Me­dail­len­fes­ti­val der DJB-Ju­do­ka

Deut­sche Ju­do­ka räu­men in Ba­ku ab

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport -

Auch oh­ne das zwei­te Gold set­zen die deut­schen Ju­do­ka ihr Me­dail­len­Fes­ti­val bei den Eu­ro­pa­spie­len in Ba­ku fort. Dank zwei­mal Sil­ber von Jas­min Külbs und Lui­se Mal­zahn fei­ert das Team des deut­schen Ju­do Bun­des (DJB) das meis­te EM-Edel­me­tall seit 23 Jah­ren. Die 25 Jah­re al­te Külbs ver­lor am Sams­tag im Schwer­ge­wichts­fi­na­le ge­gen die Fran­zö­sin Emi­lie An­deol. Da­mit hol­te sie auch Sil­ber bei der zu­gleich aus­ge­tra­ge­nen Eu­ro­pa­meis­ter­schaft. Mal­zahn ver­pass­te in der Ka­te­go­rie bis 78 Ki­lo­gramm eben­falls den ganz gro­ßen Wurf. Im Kampf um Gold muss­te sich die EM-Drit­te von 2011 der Nie­der­län­de­rin Mar­hin­de Ver­kerk ge­schla­gen ge­ben. Mar­ty­na Tra­jdos hat­te am Vor­tag die ti­tel­lo­se Zeit der Ju­do­ka bei Eu­ro­pa­meis­ter­schaf­ten seit 2008 be­en­det. Vor den heu­ti­gen Mann­schafts­wett­kämp­fen ha­ben die deut­schen Ju­do­ka da­mit in der EM-Wer­tung neun­mal Ein­zel-Edel­me­tall si­cher. So viel gab es seit der Wie­der­ver­ei­ni­gung erst ein­mal: 1992 in Pa­ris. Mar­ty­na Tra­jdos, die sich in der Klas­se bis 63 Ki­lo für das ein­zi­ge Gold ver­ant­wort­lich zeich­net, wird heu­te die deut­sche Fah­ne tra­gen. Das gab der Deut­sche Olym­pi­sche Sport­bund (DOSB) be­kannt. „Wir hat­ten bei der Er­öff­nungs­fei­er in Fa­bi­an Ham­bü­chen ei­nen spä­te­ren Sie­ger der Eu­ro­pa­spie­le und ha­ben nun in Mar­ty­na Tra­jdos bei der Schluss­fei­er eben­falls ei­ne Sie­ge­rin“, sag­te Chef de Mis­si­on

Mar­ty­na Tra­jdos trägt heu­te deut­sche Fah­ne

Dirk Schim­mel­pfen­nig: „Die bei­den ste­hen stell­ver­tre­tend für ei­ne star­ke und er­folg­rei­che deut­sche Mann­schaft, die aus jun­gen und ar­ri­vier­ten Ath­le­ten be­steht“. Für das 15. Gold der Spie­le sorg­te Maxine Wolters aus Ham­burg über 200 Me­ter La­gen bei den Ju­nio­ren-Wett­be­wer­ben der Schwim­mer. Ins­ge­samt ge­wan­nen die deut­schen Nach­wuchs-Schwim­mer in Ba­ku 13 Me­dail­len, da­von drei aus Gold. Sämt­li­che Was­ser­wett­be­wer­be bei der Pre­mie­re der Eu­ro­pa­spie­le in Aser­bai­dschan sind Ju­nio­ren-Wett­kämp­fe (U17 und U19). In ih­ren Halb­fi­nals kas­sier­ten die Bad­min­ton­spie­ler Die­ter Dom­ke (Bischmisheim) im Ein­zel und Ra­pha­el Beck/ Ki­ra Kat­ten­beck (Re­frath/We­sel) im Mi­xed Nie­der­la­gen ge­gen „Da­nish Dy­na­mi­te“und rei­sen mit Bron­ze nach Hau­se. Dom­ke muss­te sich Emil Holst 14:21, 15:21 ge­schla­gen ge­ben. Beck/Kat­ten­beck un­ter­la­gen den an Po­si­ti­on drei ge­setz­ten Ni­clas Nohr/Sara Thy­ge­sen in drei Sät­zen. Ins­ge­samt hol­te der Deut­sche Badminton-Ver­band (DBV) in Ba­ku drei Bron­ze­me­dail­len. Die jun­ge Flo­ret­tMann­schaft der Her­ren un­ter­lag Groß­bri­tan­ni­en im Vier­tel­fi­na­le, das zu­gleich die ers­te Run­de war, deut­lich mit 26:45. Am En­de stand Platz fünf nach dem 45:24 ge­gen Po­len. Rund zwei Wo­chen vor der WM in Moskau hol­ten die Ver­tre­ter des Deut­schen Fech­ter-Bun­des le­dig­lich ei­ne Bron­ze­me­dail­le durch das Sä­bel-Team der Her­ren. Für den zwei­ten Do­ping­fall sorg­te die aser­bai­dscha­ni­sche Leicht­ath­le­tin Chal­tu Be­ji, sou­ve­rä­ne Sie­ge­rin im 3 000me­ter-Hin­der­nis­lauf im Rah­men der drit­ten Li­ga der Team-EM. Die ge­bür­ti­ge Äthio­pie­rin wur­de in der A- und B-Pro­be po­si­tiv auf die ana­bo­le Sub­stanz Os­ta­ri­ne ge­tes­tet. Die 18-Jäh­ri­ge wur­de von den Spie­len aus­ge­schlos­sen.

Vi­ze­welt­meis­ter Michael Schra­der auf Sieg­kurs, Ex-Eu­ro­pa­meis­ter Pas­cal Beh­ren­bruch un­ter Zug­zwang: Bei den deut­schen Zehn­kämp­fern spitzt sich der Kampf um die drei WMTi­ckets zu. Zur Halb­zeit des Qua­li­fi­ka­ti­ons-Wett­kampfs in Ra­tin­gen führt ein ganz star­ker Schra­der das Feld sou­ve­rän an, Beh­ren­bruch muss als Sechs­ter mehr denn je um die Pe­king-Qua­li­fi­ka­ti­on ban­gen. Göt­zis-Sie­ger Kai Kaz­mi­rek stieg hin­ge­gen leicht an­ge­schla­gen aus. „Ich will am Sonn­tag noch ein paar per­sön­li­che Best­mar­ken an­pei­len, dann gibt es noch ei­ne rich­tig gu­te Punkt­zahl“,

Pas­cal Beh­ren­bruch heu­te un­ter Zug­zwang

Jung und glück­lich: Schwim­me­rin Maxine Wolters ge­wann das 15. Gold für Deutsch­land. Fo­to: avs

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.