Po­dol­ski am Bo­spo­rus

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport - Sid/avs

Der Wech­sel von Fuß­ball-Welt­meis­ter Lu­kas Po­dol­ski vom FC Ar­senal zum tür­ki­schen Meis­ter Ga­la­ta­sa­ray Istanbul ist per­fekt. Das be­stä­tig­ten die Tür­ken ges­tern, nach­dem der 30-Jäh­ri­ge den Me­di­zin­check am Bo­spo­rus ab­sol­viert und dann ei­nen Ver­trag bis 2019 un­ter­schrie­ben hat. Nach of­fi­zi­el­ler Bör­sen­mit­tei­lung zahlt „Ga­la“2,5 Mil­lio­nen Eu­ro Ab­lö­se, Po­dol­ski er­hält in den ers­ten drei Jah­ren je­weils drei Mil­lio­nen Eu­ro Ge­halt, im vier­ten dann 2,3 Mil­lio­nen. Der 125-ma­li­ge Na­tio­nal­spie­ler will sich durch re­gel­mä­ßi­ge Ein­sät­ze in der Tür­kei sei­ne Teil­nah­me an der EM 2016 si­chern, nach­dem er zu­letzt bei Ar­senal und bei In­ter Mai­land nur un­re­gel­mä­ßig ein­ge­setzt wur­de. Bun­des­trai­ner Joa­chim Löw hat­te von Po­dol­ski kürz­lich „30 bis 40 Ein­sät­ze“pro Sai­son ver­langt: „Denn zwei Jah­re oh­ne rich­ti­ge Spiel­pra­xis wä­ren kei­ne gu­te Grund­la­ge, um bei der EM 2016 da­bei sein zu kön­nen.“Ex-Na­tio­nal­spie­ler Andre­as Beck hat 1899 Hof­fen­heim nach sie­ben Jah­ren ver­las­sen und ei­nen Drei­jah­res­ver­trag beim tür­ki­schen Spit­zen­club Be­sik­tas Istanbul un­ter­schrie­ben. Beck be­stritt seit dem Auf­stieg 2008 ins­ge­samt 216 Bun­des­li­ga-Spie­le für die Hof­fen­hei­mer. Da sich der Weg­gang des 28-Jäh­ri­gen trotz ei­nes noch bis 2017 lau­fen­den Ver­trags ab­zeich­ne­te, steht sein Nach­fol­ger be­reits fest: Vor drei Wo­chen wur­de der tsche­chi­sche Na­tio­nal­spie­ler Pa­vel Ka­de­ra­bek von Spar­ta Prag für die rech­te Ab­wehr­sei­te ver­pflich­tet.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.