Glu­t­ofen Deutsch­land

Aber: Der Hit­ze­re­kord wur­de nicht ge­knackt / Ba­bys aus Au­tos be­freit

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Erste Seite - Avs/SO

Nichts wie rein ins Was­ser – bei der sen­gen­den Hit­ze ha­ben vie­le Men­schen im Süd­wes­ten ges­tern Ab­küh­lung in Ba­de­se­en und Frei­bä­dern ge­sucht. Ob­wohl sich aber vie­le Leu­te wie in der Sa­ha­ra wähn­ten, wur­de der Hit­ze-Re­kord in Deutsch­land ges­tern nicht ge­knackt. Im rhein­land-pfäl­zi­schen Bad Dürk­heim sind zwar 39,2 Grad ge­mes­sen wor­den, wie der Deut­sche Wet­ter­dienst (DWD) in Of­fen­bach mit­teil­te. Der je­mals ge­mes­se­ne Ta­ges­höchst­wert sei aber nicht über­schrit­ten wor­den. Das Ta­ges­ma­xi­mum liegt wei­ter ein Grad hö­her bei 40,2 Grad. So viel wur­den in Karls­ru­he am 9. und 13. Au­gust 2013 so­wie in Frei­burg am 13. Au­gust 2013 re­gis­triert. Al­ler­dings wur­de mit den 39,2 Grad in Bad Dürk­heim der bis­he­ri­ge Jah­res­höchst­wert für 2015 re­gis­triert. Der Glu­t­ofen Deutsch­land wur­de ges­tern für vie­le Leu­te zur Qu­al: We­gen Ver­dachts auf Hit­ze­kol­laps wur­den min­des­tens sechs Teil­neh­mer des Deut­schen Chor­fes­ti­vals in Tri­er ins Kran­ken­haus ge­bracht. Die jun­gen Leu­te sei­en et­wa bei ei­ner Pro­be im Trie­rer Dom zu­sam­men­ge­klappt, sag­te ein Feu­er­wehr­spre­cher. In Sch­wags­torf bei Osnabrück kol­la­bier­ten 25 Ern­te­hel­fer auf ei­nem Erd­beer­feld. In Berlin muss­te am Sams­tag die Kup­pel und die Dach­ter­ras­se des Reichs­tags­ge­bäu­des ge­sperrt wer­den. Meh­re­re Men­schen hät­ten dort Kreis­lauf­pro­ble­me be­kom­men, sag­te ein Bun­des­tags­spre­cher. In Karls­ru­he, wo noch bis heu­te die Lan­des­gym­na­es­tra­da statt­fin­det, hat­ten die Ret­tungs­kräf­te bis in den Nach­mit­tag hin­ein hin­ge­gen „re­la­tiv we­nig“zu tun. Die Po­li­zei be­kam ges­tern meh­re­re No­t­ru­fe, weil El­tern ih­re Kin­der wäh­rend des Ein­kaufs in ge­park­ten Au­tos zu­rück­ge­las­sen hat­ten. Auch Hun­de muss­ten aus Fahr­zeu­gen be­freit wer­den. „Das ist un­fass­bar, so geht das ein­fach nicht“, sag­te ein Be­am­ter in Thü­rin­gen. Die Fahr­zeug­hal­ter sei­en mit Me­ga­fo­nen aus­ge­ru­fen wor­den. An­ders ver­hielt sich ein Fall in Rhein­land-Pfalz: Aus Ver­se­hen hat ei­ne Mut­ter ihr vier Mo­na­te al­tes Ba­by im Au­to ein­ge­schlos­sen. We­gen der gro­ßen Hit­ze riet der ADAC den be­sorg­ten El­tern, di­rekt ein Fens­ter ein­zu­schla­gen und nicht auf die Pan­nen­hil­fe zu war­ten, wie die Po­li­zei in Bad Kreuz­nach mit­teil­te. Die Frau hat­te am Frei­tag in Lan­gen­lons­heim den Säug­ling in den Kin­der­sitz ge­setzt und die Tür ge­schlos­sen. Der Zündschlüssel be­fand sich aber noch im Au­to. Weil plötz­lich die au­to­ma­ti­sche Tür­ver­rie­ge­lung das Au­to ver­schloss, schlug schließ­lich der Va­ter des Kin­des mit ei­nem Ham­mer ein Fens­ter ein. Das Ba­by blieb un­ver­letzt. Ein Hit­ze-Brand lös­te ei­nen stun­den­lan­gen Kom­plett­aus­fall der Sen­dun­gen des deutsch-fran­zö­si­schen Fern­seh­sen­ders Arte aus. Die Pan­ne in ei­nem elek­tri­schen Schalt­raum ha­be über fünf St­un­den ab sie­ben Uhr mor­gens ge­dau­ert, sag­te die Spre­che­rin des Sen­ders, Clau­de Sa­vin, in Straß­burg. Der Sen­de­be­trieb konn­te um 12.30 Uhr wie­der auf­ge­nom­men wer­den. „Die Pan­ne war so schwer, weil auch das Not­strom­ag­gre­gat be­trof­fen war“, sag­te Sa­vin. Ge­duld war auf den Au­to­bah­nen an­ge­sagt. In Ba­den-Würt­tem­berg ging es we­gen der ho­hen Tem­pe­ra­tu­ren lang­sa­mer vor­an. Bei Stre­cken mit Be­ton­plat­ten galt Tem­po 80, um Hit­ze­schä­den am Stra­ßen­be­lag zu ver­mei­den. Auf der A5 bei Hei­del­berg hat­ten sich am Don­ners­tag­abend Plat­ten aus­ge­dehnt und wa­ren ge­ris­sen. Staus hiel­ten sich nach An­ga­ben des Ver­kehrs­warn­diens­tes ges­tern al­ler­dings in Gren­zen. An­ders im Nor­den, wo sich Blech­ka­ra­wa­nen zu den Küs­ten scho­ben. Al­lein auf der A1 von Ham­burg in Rich­tung Ost­see stau­te sich der Ver­kehr nach Po­li­zei­an­ga­ben zwi­schen Ah­rens­burg und Lü­beck auf rund 30 Ki­lo­me­tern.

Bei der Lan­des­gym­na­es­tra­da in Karls­ru­he lie­ßen sich die Teil­neh­mer von der Hit­ze nicht be­ir­ren: „Da se­hen Sie mal, was wir Tur­ner aus­hal­ten“, hieß es (mehr über die Groß­ver­an­stal­tung auf Sei­te 3). Fo­to: Ar­tis

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.