie­cher be­reits bei sei­nen frü­he­ren Ver­ei­nen und in Ös­ter­reichs Na­tio­nal­team un­ter Be­weis ge­stellt“, sagt Jens Todt. Auf Hof­fers Kon­to ge­hen un­ter an­de­rem sechs Tref­fer in der Bun­des­li­ga (30 Spie­le) so­wie 25 To­re in 89 Par­ti­en in der Zwei­ten Li­ga. Der Stür­mer spiel­te in sei­ner Kar­rie­re be­reits für Ad­mi­ra Möd­ling, Ra­pid Wien (bei­de Ös­ter­reich), den SSC Nea­pel (Ita­li­en), den 1. FC Kai­sers­lau­tern, Ein­tracht Frank­furt und zu­letzt für Fortu­na Düsseldorf. Die Zeit des de­fen­si­ven Mit­tel­feld­spie­lers Sil­va­no Varn­ha­gen beim KSC ist da­ge­gen ab­ge­lau­fen. Sein Ver­trag en­det am 30. Ju­ni. Und auch Rein­hold „Ray“Yabo wird den ba­di­schen Zweit­li­gis­ten ver­las­sen. Der U-17-Eu­ro­pa­meis­ter von 2009 war in den bei­den ver­gan­ge­nen Jah­ren Stamm­kraft und Leis­tungs­trä­ger der Kauc­zin­ski-Elf. Und: Yabo ist als ab­lö­se­frei­er Pro­fi dank sei­ner un­be­strit­te­nen fuß­bal­le­ri­schen Qua­li­tä­ten heiß be­gehrt. An­geb­lich sind vier Bun­des­li­gis­ten hin­ter dem Mit­tel­feld­spie­ler her: Her­tha BSC Berlin, Han­no­ver 96, Ein­tracht Frank­furt und der FC Augs­burg.

Auch Ka­rim Mat­mour könn­te noch kom­men

Neu im Wild­park: Er­win „Jim­my“Hof­fer wech­selt ab­lö­se­frei von Fortu­na Düsseldorf zum Karls­ru­her SC. Der ös­ter­rei­chi­sche Na­tio­nal­spie­ler bringt sehr viel Er­fah­rung mit. Foto: avs

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.