Gin­ters Schritt zu­rück

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport -

Mat­thi­as Gin­ter lacht wie­der. Egal ob beim Grill­abend im Te­am­ho­tel, beim Fit­ness-Trai­ning di­rekt ne­ben­an oder auf der Pres­se­kon­fe­renz: Auch nach ei­ner Sai­son zum Ab­ha­ken hat der In­nen­ver­tei­di­ger von Bo­rus­sia Dort­mund sei­ne gu­te Lau­ne nicht ver­lo­ren. „Ich füh­le mich rich­tig wohl“, sagt der 21Jäh­ri­ge, für den die U21-EM in Tsche­chi­en ei­ne Art Neu­start ist. Nicht ein­mal zwölf Mo­na­te ist es her, dass Gin­ter in Bra­si­li­en den WM-Po­kal in die Hö­he reck­te, auch wenn er nicht zum Ein­satz kam. Seit­her aber läuft ei­ni­ges schief. Es be­gann schon nach neun Se­kun­den im Tri­kot sei­nes neu­en Ver­eins. Le­ver­ku­sens Ka­rim Bel­la­ra­bi schoss dem Ex-Frei­bur­ger den Ball durch die Bei­ne und netz­te zum schnells­ten Tref­fer der Bun­des­li­ga­Ge­schich­te ein. Es war der Be­ginn ei­nes frus­trie­ren­den ers­ten Jah­res in Dort­mund. Gin­ter kam nur auf 14 Bun­des­li­ga­spie­le, wur­de zeit­wei­se gar in die zwei­te Mann­schaft ver­setzt. „Kei­ne ein­fa­che Zeit“sei das ge­we­sen, sagt er. Mis­sen will er die Zeit in Bra­si­li­en den­noch nicht. „Das Tur­nier war ei­ne Rie­sen­er­fah­rung“, sagt der jüngs­te der Ti­tel­jä­ger von 2014. In Tsche­chi­en soll genau die­se Er­fah­rung dem ge­sam­ten Team hel­fen. „Es ist wich­tig, ei­nen Welt­meis­ter in der Mann­schaft zu ha­ben. Er weiß, wie so et­was geht“, sagt Tor­hü­ter Marc-And­re ter Ste­gen. Dass Gin­ter den Weg zu­rück zur U21 ge­fun­den hat, ist un­ge­wöhn­lich. „Manch­mal kommt eben der Punkt, wo man auch ei­nen Schritt zu­rück­ge­hen muss“, sagt Trai­ner Horst Hru­besch. Das ver­sucht Gin­ter nun bei der U21 und wei­ter in Dort­mund. Nach ei­nem kur­zen Flirt mit Bo­rus­sia Mön­chen­glad­bach steht fest, dass er beim BVB blei­ben wird. „Dort­mund ist mein Her­zens­ver­ein“, sag­te Gin­ter.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.